Login  

   

2017


 


 

Landesmeisterschaften 2017

 

und Qualifikation für das Bundesfinale in der Schülerwettkampfklasse

 

Ende aller Präliminarien - jetzt ging es wirklich los mit der offiziellen Wettkampfsaison! Es starteten alle Mädchen ab der Schülerklasse aufwärts, sowohl in der Wettkampf - als auch in der Leistungsklasse - und auch die Kampfrichterinnen werteten das erste Mal offiziell nach dem neuen Code de Pointage.

Geturnt wurde aufsteigend nach Alter und begonnen mit der Wettkampfklasse - d.h. mit der SWK. Dort startete Johanna in Konkurrenz zu sieben weiteren Mädchen aus Ahrensburg und Rendsburg und erklärtes Ziel war, einen der drei begehrten Qualifikationsplätze für das Bundesfinale in Biberach zu erreichen. Dies tat sie souverän, in dem sie sich den zweiten Platz mit Tessa vom ATSV teilte, während Marta , ebenfalls vom ATSV den Mehrkampf gewann. Besonders sicher war Johanna in ihrer Ballübung, mit der sie sogar Landesmeisterin wurde. Platz 2 in der oH - und der 4. in der Keulenübung.

Weiter ging es mit der JWK, in der Lisa und Maria in einem 15er Starterinnenfeld für uns antraten. Beide erturnten sich eine Platz in der vorderen Hälfte, Lisa den 6. und Maria gleich dahinter den 7., nachdem Platz 1 - 5 von den Ahrensburger Mädels belegt wurden. Besonders hervorzuheben ist dabei Lisas 3. Platz in Seil, mit dem sie sich und uns überraschte. Große Freude!

In der FWK hatten wir kein Mädchen dabei - auch dort gewannen mit großem Abstand die beiden Gymnastinnen vom ATSV - Karla vor Elisabeth.

Danach ging es los mit der LK, in der nur die Mädchen aus unserem Verein starten, in jeder Altersklasse jeweils eins und somit konkurrenzlos immer auf dem ersten Platz stehen - auch dort nach Alter gestaffelt - zuerst war also Zoe in der SLK 10 dran und gab sich nach gerade eben überstandener, hochfiebriger Krankheit alle Mühe, den Trainingsrückstand nicht allzu sichtbar werden zu lassen. Das gelang sehr gut mit "King Louie" in oH.

Rita in der SLK 11 bezauberte besonders auch in oH mit ihrem "russischen" Ausdruck und kämpfte sich tapfer durch die beiden neuen Gerätübungen Reifen und Band.

Elena in der SLK 12 hatte schon vier Übungen zu absolvieren und machte es alles in allem wirklich gut, auch wenn noch nicht ganz alles klappte. Besonders charmant swingte sie sich durch die oH-Übung und fiel mit ihrer ungewöhnlichen Keulenübung auf.

Daisy startet diese Saison das erste Mal überhaupt in der Leistungsklasse und tut dies in der JLK 13 mit vier Gerätübungen. Sie begeisterte mit ihrer Präsenz und Schnelligkeit auf der Fläche und konnte sich unter anderem über ihre schwierige, ausgesprochen gelungen geturnte und mit einer hohen Wertung belohnte, Keulenübung freuen.

Laura in der JLK 14 zeigte sich in ihren Übungen auch sicherer und nicht mehr ganz so nervös und konnte viele ihrer hochwertigen Schwierigkeiten gut auf der Fläche zeigen. Ihre beste Übung war ebenfalls die anspruchsvolle Keulenübung, die sie sicher, tänzerisch und präzise turnte.

Als letzte Einzelstarterin hatten wir eine sehr angeschlagene Annabell, die ihre Erkältung einfach nicht los wurde - und die das erste Jahr in der höchsten Alters- und Leistungsklasse turnt - der Meisterklasse MK. Sie ließ sich aber nichts anmerken und ließ die Zuschauer und mit fiebernden Kameradinnen begeistert applaudieren, als sie ausdrucksstark und kraftvoll auf der Fläche überzeugte. Besonders gelungen waren die Reifen - und die Keulenchoreografie, in denen sie hohe Wertungen bekam.

Als letztes starteten die Gruppen, und damit auch unsere einzige Gruppe dieses Jahr - die JLK-Gruppe mit Maria, Daisy, Laura, Lisa und Elena. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Emily und Vanessa mussten Lisa und Elena neu eingearbeitet werden - und naja - so schlecht war es gar nicht! Wir üben fleißig weiter und dann wird das schon!

Jetzt freuen wir uns auf unseren Mermaid - Cup am 01.04.2017 auf den wir uns intensiv vorbereiten. Dort werden wir über 100 Einzelgymnastinnen und 9 Gruppen begrüßen können!!

 

 

 

 

Start in die Wettkampfsaison 2017

- 2. Schneeflöckchen Cup in Rendsburg -

 

Bei eisigen Temperaturen mit leichtem Schneegrieseln fuhren wir am 12.02.17 passenderweise zum Schneeflöckchen Cup, den der TSV Rendsburg zum 2. Mal für die Kinder- und Schülerklassen ausrichtete.

Mit dabei hatten wir drei Mädchen der KK8, zwei aus der KK10, Johanna und Cecilia aus der SWK und Zoe aus der SLK10. Geplant waren eigentlich auch noch Rita (SLK11) und Elena (SLK12), die leider krankheitsbedingt absagen mussten.

Die drei „Kleinen“ – Finja, Bente und Lisa-Marieke - starteten in einem relativ großen Teilnehmerfeld mit ihrer oH- Übung und zeigten dabei sehr schön, was sie seit dem Wechsel nach den Sommerferien zu den „Großen“ schon gelernt haben. Das gelang besonders gut Finja, die sich sehr konzentrierte, eine noch nie besser gesehene, tolle Übung auf den Teppich legte und damit auf Anhieb den 2. Platz erreichte. Glückwunsch!

In der KK10 zeigten Ellina und Lydia ihre neuen oH und Ball Küren und landeten damit beide auf dem Treppchen. Lydia auf dem 3. Platz und Ellina wurde sogar Erste! Super!

Johanna (Hanni) und Cecilia mussten sich in der SWK gegen 14 andere Gymnastinnen behaupten. Hanni zeigte ihre oH - und die ganz neue Keulenübung. Das machte sie gut und wurde mit einer soliden Leistung Vierte. An den kleinen Unsauberkeiten arbeiten wir bis zu den Landesmeisterschaften noch. Cecilia war in oH noch etwas nervös, die Ballübung klappte dafür besser und sie erreichte den 6. Platz, prima gemacht!

In der SLK waren uns ja leider zwei Mädels abhanden gekommen und so musste Zoe allein die Fahne dafür hochhalten. Sie zeigte ihre außergewöhnliche „Dschungelübung“ in oH und ihre Ballchoreografie – beides schon sehr stabil und gelungen und so wurde es auch für sie der 2. Platz hinter der schon 12jährigen Anastasia aus Schwerin.

Dieser Tag hat uns Trainerinnen und Kampfrichterinnen viel Spaß gemacht und wir sind sehr zufrieden mit den schon gezeigten Leistungen!!


2016


 


 

Weihnachtsgala 2016

Am 11.12. war es wieder soweit, die RSG lud zur

Weihnachtsgala in die weihnachtlich geschmückte

Stralsundhalle ein und feierte einen

tollen 3. Advent.

 

Tolle Auftritte aller Gymnastinnen gab es zu bestaunen und der Beifall war bombastisch von der großen Zuschauerzahl.Viele Ehrengäste fanden den Weg in die Stralsundhalle und waren begeistert von den Bändern, die dieses Jahr besonders stark präsentiert wurden. Ein vielseitiges Programm von Einzelübungen,Tänzen, Gruppe, dem Anfängerballett und Tüchertanz und einem Gastauftritt der Ballettgruppe Insiem wurde in den 1,5std.auf den Teppich gemeistert.Wir sind stolz auf unsere Gymnastinnen, und freuen uns sehr einen so schönen Nachmittag mit euch gestaltet zu haben. Nun geht es bald in die Ferien und wir können uns alle erholen und Weihnachten und Silvester feiern!kiss


X-Mas-Cup 2016

 

Ahrensburg

Ein Saisonauftakt mit neuem Regelwerk

Diese Jahr war es, nach 16 Jahren Formblättern schreiben und einreichen, ein ganz neues Gefühl beim Werten - so ganz ohne. Alle waren gespannt, wie man nun die Übungen sieht und beurteilen kann. Aber zum Erstaunen der Kampfrichter, lief alles ganz hervorragend. Man sieht die Dinge im Schwierigkeiteswert doch sehr identisch und hat kaum Abweichungen untereinander. Aber nicht nur die Kampfrichterinnen mussten üben, sondern auch die Gymnastinnen. So galt es an diesem Wochenende die neuen Übungen zu präsentieren und sich zu testen. Und so war es auch - viele Dinge liefen schon wirklich gut und vieles muss halt noch gefestigt werden. Aber genau dafür sind diese Wettkämpfe da. Der Ahrensburger TSV hatte dafür wieder eine schöne Atmosphäre in die Halle gebracht. Es war ein sehr entspannter und fröhlicher Wettkampf.

Gestartet sind die Schülerinnen der SWK und SLK. Von uns: Johanna (SWK), Zoe (SLK 10), Rita (SLK11) und Elena (SLK12)

Am Mittag ging es weiter mit den Juniorinnen und den "Senorinnen". Dort waren von uns am Start Lisa (JWK), Maria (JWK), Daisy (JLK13), Laura (JLK14), Annabell (MK)

Emily und Vanessa müssen leider gesundheitlich länger pausieren, haben Nina aber sehr gut unterstützt und sich als Trainer ganz toll engagiert. Dabei stellten alle fest, dass man als Trainer ja viel aufgeregter ist, als wenn man selber turnen muss. Mal eine ganz andere Sichtweise. Auch Alexandra ist extra mitgekommen, um das Team tatkräftig zu unterstützen. Vielen Dank an euch, denn Asdis und Katja mussten ja "üben" wink

Unsere Mädchen aus der SWK / SLK waren am Morgen dran. Hanna präsentierte sich sehr gut und schon viel gefestigter. Beide Übungen waren gut und somit freute sich Hanna über den 5. Platz. Zoe machte ihre Sache in der SLK, die gesamt über die drei Jahrgänge gewertet wurde, auch schon sehr schön und konnte sich über Platz 6 sehr freuen. Rita blieb an diesem Tag ewas hinter ihren Möglichkeiten in OH. In Reifen anfangs viel befreiter, nur kamen am Ende zwei Geräteverluste dazu und somit wurde es der 8. Platz. Elena turnte wieder einen guten konzentierten Wettkampf, ihre absoltute Stärke. Das freut uns sehr, denn es sind immer Steigerungen zu sehen. Platz 3 ist ein gutes Ergebnis.

Nach dem zweiten Einmarsch ging es dann weiter mit der JWK. Lisa hatte in Ball noch ein wenig mit der Aufregung zu kämpfen, aber mit dem Seil war sie wieder so süß und lächelte, wie wir sie kennen. Der Einstieg in die neue Altersklasse ist nicht ganz leicht, aber gut gemacht und Platz 15 ist erstmal völlig in Ordnung. Maria konnte nur eine Übung zeigen, da sie sich am Morgen den Zeh verletzt hatte und dann leider den Wettkampf nach einer Übung abrechen musste. In der JLK gab es einen Vereinszweikampf zwischen Daisy und Laura, den Daisy in der Endabrechnung gewonnen hat. Daisy turnte einen schlauen Wettkampf und konnte sich mit ihren Übungen schon gut präsentieren. Laura war in Reifen ganz befreit, machte aber leider am Ende den "dicken" Fehler. Ball war etwas hinter ihren Möglichkeiten, aber im Ergebnis trotzdem vor Daisy.

Danach folgte der Wettkampf der FWK und MK. In der FWK hatten wir kein Mädchen am Start. Anna turnte ihren ersten Wettkampf mit den neuen MK Übungen. Sehr motiviert trat sie ihren Wettkampf an. Aber Anna war auch selbstkritisch und fand ihre Würfe nicht ganz perfekt. Die Übungen waren insgesamt schon gut vorbereitet. Ein guter Saisonauftakt.Leider war sie die einzige in dieser Altersklasse.

Nun bereiten wir uns intensiv auf die Weihnachtsgala am 11.12. vor und hoffen, dass alle gesund bleiben und den zweiten Teil aller neuen Übungen zeigen können.


Bundeskadertest und neuer

Landeskader

 

Elena hat den Bundeskadertest in Frankfurt Anfang Oktober hervorragend gemeistert! Sehr früh morgens ging es Samstag mit dem Zug zum DTB. Noch leicht nervös war Elli am Anfang. Aber als sie merkte, dass alle sehr freundlich sind und es eine sehr ruhige Atmosphäre in der Halle ist, lief alles richtig gut für Elli. Ruhig und konzentriert hat sie die verschiedenen Inhalte abgerufen, die wir die Wochen davor geübt haben. Ob es jetzt für den D/C Kader genügt, erfahren wir Ende des Jahres. Es war aber eine tolle Sache, dass Elli die Einladung bekommen hat und diese Erfahrung sammeln konnte. Spät in der Nacht kamen wir dann völlig erschossen wieder zurück :-) Toll gemacht ELLI!

 

Danach waren unser Kinderklassen dran, den Landeskadertest zu zu absolvieren. Marla, Smilla,Finja,Bente,Lisa,Lisa-Marieke und Ellina waren ganz aufgeregt als es zum Test in die Stralsundhalle ging. Und somit war es das Beste den Kaderstest mit einem Spiel zu beginnen, damit das Eis zwischen allen schnell gebrochen ist. Natürlich ist noch nicht alles bei den Kleinen ganz perfekt, aber ihr habt eure Sache wirklich gut gemacht.Finja, Smilla und Ellina haben den Sprung in den Kader dieses Jahr geschafft. Super gemacht!



Elena hat die Einladung zum

Bundeskadertest

Elli hat sich sehr gefreut, dass nach dem Ergebnis beim Bundesfinale die Einladung für den Bundeskadertest im "Briefkasten" war. Im Oktober findet dieser in Frankfurt statt.

 

 


P-Kader Gymnastinnen des Bundesstützpunkt Bremen

Unter der Leitung von Birgit Passern trainiert Emily(Mitte) regelmäßig gemeinsam mit den Gymnastinnen aus Bremen am Bundesstützpunkt.Mit viel Freude fährt Emily zu diesen intensiven Trainingseinheiten, bei denen u.a. perspektivische Elemente erarbeitet werden.

 


Hier sind die Ergebnisse des 4. Mermaid-Cups:

Einzel SWK

Einzel SLK 10

Einzel SLK 11 / 12

Einzel JWK

Einzel JLK 13

Einzel JLK 14 / 15

Gruppe SWK

Gruppe JWK

Gruppe SLK

Gruppe JLK

 

 


X-Mas-Cup 2016

 

Ahrensburg

Ein Saisonauftakt mit neuem Regelwerk

Diese Jahr war es, nach 16 Jahren Formblättern schreiben und einreichen, ein ganz neues Gefühl beim Werten - so ganz ohne. Alle waren gespannt, wie man nun die Übungen sieht und beurteilen kann. Aber zum Erstaunen der Kampfrichter, lief alles ganz hervorragend. Man sieht die Dinge im Schwierigkeiteswert doch sehr identisch und hat kaum Abweichungen untereinander. Aber nicht nur die Kampfrichterinnen mussten üben, sondern auch die Gymnastinnen. So galt es an diesem Wochenende die neuen Übungen zu präsentieren und sich zu testen. Und so war es auch - viele Dinge liefen schon wirklich gut und vieles muss halt noch gefestigt werden. Aber genau dafür sind diese Wettkämpfe da. Der Ahrensburger TSV hatte dafür wieder eine schöne Atmosphäre in die Halle gebracht. Es war ein sehr entspannter und fröhlicher Wettkampf.

Gestartet sind die Schülerinnen der SWK und SLK. Von uns: Johanna (SWK), Zoe (SLK 10), Rita (SLK11) und Elena (SLK12)

Am Mittag ging es weiter mit den Juniorinnen und den "Senorinnen". Dort waren von uns am Start Lisa (JWK), Maria (JWK), Daisy (JLK13), Laura (JLK14), Annabell (MK)

Emily und Vanessa müssen leider gesundheitlich länger pausieren, haben Nina aber sehr gut unterstützt und sich als Trainer ganz toll engagiert. Dabei stellten alle fest, dass man als Trainer ja viel aufgeregter ist, als wenn man selber turnen muss. Mal eine ganz andere Sichtweise. Auch Alexandra ist extra mitgekommen, um das Team tatkräftig zu unterstützen. Vielen Dank an euch, denn Asdis und Katja mussten ja "üben" wink

Unsere Mädchen aus der SWK / SLK waren am Morgen dran. Hanna präsentierte sich sehr gut und schon viel gefestigter. Beide Übungen waren gut und somit freute sich Hanna über den 5. Platz. Zoe machte ihre Sache in der SLK, die gesamt über die drei Jahrgänge gewertet wurde, auch schon sehr schön und konnte sich über Platz 6 sehr freuen. Rita blieb an diesem Tag ewas hinter ihren Möglichkeiten in OH. In Reifen anfangs viel befreiter, nur kamen am Ende zwei Geräteverluste dazu und somit wurde es der 8. Platz. Elena turnte wieder einen guten konzentierten Wettkampf, ihre absoltute Stärke. Das freut uns sehr, denn es sind immer Steigerungen zu sehen. Platz 3 ist ein gutes Ergebnis.

Nach dem zweiten Einmarsch ging es dann weiter mit der JWK. Lisa hatte in Ball noch ein wenig mit der Aufregung zu kämpfen, aber mit dem Seil war sie wieder so süß und lächelte, wie wir sie kennen. Der Einstieg in die neue Altersklasse ist nicht ganz leicht, aber gut gemacht und Platz 15 ist erstmal völlig in Ordnung. Maria konnte nur eine Übung zeigen, da sie sich am Morgen den Zeh verletzt hatte und dann leider den Wettkampf nach einer Übung abrechen musste. In der JLK gab es einen Vereinszweikampf zwischen Daisy und Laura, den Daisy in der Endabrechnung gewonnen hat. Daisy turnte einen schlauen Wettkampf und konnte sich mit ihren Übungen schon gut präsentieren. Laura war in Reifen ganz befreit, machte aber leider am Ende den "dicken" Fehler. Ball war etwas hinter ihren Möglichkeiten, aber im Ergebnis trotzdem vor Daisy.

Danach folgte der Wettkampf der FWK und MK. In der FWK hatten wir kein Mädchen am Start. Anna turnte ihren ersten Wettkampf mit den neuen MK Übungen. Sehr motiviert trat sie ihren Wettkampf an. Aber Anna war auch selbstkritisch und fand ihre Würfe nicht ganz perfekt. Die Übungen waren insgesamt schon gut vorbereitet. Ein guter Saisonauftakt.Leider war sie die einzige in dieser Altersklasse.

Nun bereiten wir uns intensiv auf die Weihnachtsgala am 11.12. vor und hoffen, dass alle gesund bleiben und den zweiten Teil aller neuen Übungen zeigen können.


Landesmeisterschaften der

Kinderklassen

und Landespokal 2016 in Ahrensburg

 

 

Der Saisonabschluss in Ahrenburg

 

Diesmal machten sich 16 Kinderklasse- Mädchen, eine Pokalgymnastin und eine Gruppe KK 8-10 vom Kieler TB auf den Weg nach Ahrensburg, begleitet von ihren Trainerinnen, Kampfrichterinnen und viel Verwandtschaft zum Anfeuern.

Das hat prima hingehauen, denn gewonnen wurden wieder acht Gold-, sieben Silber- eine Bronzemedaille und der Schleswig-Holstein-Pokal in der SWK. Zusätzlich konnten wir uns über viele gute Platzierungen freuen. Um unseren Nachwuchs ist es wirklich gut bestellt.

Begonnen wird immer mit dem Austurnen des SH-Pokals und somit startete Cecilia mit ihren beiden Übungen in der SWK in den Wettkampf. Sie turnte oH und Seil so sauber, fehlerfrei und schön zur Musik, dass sie die gesamte Konkurrenz von 10 Mädchen mit 3,5 Punkten Abstand hinter sich ließ und den Pokal gewann - herzlichen Glückwunsch!!

Dann begann wieder das Abenteuer, an dem wir als Trainerinnen und Kamprichterinnen immer besonders Spaß haben - unsere Anfängerinnen, die "Donnerstagsmädchen", geführt von Josefina und Meike, schritten, liefen, schlichen, stampften, hüpften, trippelten, latschten, humpelten und marschierten wahlweise zur Tat - ganz wichtig - viele das erste Mal wettkampffein gemacht, also im Glitzeranzug und geschminkt! Was für eine Aufregung!! laughing

Los ging es also mit der KK 6, in der drei kleine Mädchen von uns ihren allerersten Wettkampf bestritten. Jonna wurde 2., Leni 3. und Leelee, als allerjüngste Gymnastin mit fünf Jahren, 4. Sie haben alle schon sehr schön auf die Musik gehört, brauchten nur ganz selten Hilfe von Josi an der Ecke und wurden mit Riesenapplaus bedacht.

Mit der KK 7 und sechs Mädchen von uns ging es weiter und dort konnten sich diejenigen durchsetzen, die schon ihr zweites Jahr bei uns turnen. Besonders anmutig machte es Finja und gewann den 1. Platz, dann folgten Bente und Lisa beide punktgleich auf dem 2. Lisa Marieke erreichte den 8. Platz und die kleinen Zwillinge Alessandra und Isabella waren mit nur einem Zehntelpunkt unmittelbar hintereinander auf 10 und 12 (es gab keinen 11.) Auch hier wurde sehr emotional mitgefiebert und angefeuert!

In der KK 8 waren uns im Laufe des vergangenen Jahres (bis zwei Wochen vor Wettkampf) die ein oder andere kleine Gymnastin verloren gegangen und so hatten wir nur unser zweites Zwillingspärchen a.K. dabei. Smilla schaffte Platz 2 und Marla den 3.

Bei der KK 9 - es geht es schon um ein bisschen mehr - waren wir mit drei Mädels dann wieder ganz gut aufgestellt und hier wird auch schon intensiver trainiert. Zoe musste gleich als erste mit ihrer Ballübung beginnen, konnte ihre Aufregung nicht ganz unterdrücken und so gab es leider einen großen Geräteverlust und noch ein paar kleinere Unsicherheiten - naja. In oH hat sie das allerdings wieder wettgemacht - sie zeigte dort ihr großes tänzerisches und gymnastisches Talent sowie ihre außergewöhnliche Bewegungsweite mit schon sehr hochwertigen Schwierigkeiten. Es gab Staunen und Szenenapplaus vom Publikum sowie die Tageshöchstwertung. Alles in allem wurde es dann doch der 1. Platz!! Ellina, die in den letzten Monaten einen großen Leistungssprung gemacht hatte, turnte eine absolut saubere und fehlerfreie Ballübung, zog damit an Zoe vorbei und wurde 1. mit dem Gerät. Die oH. Übung gelang auch sehr schön und wurde mit dem 3. Platz belohnt (Zweite wurde dort Tessa Berg vom ATSV) - insgesamt war es der 2. Platz!! Dann hatten wir noch Lydia, die in Ball auch doll mit ihrer Aufregung zu kämpfen hatte, sich in oH aber viel sicherer zeigte und den gesamt 5. Platz erreichte.

Somit waren wir in der KK 10 angekommen , in der wir dieses Jahr "nur" Hanna in der Konkurrenz hatten, die drei Übungen turnen musste. Sie war leider drei Tage vorm Wettkampf krank geworden, aber fest entschlossen sich trotzdem anzustrengen und ihr Bestes zu geben. Das hat sie dann auch, gemeinsam mit ihrer Trainerin, genauso durchgezogen. Sie wurde am Ende mit dem gesamt 2. Platz und der Silbermedaille dafür belohnt. Sie begann auch mit Ball, zauberte eine sehr rhythmische, verlustfreie Übung auf die Fläche, mit der sie sogar erste mit diesem Gerät wurde. OH tanzt sie sich immer taktsicher durch, auch die Schwierigkeiten gelangen noch gut - 2. Platz! Dann kam Seil - eh nicht ihre Lieblingsübung - und da fehlte dann doch schon die Kraft - aber tapfer durchgekämpft! Gewonnen hat in dieser AK den Mehrkampf souverän Marta Elizarova vom ATSV.

Nach vier Minuten Einturnzeit waren dann die Gruppen KK 8-10 dran. Unsere Gruppe turnte die "Froschübung" im zweiten Jahr, diesmal in der Besetzung Rita, Zoe, Ellina und Hanna. Wir sind mit den KK Gruppen etwas erfolgsverwöhnt in den letzten Jahren - der Anspruch war also dementsprechend! Nun ja - der erste Durchgang war fast gut - bis auf einen großen Patzer in einem Wechsel und außerdem hatten sie noch den Turbo eingeschaltet und rannten der Musik beinahe weg. Der zweite Durchgang allerdings war nahezu perfekt - bis auf die paar Sekunden, die man ebenfalls zu früh fertig war - aber Ende gut alles gut - sie gewannen wieder, diesmal mit 3,5 Punkten Vorsprung vor der Ahrensburger Gruppe, dritte wurde die Gruppe aus Rendsburg.

Noch einmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an alle Teilnehmerinnen - wir sind sehr stolz auf euch, das habt ihr alle toll und uns sehr viel Freude gemacht!!!

Vielen Dank auch an Sarah und Judith, die mit ihrem Team wieder einen reibungslosen, entspannten Wettkampf organisiert haben!!

Das ist das Ende einer aufregenden und anstrengenden Saison - jetzt gehen wir, mit einer Pause mittendrin, ins Ferientraining, um uns zu erholen und neues zu lernen und zu erarbeiten.

 

 


Deutsche

Jugendmeisterschaften

Gruppe

Koblenz 2016

Foto: Wiatrek

Koblenz wir kommen!!!! Das war unser Motto auf der sehr frühen Anreise mit dem Bus Richtung Süden, denn Koblenz ist eine unserer Lieblings- Städte und wir fahren sehr gerne dorthin!

Fast im Zeitplan sind wir dann auch im, nahezu nur mit RSG Gruppen gebuchten, Hotel angekommen. Während Asdis schon am Freitag ran musste um die Schüler-Gruppen zu bewerten, konnte Katja endlich mal mit ihrer Gruppe Sightseeing machen. Deutsches Eck und ein wenig Altstadt standen auf dem Programm. Danach ging es für alle in die Halle zum Abschlusstraining. Schnell noch was beim Italiener gegessen und dann wieder ab in Bett gehüpft.

Am Samstag musste nur wieder Asdis ganz früh aufstehen, denn es ging früh los mit dem Deutschland-Cup der Wettkampfklasse. Unsere konnten ausschlafen und wurden in Ruhe hübsch gemacht. Danach ging es in die Halle um die Gruppen aus S.-H. anzufeuern und schon mal das Wettkampffeeling zu bekommen. Am späten Nachmittag sollte es für uns nun auch endlich ernst werden - die Gruppen der JLK und MK turnten ihre Deutschen Meisterschaften.

Das Einturnen war leider gar nicht gut und Katja war schon ganz verzweifelt. Erst mit dem Einmarsch der Gruppen (wir hatten Startplatz 1, durften draußen warten und nur Daisy marschierte für die Gruppe einsmile) konnte Katja die Mädels wieder "einfangen" und sie turnten einen guten Durchgang, zwar mit Fehlern, aber viel besser als beim Einturnen. Der Knoten war geplatzt und somit war das weitere Einturnen viel befreiter, wie auch der zweite Durchgang. Auch hier gab zwar zwei Fehler, aber im Ergebnis Platz 8 und das Minimalziel Finale war erreicht! Glücklich ging es dann wieder zu unserem Stammitaliener am Freibad in Koblenz.

Am nächsten Morgen war es dann nun schon früher mit dem Aufstehen, aber wie immer alles bestens organisiert und die Mädels immer pünktlich.

Die Wettkampfklasse turnte ihr Finale, Asdis wertete schon wieder - in der Zeit ging es zum Erwärmen. Nebenbei die Mädels von Ahrensburg ordentlich beklatscht (Herzlichen Glückwunsch zum D-Cup Sieg in der JWK!!). Und zack zack stand man schon wieder fertig zum Einmarsch. Ein Startplatz im Mittelfeld war sehr gut und die Mädels turnten sich sehr gut und hochmotiviert ein. Leider war dann der Durchgang auf der Fläche für alle enttäuschend mit zu vielen Fehler bei den Würfen. Mit gesenkten Köpfen saßen nun alle auf dem "Kissandcry -Sofa". Wir hatten eine echte Chance auf eine tolle Platzierung, aber so ist es nun mal im Sport.

Mit viel Spass und Spielen und ging es auf der Rückfahrt im Bus hoch her! Und so soll es auch sein! Mädels wir sind stolz auf euch!kiss

Vielen Dank an Krisssi, die Katja sehr gut unterstützt hat. Und Danke an Gothia, Meike, Viktoria, Karine und alle anderen, die vor Ort ordentlich mitgefiebert und uns angefeuert haben!

Jetzt haben wir noch drei Auftritte bei der Kieler Woche (Int. Gymnastiktreffen) und zeigen dort nochmal unsere Gruppenchoreografie, Emmy ihre Ballübung und zum Abschluss unseren schönen Tanz im Schloss!


Bundesfinale in Dahn

2016

Mit viel Sonnenschein machten wir uns auf den langen Weg nach Dahn in der Pfalz. Dort angekommen, nur kurz die Zimmer bezogen im Haus Burgenland und dann ab zum Training in die Halle.

Am Samstag ging es dann für unsere zwei Mädels los. Den Anfang machte Rita in der SLK 10, in der fast fünfzig Gymnastinnen starteten. Sie fing mit oH an und machte ihre Sache richtig gut - Schwierigkeiten sauber geturnt, Schritte super, ein gelungener Einstand. Seil lief auch richtig toll, und dafür gab es ebenfalls eine gute Wertung. Mit dem Ball war eigentlich alles schön, nur der letzte Wurf ging daneben, aber richtig reagiert und schnell in die Endpose mit Gerät. Rita, dies war ein sehr guter Wettkampf und ein toller Einstieg in die LK . Platz 23 ist ein gutes Ergebnis, welches wir erhofft hatten und auf das du stolz sein kannst.

Am Nachmittag ging es dann für die SLK 11 weiter, auch hier waren fast 45 Gymnastinnen am Start. Für Elena war es ebenfalls das erste Bundesfinale. Elli muste mit Band als erstes ran und diese Übung ohne Gerätverlust war einfach der Hit! Die Wertung allerdings war für diese gute Übung noch verhalten, da sie die ganz am Anfang gestartet war. Aber wir sind zufrieden. Mit "Singing in the rain" ging es in oH dann weiter, auf den Punkt geturnt und getanzt - super ! Der Anzug war in aller Munde, da er perfekt auf die Chreografie abgestimmt ist. Dann kam der Ball, leicht zittrig, aber nur für Elli-Kenner. Auch hier kein Gerätverlust und alles bestens gemeistert. Platz 17 ist ein hervorragendes Ergebnis und sogar ein wenig besser als angestrebt. Der Lohn für das gute Training in den letzten Wochen!

Liebe Rita, liebe Elli, toll gemacht, weiter so im nächsten Jahr!!!

Vielen Dank an den TV Dahn für die herzliche Ausrichtung!


Sehr schöne Fotos der deutschen Jugendmeisterschaften sind auch hier zu finden !!!!

 


Deutschland-Cup und

 

Deutsche-Jugendmeisterschaften

 

2016

Direkt zwei Wochenenden hintereinander ging es

im Mai nach Bremen zum Bundesstützpunkt. Der

Bremer Turnverband richtete dieses Jahr beide

Wettkämpfe aus.

Am ersten Wochenende wollten Vanessa, Daisy und Lisa ihr Können zeigen. Den Start machte Vanessa am Samstag. Hochmotiviert wollte sie sich präsentieren, doch die Nervosität machte ihr einen Strich durch die Rechnung. Ihre Paradeübung Seil gleich mit Einfädeln und einigen Tüdelteilen hinterließ nicht den gewollten Eindruck. Reifen lief zwar dann besser und in Band fing es richtig gut an, nein eigentlich lief die ganze Übung sehr gut, wenn da nicht der kleine Knoten gewesen wäre, den Vanni zu spät löste. Somit war die Platzierung nicht wie gehofft im Mittelfeld, sondern etwas weiter hinten. Am Sonntag sollten nun Daisy und Lisa ran. Daisy hatte sich sehr viel vorgenommen - leider zu viel. In Seil den letzten Wurf nicht bekommen, Ball völlig verturnt und die Übung ohne Handgerät konnte sie dann auch nicht mehr retten. Der vorletzte Platz war nicht das, was sie eigentlich wollte. Lisa hatte einen richtig guten Wettkampf und holte alles aus sich heraus. Ohne Fangfehler und mit viel Ausstrahlung. Doch die Konkurrenz war zu stark . Platz 20 machte Lisa traurig, aber wir haben dich gesehen und wahrgenommen mit wieviel Freude du deine Übungen geturnt hast. Also Tränchen weggewischt und auf in die neue Saison! Euch dreien herzlichen Glückwunsch auch wenn nicht alle Träume in Erfüllung gegangen sind. Ihr habt eine tolle Einzelsaison geturnt und beim nächsten Mal klappt es dann besser im Abschlusswettkampf!

Nur vier Tage in Kiel und schon ging es wieder nach Bremen.Nun wollten sich Laura, Emily und Annabell präsentieren.Laura war am Freitag die erste von uns in der JLK 13. Und sie hatte einen guten Wettkampf! Seil war bis auf den letzten nicht abgeworfenen Wurf super, Ball und Keulen sehr schön. Nur in Reifen gab es zwei Verluste. Wir sind sehr glücklich mit diesem Wettkampf, denn du hast dich toll eingeturnt und warst auch gar nicht so nervös. Eine sehr gute Entwicklung. Weiter ging es mit Emily in der JLK 13. Auch Emmy turnte sich hervorragend ein. Keulen und Reifen waren zwei wirklich tolle Übungen, aber leider waren die Wertungen nicht so stark. Das ließ uns schon auch ein wenig zweifeln gegen Ende. Mit dem Seil lief es nicht ganz so gut, war aber auch die Angstübung. In der Ballübung ging leider das zweite Risiko schief und somit war eine Platzierung um Platz 15, was realistisch gewesen wäre, nicht drin. Emmy du hast jedoch eine tolle Entwicklung die letzten Monate gezeigt. Bleib weiter am Ball! Annabell turnte am Freitag und am Samstag je zwei Übungen. Das Anna überhaupt antreten konnte, war einfach toll. Denn nach der langen Verletzungspause war der Aufbau sehr kurz. Sehr motiviert und mit ganz viel Wettkampfwillen ging Anna an den Start der JLK15. Vier Übung ohne Gerätverlust und mit viel Ausstrahlung waren der Lohn. In dem superstarken Feld, welches hauptsächlich von den Mädchen aus dem Nationalmannschaftszentrum dominiert wird, hat man wenig Chancen. Aber wir sind hochzufrieden.Auch euch dreien herzlichen Glückwunsch zu euren gezeigten Leistungen, wir sind stolz auf euch!!!


 

4. Mermaid-Cup-Kiel


Samstag Morgen - 10:00 Uhr - und es ging los mit einem tollen Einmarsch - ca. 120 Gymnastinnen aus 17 Vereinen - immer wieder ein wunderbares Bild, wenn all die angereisten Gymnastinnen dann auf der Fläche stehen!

Den Anfang machte im Wettkampf die SWK und es wurde wieder ein spannender Vergleich. Erneut konnte sich Emila Eggers (ATSV) durchsetzen, dahinter Kristina Bolbat (Bremen 1860) gefolgt von Daisy Criscuolo (Kieler TB). Daisy hatte diesmal nicht ganz die Nerven bis zum Schluss und baute Fehler ein. Auch das Umknicken in der oH- Übung ließ leider die Ausstrahlung und Sicherheit etwas schwinden. Dennoch ein guter dritter Platz, Daisy! Alexandra konnte sich im Vergleich zu den RM besser präsentieren und auf einem guten 12. Platz einordnen. Lisa hatte es schwerer im Wettkampf, die Leistung von den RM konnte sie dieses Wochenende nicht abrufen und somit war es dann auch "nur" der 14. Platz.

Dann ging es gleich weiter mit der SLK 10 , dort hatten wir Rita Shtab im Wettkampf. Rita machte ihre Sache gut und stabiler als auf den vorherigen Wettkämpfen. Der 5. Platz ist ganz prima! Erste wurde hier Hannah Vester (TB Oppau) gefolgt von den Vereinskameradinnen des TK Hannover Alissa Hahn und Emila Zerr.

Elena Bartczak startete für uns in der SLK11/12. Hier konnte sich Oana Bran (TK Hannover) vor Favoritin Margarita Kolosov (SC Potsdam) durchsetzen. Dritte wurde Sandy Kruse (Bremer Turnverband). Elli hatte leider einen Gerätverlust in Ball , oH aber wieder sehr schön geturnt. Eine Platzierung im Mittelfeld ( Platz 8) ist richtig toll!

In der JWK war es wieder der Ahrensburger TSV, der das Feld dominierte. Camilla Aubakirov konnte auf den ersten Platz klettern, vor Lene Jonsson und Elena Margraff (alle ATSV). Vanessa Criscuolo von uns, hatte zwar keinen perfekten Wettkampf, aber mit dem 7. Platz kann sie sehr zufrieden sein. Maria Badalyan hatte wieder Pech mit dem Reifen und leider waren auch Fehler am Ende der Seilübung, somit war es dann der 13 Platz.

Nun kamen die Gymnastinnen der JLK 13 an den Start und es war ein spannender Wettkampf zu erwarten. 18 Mädchen wollten sich hier messen. Gewonnen hat Liliy Rotärmel (DTB-Turn-Zentrum Berlin), Emely Terentjew wurde zweite und die ganz große Überraschung - Emily Simon (Kieler TB) - wurde dritte. Zwei wirklich stabile Übungen von Emmi und viel selbstbewusster geturnt, brachten zwei gute Wertungen! Laura Drewes konnte leider nicht ihren Trainingsstand abrufen und baute zu viele Fehler ein und somit war es nur der 18. Platz.

In der JLK 14/15 konnte sich Elisaveta Dogotari den Pokal holen . Melanie Gauert (DTB Turn-Zentrum Berlin) wurde zweite. Auf den dritten Rang kam Nicole Oks (Bremer Turnverband). Für Annabell Göttsch war es der erste Auftritt nach der langen Verletzungspause, seit Mitte Dezember stand sie auf keiner Wettkampffläche. Ein wenig nervöse Beine und Hände waren dann natürlich nicht ganz zu verhindern. Dennoch gut gemacht und der 12. Platz ist völlig in Ordnung.

Danach ging es dann zu den Gruppen, leider gab es noch krankheitsbedingt einige Absagen. Unsere Gruppe hatte noch nicht viel trainiert und war durch Annas Ausfall zusätzlich geschwächt. Daisy hat ihr Bestes gegeben und turnte nochmal für Anna einen Durchgang, die den zweiten Durchgang aber endlich wieder mitmachen konnte. Die Gruppe war noch sehr instabil und musste sich damit natürlich auf dem 2. Platz einreihen - hinter den Mädchen aus Berlin.

In der SWK gewann bei den Gruppen Bremen 1860, in der SLK der Bremer Turnverband und in der JWK der Ahrensburger TSV.

Insgesamt war es wieder ein tolles Event mit vielen tollen Leistungen und natürlich wieder einem Flashmobtanz als "Ausmarsch" - dieses Mal wählte Moderatorin Anjuli den Hula Hoop von OMI. Ein großartiges Abschlussbild!

Allen Gymnastinnen herzlichen Glückwunsch und weiterhin eine gute Vorbreitung!

Vielen lieben Dank an alle Helfer, die sich so toll engagiert haben, beim Auf- und Abbau, an den Büffets, an der Musik, der EDV und so vielen Stellen mehr. Nur mit euch kann man ein so tolles Turnier auf die Beine stellen.

 

Fotos von Alexander Kostowetzky können hier angesehen und bestellt werden !!!!

 


Regionalmeisterschaften Nord, Berlin-

2016

Daisy, Lisa und Vanessa haben sich qualifiziert!!!

 

 

Mit dem "Transporter-Bus", organisiert für uns von dem uns sehr wohlgesonnenen 1. Vorsitzenden der REG ( Danke nochmal!), fuhren wir: Katja als Trainerin, Asdis und Birte als Kampfrichterinnen und unsere fünf Wettkämpferinnen Daisy, Lisa, Alexandra für die SWK, Vanessa und Maria für die JWK - am Freitag Mittag, den 08.04. nach Berlin. Dort führte uns die freundliche Dame im Navi tiiief in den Osten der Stadt, mitten in die Plattenbauten, wo unser (low) Budget IBIS Hotel war, das Katja sehr günstig gebucht hatte. Und so erinnerten die Zimmer ein bisschen an Schiffskabinen mit Plastikdusche - aber die Betten waren gut und es war ja nur für eine Nacht! wink Überraschenderweise war aber ein sehr uriger "Italiener" in nur 10 Minuten zu Fuß zu erreichen, bei dem wir dann sehr lecker zu Abend gegessen haben. Danach ging es für die Mädchen schnell ins Bett - nächsten Morgen war ja wieder sehr frühes Aufstehen angesagt!

Der Wettkampftag brach dann um kurz nach 5:00 an, um 6:00 wurden die Kleineren frisiert und geschminkt, dann schnell gefrühstückt und ab in die Halle - und so waren wir wieder mal die Ersten dort und konnten die Wettkampffläche zum Einwerfen nutzen. Danach konnten sich die Mädels in aller Ruhe erwärmen - auch mit Unterstützung von Cindy (Überraschung!!), die sich im Moment beruflich in Berlin aufhält und uns durch den gesamten Tag begleitet hat - Gracias querida!!!

Los ging es dann mit der SWK und unsere Drei strengten sich sehr an und gaben wirklich ihre Bestes. Daisy ging sehr motiviert und endlich wieder gesund in den Wettkampf, hatte aber erneut, auch aufregungsbedingt, ein paar Unsicherheiten in Ball, fing allerdings den sehr heiklen Schlusswurf - puh! Fegte schnell und sicher in Seil über die Fläche und überzeugte wieder mit der sehr ausdrucksstarken oH-Übung - das zusammen ergab Platz 3 auf dem Treppchen!! Alexandra kämpft auch immer im Wettkampf mit ihren Nerven und baut dann Fehlerchen ein, die sie sonst nicht macht. Alles in allem hat sie uns aber gut gefallen und wir hoffen, dass ihre Ferse bald wieder soweit heil ist, dass sie wieder befreit trainieren kann - für die Quali hat es diesmal leider nicht gereicht. Lisa hatte ja in letzter Zeit damit zu tun ihren Trainingsrückstand aufzuholen und so hofften wir nur für sie, dass sie einen schönen Wettkampf turnt, mit dem sie auch zufrieden sein könnte. Ihr Vorteil ist, dass sie ein kleines "Wettkampfschweinchen" ist und sich im Wettkampf besser präsentiert als im Training. Sie zeigt ihre Übungen immer mit einem Strahlen, das auch die Kampfrichterinnen zum Lächeln bringt. Wenn man dann noch einen Großteil seiner Körper - und Gerätetechniken gut turnt - ja dann kommt es zu einer Riesenüberraschung und Platz 7 - und die Quali ist geschafft!!! Damit hatten wir jetzt so nicht wirklich gerechnet, und so war die Freude um so größer!!

Am Nachmittag waren dann unsere beiden JWKs dran und mussten sich durch ein Feld von 31 Konkurrentinnen kämpfen. Maria ist da immer ein bisschen wie eine "Wundertüte" für uns Trainerinnen - wir können auch nicht so gut einschätzen, wie es denn werden wird. Wir wissen aber, dass sie sich große Mühe gibt und dann werden auf einmal doch die Korrekturen umgesetzt und man dreht z.B. eine traumhafte Attitudedrehung und turnt mit Charme und Übersicht. Uns hat es sehr gut gefallen - die Platzierung gab es leider nicht so her und so konnte sie sich auch nicht qualifizieren.

Vanessa musste sich im Vorfeld ja auch durch diverse Infekte quälen und wollte gerne zeigen, was sie kann. Das gelang ihr in Seil und Reifen sehr gut - die meisten Elemente gelangen sehr schön - super Penchérotationen und gute Jetés z.B. - das Band hatte allerdings wieder seine Tücken, die Würfe wollten nicht gelingen und dann noch ungewohnte "Tütler" drin - hmm. Macht aber nix , denn am Ende kam Platz 12 dabei heraus und damit ebenfalls die Qualifikation für den D-Cup!! Die Würfe will sie bis dahin noch intensiv üben und dann wird nochmal angegriffen.

Danach kam noch die FWK und die Siegerehrung und dann war der seeeehr lange Wettkampftag zuende und wir richteten uns wieder in unserem Transporter ein und begannen die Heimfahrt. Das ist auch erzählenswert - darin kommen Kekstüten, die als K....tüten umfunktioniert werden mussten vor, lautes Mitsingen zu aktuellen Hits, McD...., hysterisches Gelächter, bleierne Müdigkeit --- aber wie gesagt, das ist eine andere Geschichte.

Nochmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an unsere drei qualifizierten Mädels und auch Glückwunsch an die beiden anderen, die sehr gute Leistungen gezeigt haben!!

Ebenfalls gratulieren möchten wir den Ahrensburger Mädchen, die sich alle qualifiziert haben, gute und sehr gute Platzierungen und Treppchenplätze abgesahnt haben --- und das alles ohne ihre beiden Haupttrainerinnen - Judith war im Kampfgericht und Sarah - tadaaaaa - Sarah hatte drei Tage vorher ihre kleine Tochter bekommen - auch dafür natürlich unsere allerherzlichsten Glückwünsche!!!

 



15. Petermännchen-Pokal-Schwerin

Am ersten Aprilwochenende ging's zum letztenTestwettkampf vor den Regionalmeisterschaften nach Schwerin. Rita, Elena, Daisy, Lisa, Alexandra, Maria, Vanessa, Laura und Emily gingen in den Alterklassen an den Start. Insgesamt waren fast 80 Gymnastinnen gemeldet und es wurden die SWK, SLK 10, SLK11/12 , JWK, JLK und FWK ausgeturnt.

In der SWK fing Alexandra an und ihr gelangen zwei gute Übungen mit nur einem kleinen Verlust. Besonders schön war es, daß der sehr schwere Endwurf in Ball so toll klappte. Platz 14 ist eine Platzierung, die völlig in Ordnung geht, weil Alex auch immer noch mit ihrer Ferse Probleme hat und nicht voll trainieren kann. Lisa hatte wieder einen hervorragenden Wettkampf - zwei sichere Übungen mit viel Ausstrahlung und keinem Gerätverlust. Ein toller Platz 7 war der Lohn und Lisa strahlte. Bei Daisy ging es doch um mehr, sollte die Ballübung doch nun endlich mal ohne Fehler gelingen. In oh war sie wieder die "alte Daisy", frisch und mitreißend. Aber nun kam Ball, die schwierigen Würfe und schnellen Rollteile - alles sollte klappen... und Konzentration - auf gehts! Ja, so hat Daisy geturnt, konzentriert aber nicht verengt im Gesicht. Eine tolle Übung! So konnte sie als Siegerin der 18 Gymnastinnen ihrer AK auf das höchste Treppchen steigen.

Rita ging in der SLK 10 an den Start . Die oh Übung war gut und sehr schön in der Ausführung. In Seil waren die Risikowürfe leider nicht gut gestellt und somit gelangen sie auch nicht. Am Ende war der 5. Platz von 6 Starterinnen ein ausbaufähiges Ergebnis.

In der SLK 11/12 traute sich Elena wieder als einzige Band zu turnen und bis auf den letzten Wurf lief die Übung super! Oh war wieder sehr schön und die Schwierigkeiten schon sehr gut ausgeführt. Für Elena gab es zwei gute Wertungen und der zweite Platz von 8 Mädchen ist ein supertolles Ergebnis.

Nun ging es für die Junioren los. Vanessa war noch stark angeschlagen vom letzten Virusinfekt und kämpfte sich tapfer durch ihre Übungen. Natürlich war dann nicht alles so perfekt. Der 13. Platz von 19 Starterinnen war das Ergebnis. Maria turnte als erstes Reifen und leider mit einem sehr großen Verlust. Band gelang ihr aber so gut wie noch nie zuvor und somit freuten sich alle mit für diese tolle Übung! Toll gemacht, Maria! Mit Platz 11 kannst du zufrieden sein.

Bei der JLK war dann ein wenig Durcheinander in der Gerätreihenfolge und leider traf es wieder Emily: Sie wollte anfangen.. falsche Musik - Emily musste abbrechen, lange warten bis alles geklärt war und alles wieder von vorne. Somit war die Konzentration doch sehr gestört und leider ging dann auch gleich das erste Teil schief. Den Rest der Übung hat sie dann durchgerettet. Seil war aber wieder viel besser und somit war es in der Endabrechnung der dritte Platz von den 5 Gymnastinnen. Laura hatte gar keinen guten Tag, im Training so sehr im Aufwind und eine so tolle Entwicklung, aber dieser Wettkampf ging halt daneben. Nun lassen wir die Tränen der Enttäuschung über dich selbst schnell trocknen und greifen zum nächsten Wettkampf wieder an.

Jetzt freuen wir uns auf Berlin und hoffen, dass dort alles so gelingt, wie es sich alle wünschen!



Sportlerehrung bei der Jahreshauptversammlung

des Kieler TB am 15.03.2016

 

von links: Rita, Elena, Annabell, Emily

links hinten: Martina Bach (Geschäftsführerin), hinten rechts: Petra Fuchs (1. Vorsitzende)

Alljährig lädt der Kieler TB seine erfogreichen Sportler ein, um diese im Rahmen der Jahreshauptversammlung zu ehren. Wir freuen uns, dass wieder vier Gymnastinnen mit dabei waren. Euch allen nochmals herzlichen Glückwunsch zu euren tollen Leistungen im letzten Jahr und weiterhin viel Erfolg für diese Saison!


Emily beim Fördertraining in

Bremen

Am ersten Wochenende im Februar ging es nun zum ersten Fördertraining in Bremen. Auf dem Programm stand am Vormittag Gruppentraining und am Nachmittag ein intensives Training mit fünf Bremer Mädchen. Mit Emmy zusammen bilden diese sechs Mädchen zur Zeit den P-Kader am Bundesnachwuchstützpunkt Bremen. Zwar noch leicht erkältet, aber sehr motiviert absolvierte Emmy das Training und freut sich schon auf die nächste Einheit, die in drei Wochen stattfindet.


Peter-Petersen-Stiftung beim

Sportverband Kiel

Lara und Krisztina hatten sich beim Sportverband Kiel beworben und bekamen von der Peter-Petsersen-Stiftung für ihr ehrenamtliches Engagement als jugendliche Trainerinnen, Kampfrichterinnen, Betreuerinnen und vieles mehr eine Auszeichung. Der Lohn war der dritte Platz und ein Geldgewinn für die beiden. Herzlichen Glückwunsch!


 

Landesmeisterschaften Einzel und Gruppe

in Kiel am 06.03.2016

 

Diesmal waren wir turnusmäßig wieder dran die Landesmeisterschaften für die Leistungs- und Wettkampfklasse auszurichten. Also wurde am Nachmittag des 05.03. die Stralsundhalle ruckzuck in bewährter Manier und in Zusammenarbeit Trainer - Eltern für den Wettkampf vorbereitet. Nebenbei trainierten unsere LM Teilnehmerinnen für den Tag darauf.

Von uns gemeldet waren: Rita SLK 10, Elena SLK 11, Daisy, Alexandra und Lisa SWK, Emily und Laura JLK 13, Maria und Vanessa JWK und die JLK Gruppe. Annabell (JLK 15) muss leider verletzungsbedingt immer noch pausieren.

Begonnen wurde der Tag mit der JWK, die zahlenmäßig die größte Riege stellten. Die ersten fünf Plätze gingen an die starken Ahrensburger Mädchen, danach folgte Vanessa, die einen etwas durchwachsenen Wettkampf turnte, auf Platz sechs. Die Würfe in Band nicht so stabil, Reifen nicht ganz so mitreißend wie sonst, dafür gelang die Seilübung mit dem spektakulären letzten Fußfanger besonders gut - die Belohnung war Platz drei dafür. Maria folgte auf Platz acht und erreichte damit das Minimalziel, sich für die Regionalmeisterschaften zu qualifizieren. Band war leider verturnt, Reifen ok und Seil gut.

Emmi folgte in der JLK und turnte insgesamt gut und wurde Landesmeisterin im Mehrkampf. Sie musste Seil wegen eines technischen Musikaussetzers zweimal turnen, hat das aber gut gelöst, obwohl am Ende sogar ein paar Sekunden fehlten. In Reifen gab es einen "komischen" Verlust in der Mitte, der Fußrisikowurf war aber super - eine solide Übung. Ball war zittrig mit unnötigen Fehlern und in Keule konnte sie dann zu der schnellen Sambamusik befreit auftrumpfen.

Laura, ihre Kollegin in derselben Altersklasse, kann ebenfalls zufrieden mit ihrem Wettkampf sein. Sie wurde Zweite nach Emmi. Reifen war solide durchgeturnt, Keule lief nicht ganz so gut wie im Training und in der Seilübung wurde leider ein wichtiges Teil vergessen. Dafür turnte sie Ball sehr sicher und fließend und gewann damit sogar den Einzeltitel vor Emmi.

Rita, unsere Kleinste, ging danach ins Rennen - noch mit ein bisschen "Manschetten" vor jetzt drei neuen Übungen, die sie erst im Herbst bekommen hatte. Sie begann mit oH, wo sie charmant und beweglich schon mal ein bisschen Adrenalin abbauen konnte. Seil klappte danach auch ganz gut, mit schönen rhythmischen Schritten und Angriffslust in den Augen - die beiden Risikowürfe waren nicht perfekt, aber gut gerettet. Ball war auch ok (bis auf die nicht geturnte Spagatrolle)- und bis zum Bundesfinale haben wir ja noch Zeit zum Üben. Sie gewann natürlich auch den Landestitel.

Ihr folgte Elena, die round about auch einen guten Wettkampf zeigte. Ball als erstes war noch ein wenig ängstlich geturnt und es fehlte wieder ein bisschen die Spannung in Knie und Füßen, ein Risikowurf wurde abgebrochen und das Timing stimmte nicht ganz. OH war sehr schön "getanzt", dafür gab es extra Lob aus dem Kampfgericht und Band als schwierigstes Gerät war sehr energisch und mit Ausdruck geturnt.

Danach kam die SWK mit zuerst Alexandra, die sich von ihrer langanhaltenden Fersenverletzung nicht unterkriegen ließ und wirklich kämpfte. In Seil gelang alles bis auf den letzten Wurf, OH war tänzerisch sehr gut und in Ball gab es nur ein paar kleine nervöse Fehler, dafür klappte der superschwierige Schlusswurf. Sie erreichte den vierten Platz in der Gesamtwertung und kam mit Ball auf einen Treppchenplatz.

Nach Alex startete Daisy, die mit einem großen Anspruch an sich selbst in diese Meisterschaften gegangen war - aber manchmal kommt es eben anders als man denkt und hofft. Ball begann sehr gut, dann kam ein "Dusselfehler", der Ball aus der Fläche, Folgefehler reihten sich aneinander, sie gab auf und die Übung war verloren. OH war auch nicht ganz so präzise auf den Punkt geturnt wie sonst, sondern ein bisschen zu schnell und büßte dadurch etwas Charme ein. In der wiederum sehr schnellen und abwechslungsreichen Seilübung hing sie etwas hinterher und auch die Würfe waren nicht so sicher geworfen und gefangen. Alles in allem kein Drama - aber eben "nur" der zweite Platz im Mehrkampf hinter Emilia vom ATSV. In oH teilten sich Daisy und Emilia den ersten Platz, in Seil erreichte Daisy auch den Landestitel.

Bei Lisa waren wir froh, dass sie überhaupt antreten konnte - lag sie doch in der Woche mit 40° Fieber im Bett. Dass sie noch etwas kraftlos war, konnte man ihr natürlich ansehen, aber dafür hat sie wirklich gut gekämpft. Toll geworfen, alle Würfe landeten sicher da, wo sie hin sollten und wie immer hatte sie ein süßes, strahlendes Lächeln im Gesicht. Der Kampfgeist wurde dann mit dem gesamt dritten Platz belohnt und mit Ball wurde sie sogar zweite.

Am Ende trat unsere JLK Gruppe an, die den ersten Durchgang so turnte, dass wir nicht wussten, ob wir lachen oder weinen sollten. Dazu muss man sagen, dass Daisy als "Annaersatz" erst eingearbeitet werden muss und gleich eine extrem schwierige, verantwortungsvolle Position übernommen hat. Da sie das nicht allein bewältigen kann, muss die Verantwortung geteilt werden und auch darauf müssen sich die anderen erst einstellen. Es war also noch nicht viel zu erwarten - aber der zweite Durchgang war viel besser!

 

Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen - und unsere gesamte WK hat sich für die Regionalmeisterschaften am 09.04. in Berlin qualifiziert!!!

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

1. Schneeflöckchen-Cup

 

von links: Lisa, Alexandra, Hanna, Luisa, Zoe, Elena, Ellina, Daisy

 

Der Rendsburger TSV hatte zum 07.02.2016 zum 1. Schneeflöckchen-Cup für den Nachwuchs in den Kinder- und Schülerklassen eingeladen - und wir folgten mit acht unserer Mädchen gern dieser Einladung. (Eigentlich neun, aber Rita musste krankheitsbedingt leider absagen.)

Ebenfalls gemeldet hatten Vereine aus Hamburg, Schwerin, Bentwisch und natürlich Rendsburg.

Dabei waren für uns also Luisa in der KK8 mit einer ohne-Handgerät-Übung, Zoe und Ellina in der KK9 mit oH und Ball, Hanna in der KK10 mit oH und Ball, Daisy, Lisa und Alexandra in der SWK jeweils auch mit einer oH - und einer Gerätübung und Elena in der SLK11 mit oH und Band.

Geturnt wurde von "klein" nach "groß" und so begann Luisa als erste von uns und zeigte anmutig und musikalisch ihre neu gelernte oH- Übung, mit deutlicher Verbesserung auch in den Körpertechniken und kam damit auf einen schönen 4. Platz. Es folgte Ellina, die in ihren beiden Übungen die erfreuliche Entwicklung der letzten Wochen auch auf der Fläche zeigen konnte und erfreute sich und uns mit dem 3. Platz. Zoe, in der gleichen Altersklasse, hatte zwei neue Choreografien bekommen, in denen sie schon sehr schön ihr Talent zeigen konnte, auch wenn es noch kleine Unsicherheiten mit dem Ball gab. Sie turnte so stabil, dass es, wenn auch hauchdünn, zum Gewinn des 1. Platzes reichte! Danach war Hanna dran und bewies wieder einmal, wie gut sie ihre Sache macht, wenn sie sich zusammen reißt. Immer in der Musik, sehr sicher mit dem Gerät und mit guter Körperspannung schaffte sie damit ebenfalls den 1. Platz.

Damit waren die Kinderklassen erledigt und die Mädchen der SWK und SLK starteten. Dass Daisy dort im Moment keiner das Wasser reichen kann, bewies sie mit beiden Choreografien - sehr ausdrucksstark mit "James Bond" in oH und extrem schnell und schwierig mit dem Seil - der verdiente Lohn für fleißiges Üben - der 1. Platz.

Lisa hatte um den Jahreswechsel lange gefehlt, sich in letzter Zeit aber gut herangekämpft und zeigte uns beide Übungen wieder in guter Form und mit einem strahlenden Lächeln. Sie erreichte damit einen guten 4. Platz. Alexandra laboriert schon lange mit Fersenproblemen, konnte nur reduziert trainieren, kämpfte dann noch mit ihrer Aufregung und so klappte leider auch nicht alles mit dem Ball in gewohnter Weise. So war sie nicht so ganz glücklich über den 8. Platz.

Als letztes startete Elena in der SLK11 und zauberte allen ein Lächeln ins Gesicht mit ihrer bezaubernd getanzten "Singing in the rain" oH- Übung und zeigte dann als Einzige in diesem Wettkampf das schwierige Gerät Band. Das klappte viel besser als vor einer Woche in Lettland und so konnte sie sich über den verdienten 2. Platz freuen!

Bei allen Mädchen war eine deutliche Verbesserung und Weiterentwicklung zu sehen, was uns sehr gefreut hat!

Glückwunsch an alle und vielen Dank an den Rendsburger TSV, die einen entspannten, netten, gemütlichen, kleinen Wettkampf ausgerichtet haben!

 


 

 

 

Baltic Flower 2016

 

 

Rita, Elena, Vanessa, Laura und Emily waren beim Int. Turnier in Jelgava - Lettland


Am letzten Januar-Wochenede war es wieder soweit...unsere große Reise nach Lettland stand auf dem Programm. Diesesmal ging es von Lübeck nach Riga (die pinken Flieger waren einfach voll nach unserem Geschmack) - von dort ging es weiter nach Jelgava. Wie immer war alles bestens vom Team in Jelgava organisiert und nach einem kurzen Aufenthalt im Hotel marschierten wir auch schon in die schöne Halle. Das Training lief gut und danach gab es endlich die heiß ersehnte Pizza in unserem Stammrestaurant.

Am Samstag konnten wir (bis auf Asdis und Katja) sogar fast ausschlafen und Rita, Emmy und Laura im Hotel in Ruhe hübsch machen. Rita war von unseren Mädchen als erstes dran und gegen Mittag ging es, nach zahlreichen 5-9 Jährigen (manchmal sind es so viele, dass auch zwei auf einmal turnen müsssen), für ihre Altersklasse los. Ohne Handgerät und Ball waren für Rita die Aufgabe in Jelgava. Nach einem ruhigen Einturnen ging es auch schon auf die Fläche . Ohne Handgerät war für sie diesmal doch aufregend und somit war manch ein Teil etwas zu übermotiviert angesetzt und wollte nicht ganz perfekt gelingen. Beim Einturnen mit dem Ball stieg die Aufregung und es wollte so gar nix richtig klappen. Aber am Ende zählt das, was auf der Fläche passiert und das war super. Nur der letzte Risikowurf ging leider zu weit nach vorne und war dann nur noch zu retten. Trotzdem für den ersten Einsatz im Ausland ganz tapfer geschlagen.

Sofort im Anschluss ging es für Emmy und Laura weiter. Das Einturnen fand mit Krissi statt und nachdem Rita fertig war, standen beide auch schon im Anzug vor Katja - und zackzack standen wir an der Fläche. Lauri startete und legte eine richtig gute Keulenübung hin. Ausdrucksstark und mit nur kleinen Unsicherheiten in zwei Köpertechniken. Danch ging es sofort für Emmy mit dem Ball los. Noch mit viel Respekt vor der Übung turnte Emmy aber ohne Gerätverlust und atmete tief durch, als sie von der Fläche kam. Im zweiten Durchgang kämpfte sich Lauri durch die Ballübung. Nicht ganz so ausdrucksstark, aber mit dem Willen alles in der Hand zu haben. In Keulen ging Emmy schon viel befreiter auf die Fläche, nur ein kleiner Verlust, aber sonst eine tolle Übung. Der Jahrgang der 2003er war super stark und somit war die Platzierung für beide nicht das Entscheidende, sondern dass sie gut durch ihre neuen Übungen gekommen sind.

Nächsten Tag ging es dann für Elli und Vanessa weiter. Sehr früh morgens musste Elli aufstehen und konnte sich aber über einen Geburtstagstisch im Zimmer von Asdis und Katja freuen. Um 9.00 Uhr ging ihr Wettkampf auch schon los. Leider war es nicht ganz der Glückstag, den sich Elli gewünscht hat. In Ball war zu viel weggerettet und ein kleiner Verlust. In der Bandübung ging der erste Wurf schief und ein kleiner Knoten musste erstmal raus. Es war zwar schade, dass es ausgerechnet am Geburtstag nicht so läuft wie man es sich wünscht, aber Erfahrung bringt es allemal. Eine Platzierung unter den Top Ten war aber nicht mehr möglich.

Am Nachmittag war nun auch Vanessa dran, die für Annabell kurzfristig eingesprungen war. Anna ist zur Zeit leider verletzt und muss eine längere Pause einlegen. Für Vanessa war es die Chance an einem Wettkampf im Ausland teilzunehmen. Am Tag zuvor hatte sie noch so toll trainiert und beim Einturnen am Sonntag war auch noch alles gut. Doch dann kam die Aufregung und irgenwie war alle Körperspannung weg. In beiden Übungen waren zu viele körpertechnische Fehler und auch nicht alle Würfe klappten so gut. Vanessa war sehr enttäuscht, da sie sich viel vorgenommen hatte, aber trotzdem sehr dankbar und glücklich, dass sie mitkommen und auch viele Erfahrungen sammeln konnte.

Am Abend gab es nun endlich das Geburtstagsständchen für Elli und eine Miniparty im Zimmer von Katja und Asdis mit Chips, Schokolade und "Dinner for One" . Rita und Elli gingen dann aber schon früher ins Bett. Rita wurde leider krank und Elli war einfach ko vom langen Tag. Nachdem dann alle in ihre Betten gehuscht waren, war auch für Asdis und Katja ein anstrengendes Wochenende zu Ende. Viele Übungen galt es wieder zu bewerten, Wettkampfaufregung zu überstehen und eine Verletzung von Krissi im, zum Glück nahen, Krankenhaus zu nähen.

Montag Vormittag ging es wieder zurück nach Kiel, aber dieses Mal nicht mitten in der Nacht , sondern bequem nach dem Frühstück. In Riga schien sogar die Sonne beim Abschied - in Lübeck stürmte es allerdings stark und die Landung war sehr schaukelig.

Liebe Mädels, es war wie immer sehr schön mit euch und wir haben wieder viele tolle Eindrücke mit nach Hause genommen!


2015



 

 


Jugendehrungen im Rathaus

Annabell

Am 25.11.15 strömten wieder die erfolgreichen Kieler Sportler zwischen 14 und 18 Jahren mit ihren Eltern, Trainern und Freunden ins Rathaus. Alle wurden für ihre Leistungen 2015 mit einer Urkunde und einer Medaille gewürdigt. Auch Annabell erhielt dieses Jahr die Einladung und freute sich über einen schönen Abend mit uns und ihren Eltern. Anschließend gab's noch das große Ehrungsfoto und einen Snack und Getränke gemeinsam.


Sichtungslehrgang 2015 für JEM2017/YOG 2018

Am 20.-22.11.15 fand ein intensiver Sichtungslehrgang für den Jahrgang 2003 in Kienbaum statt.

Emily war eine von 27 geladenen Gymnastinnen aus ganz Deutschland. Intensive Trainingseinheiten, die Tanz, Koordination, Gerättechnik, Exercise, Abprüfen von Körpertechniken und Wettkampfübungen beinhalteten, standen auf dem Programm. Emmi war drei Tage sehr konzentriert und musste sich in schnellen Einheiten immer neuen Herausforderungen stellen, die sie ganz toll gemeistert hat. Zudem waren alle Trainer aufgefordert aktiv mit allen Gymnastinnen zu arbeiten. Mit vielen Eindrücken, neuen Kontakten und gaaaaanz viel Muskelkater ging es dann wieder zurück nach Kiel. Ein Eis an der Raststätte war dann unsere Belohnung. Eine noch schönere Belohnung waren ein Lob der Bundestrainerin und der Stützpunkttrainerin aus Bremen. Aber auch die konstruktive Kritik wurde nicht ausgelassen, es gibt natürlich noch viel zu tun. Eine Unterstützung mit zusätzlichen Trainingsterminen in Bremen wird nun angestrebt.

Liebe Emmi, es war ein ganz tolles Wochenende und es hat mir viel Freude bereitet dich auf diesem Lehrgang zu begleiten.

Mehr: DTB-Artikel



Weihnachtsgala 2015

 

 

Zu unserer Weihnachtsgala strömten wieder zahlreiche Gäste und Ehrengäste in die Stralsundhalle.

In der weihnachtlich geschmückten Halle zeigten die Gymnastinnen des Kieler TB ihr Können. Viele tolle Programmpunkte bestehend aus Wettkampfübungen ,Tänzen, dem Anfängerballett, Solos, Gruppen und Überraschungen gab es zu sehen. Großer Applaus, am Ende ein Kuchenbüffet und DER Schokoweihnachtsmann waren der Lohn für die Gymnastinnen.

 

Vielen Dank an alle Trainer, Helferlein und Eltern, die sich so sehr engagieren, um so eine Gala auf die Beine zu stellen.

Das RSG Team wünscht allen schöne Weihnachten !!!

 

 


 

X-Mas-Cup 2015

 

Ein toller Tag in Ahrensburg und ein tolles Einläuten der neuen Wettkampfsaison!

Zehn KTB - Mädels kamen mit neuen Übungen im Gepäck nach Ahrensburg. Drei Starterinnen in der SWK, zwei in der JWK, zwei in der SLK und drei in der JLK war ein gutes Meldeergebnis für uns. Birte kampfrichterte (obwohl noch fußlahm), Krissi und Jojo assistierten, Nina knipste um die Wette und Asdis und ich waren mal Kampfrichter, mal Trainer .Was man halt alles so benötigt bei so vielen Mädchen.

Den Anfang machten von uns Alexandra, Daisy und Lisa in der SWK. Während Daisy ihre OH -Übung mit nur kleinen Haltungsschwächen sensationell auf die Fläche brachte, hatte Alexandra ein wenig geschwächt durch ihren Trainingsausfall, noch Probleme ihre Stärken auf den Punkt zu bringen. Lisa wirbelte mit ihrer ersten Übung (Ball) so entzückend über die Fläche, dass man sich einfach nur freuen konnte. Daisys Seilübung war leider ziemlich verturnt, aber es reichte in der Endabrechnung trotzdem für den Silberplatz! Lisa zeigte auch einen schöne OH-Übung und konnte sich auf dem 8. Platz insgesamt einreihen. Alexandras Seilübung klappte gut und der 11. PLatz war dann das Ergebnis beider Übungen. Insgesamt waren es 15 Gymnastinnen in diesem Teilnehmerfeld.

In der SKL hatten wir Rita und Elena am Start. Beide traten mit jeweils zwei neuen Übungen an. Elena war sehr nervenstark und präsentierte beide Übungen besser als im Training. Sehr konzentriert, aber trotzdem mit Ausdruck . Der Lohn der 4. Platz von 9 Gymnastinnen. Rita kämpfte doch noch mit der Aufregung und mangelnder Wettkampferfahrung. So war die schöne OH-Übung noch nicht so ausdrucksstark wie im Training und die Schwierigkeiten zu verhalten geturnt. In Seil zeigte sie aber viel mehr Ausstrahlung, auch wenn noch nicht alles perfekt klappte. PLatz sieben ist ganz toll für den allerersten LK-Wettkampfl!

"Wo ist eigentlich Maria?" , die Frage stellte sich Katja , weil sie Maria in ihrem neuen Anzug einfach nicht erkannte, obwohl sie direkt vor ihr übte :-). Maria begann in ihrem ersten Wettkampf in der JWK als erstes. Dort waren 25 Gymnastinnen am Start und ein tolles Niveau wurde den Kampfrichterinnen und Zuschauern geboten. Marias Reifenübung lief noch nicht ganz perfekt, aber ohne große Fehler. In der Seilübung war leider an machen Stellen zu viel "Getüdel". Platz 16 ist aber völlig ok und ausbaufähig. Vanessa hat sich zum letzten Jahr sehr gesteigert. Beide Übungen ohne große Fehler; es sind noch ein paar Schwierigkeiten, die noch mehr auf den Punkt geturnt werden müssen. Mit Platz sechs sind wir aber sehr zufrieden!

Am Ende standen die FWK und die JLK auf dem Programm. Auch hier gab es schon viel zu bestaunen. Annabell, Laura und Emily gingen in der JLK an den Start. Zwar waren hier nur fünf Gymnastinnen in der Konkurrenz, aber es ist ein sehr gutes Training, die teils auch neuen Übungen zu testen. Laura war wesentlich unaufgeregter als noch vor einem Jahr und das ist sehr wichtig. Dadurch war sie viel freier auf der Fläche und turnte beide Übungen gut durch. Bab, bab, badadadabab bab... wird ein Ohrwurm fürs ganze Jahr bleiben. Emily hatte dieses Mal doch mit ihrer Aufregung zu kämpfen, aber auch wenn nicht alles so klappte, sieht man die Fortschritte bei den Schwierigkeiten und an der Sicherheit werden wir weiter arbeiten. Annabell turnte einen sehr sicheren Wettkampf mit viel Ausdruck und sehr guten Würfen. Somit konnte sie auf den zweiten Treppchenplatz hüpfen - vor Laura, Emily und Dascher Steiner aus Hannover. Elisaveta Dogotari aus Hannover gewann die JLK.

Vielen Dank an den Ahrensburger TSV für den schönen vorweihnachtlichen Wettkampf!smile

Nun steht am 13.12. unsere Weihnachtsgala auf dem Programm und wir freuen uns auf viele Zuschauer und eine tolle Stimmung !


 

Foto - Termin im Rathaus

Am 29.11.15 ist es soweit, da dürfen die Kieler abstimmen, ob Kiel sich für die Olympischen Spiele 2024 mit bewerben kann. Anlässlich dieses Bürgerentscheids, lud die Stadt Kiel zu einem Foto-Termin, um für diese tolle Sache zu werben. Annabell und Krisztina waren stellvertretend für unsere Sportart mit dabei.Wir drücken die Daumen und sagen JA!

JA zu Olympia 2024!


29.11.2015 : Die Sportstadt Kiel sagte JA mit 65 Prozent der Wählerstimmen, der große Bruder Hamburg leider NEIN mit 51,6 Prozent. Sehr schade für das tolle Engagement der Stadt Kiel, nun wird es keine Olympia - Bewerbung geben.frown


Dr.Cindy Mora Stock, Chilenin,Trainerin Kieler TB
Bye, Bye Cindy! Nach tränenrührigem Abschied ist es nun soweit, du fliegst nach Hause...

Wir werden dich sehr vermissencry und bedanken uns für dein tolles und liebvolles Engagement! Bitte denke daran, du wirst immer ein Teil von unserer RSG-Familie seinkiss

Nun wirst du einen tollen Job als Geowissenschaftlerin in Chile machen und wir werden uns ganz bestimmt irgendwann wieder sehen!!!! Und wenn dein Weg in deinem Leben dich wieder nach Kiel bringt, bist du immer herzlich willkommen!smile

 


Den Landeskadertest für die Kinderklassen haben bestanden: Johanna,Ellina, Zoe und Sophia

 

 


Emily fährt nach Kienbaum :

Emmy hat eine Einladung für die Sichtung JEM 2017/YOG 2018

 



Sternchen - Pokal 2015

 

Diesmal war es Halloween, an dessen frühen Morgen wir mit drei unserer jüngeren Mädels zum alljährlichen Sternchen-Pokal in Schwerin aufbrachen. Mit Zoe für die KLK 8, Hanna für die KLK 9 und Daisy für die SWK. Auch wenn es dieses Jahr ein eher kleiner Wettkampf mit Focus auf den ganzganz Kleinen war - aufgeregt sind auch die etwas Älteren immer, schließlich präsentiert man zum ersten Mal die neuen Übungen für die kommende Saison. Dieses gelang unseren Dreien sehr gut und so ergatterte Zoe auf Anhieb einen Treppchenplatz, den 3. nämlich - Hanna erreichte, etwas gehandicapt durch eine Zerrung, den 5. - und Daisy fegte in zwei Übungen frech, schnell und sicher über die Fläche und holte sich den 1. Platz und damit den Sternchen-Pokal in ihrer Altersklasse!!!

GLÜCKWUNSCH MÄDELS!!!!

Nebenbei hatten wir auch noch jede Menge Spaß und waren relativ früh wieder zu Hause!!


Videos unter www.youtube.com/playlist?list=PL_dsY3h6Y5sI7tO4-Au5RSZK3HAbwZL5x

 


Landesmeisterschaften

Kinderklassen und Landespokal

in

Rendsburg

 

Mit 18 Mädchen ging der Kieler TB an den Start!

Wieder einmal hatten wir Rekordmeldezahlen bei den LM der Kinderklassen und dem Landespokal - mit 87 gemeldeten Gymnastinnen.

Für uns dabei waren diesmal "nur" 18 - zwei Pokalmädchen, 16 Kinderklassen-Kinder und eine Gruppe KK 8-10 . Herausgekommen sind dabei 10 Gold-, sechs Silber-, eine Bronzemedaille - drei von fünf Altersklassen und die Gruppenkonkurrenz wurden gewonnen. Zusätzlich gab es viele gute Platzierungen für unseren Nachwuchs.

Begonnen wurde morgens um 9:30 Uhr mit dem Austurnen des Schleswig-Holstein-Pokals, bei dem 19 Mädchen in drei Altersklassen gemeldet waren, und sowohl Cecilia, als auch Jana - beide in der SWK - zeigten in ihren Übungen, was sie gelernt hatten. Cecilia erreichte damit den 2. Platz und Jana den 4. - das habt ihr wirklich sehr gut gemacht!!

Nachdem die 10 "Donnerstagsmädchen" von Asdis und Meike aus ihren Einturnsachen geschält, noch mal "in den Blumen", in ihre Glitzeranzüge gesteckt und ein paar Dutts von Krissi neu gemacht waren - holten alle nochmal tief Luft und los ging es mit den Kinderklassen! Asdis, Nina, Meike, Krissi und die mitgefahrenen "großen" Mädchen , waren möglichst überall um alle Mädchen zur richtigen Zeit zu erwärmen und doch noch ein allerletztes Mal zu üben, zu beruhigen (meistens besorgte Eltern), ans Trinken zu erinnern, Traubenzucker zu reichen, Schweiß von der Stirn zu tupfen, Lippenstift aufzutragen, Fragen zu beantworten, Toben zu verhindern, Babysitter zu spielen, alle beisammen zu halten, anzufeuern und - letztendlich zu turnen!! Aber alle Mühe hat sich gelohnt, denn "unsere Kinder" haben ihre Sache wirklich super gemacht!

Angefangen von der KK 6, in der zwei Mädchen von uns ihren allerersten Wettkampf bestritten und gleich Platz 1 (Bente) und Platz 2 (Finja) abräumten. Beide haben schon sehr schön zur Musik geturnt und riskierten nur selten den Blick zu Asdis an die Ecke!

Mit der KK 7 und vier weiteren Mädchen von uns ging es weiter - beste Platzierung erreichte hier Luisa mit Platz 2 und einer auf den Punkt geturnten Übung - dann folgte Lili auf Platz 5, Jana auf Platz 7 und Valentina auf Platz 8. Auch diese vier hörten schon fast immer auf die Musik und mussten nur ganz selten etwas eingebremst werden - - großen Applaus gab es für alle!

In der KK 8 werden dann schon mit etwas strengeren Augen die zwei Übungen angeschaut, die geturnt werden müssen. Mit dabei waren Zoe und Ellina regulär mit der oH- und Ballübung und die "außer Konkurrenz-Mädchen" - Louisa, Lydia, Anna und Anna Rachel, die nur eine Übung ohne Handegerät turnten, weil sie noch nicht die Möglichkeit hatten sich zwei Übungen zu erarbeiten. Hier machte es Louisa am besten und bekam die höchste Wertung. Platz 2 und somit Vizelandesmeisterin im Mehrkampf wurde Zoe - mit einer sehr gymnastisch geturnten oH-übung, in der sie ihr Talent in den Körpertechniken zeigen konnte. Ellina erreichte den 6. Platz, wobei besonders ihre Ballübung zu loben ist, die wir im Training noch nie so gut gesehen hatten.

In der KK 9 hatten wir drei Mädchen - Rita Shtab, Johanna Rathje und Sophia Bohlender - in der Konkurrenz mit oH und Seil. Hanna begann mit dem Seil und war doch deutlich nervöser als üblich, was dazu führte, dass sie ihr "Pfund", die sichere Gerättechnik , nicht ganz so fehlerfrei zeigen konnte. Ein bisschen ärgerlich, aber dafür war die zweite Übung dann mit deutlich verbesserter Spannung geturnt. Sie erreichte den 4. Platz im Mehrkampf und stand mit der oH-Übung auf dem Treppchen - Platz 3. Sophia begann mit der Übung ohne Handgerät, die sie sehr schön und anmutig turnte. In der Seilübung gelang auch vieles besser und deutlich sicherer als im Training und ihr gelang damit ein guter 7. Platz in der Gesamtwertung.

Dann kam Rita mit ihrer oH - Übung und turnte diese derartig sensationell, dass sie ihrer Trainerin (Asdis) ein WOW entlockte, Katja Gänsehaut bescherte und das Publikum erst ehrfürchtig staunen ließ und dann zu Begeisterungsstürmen hinriss! 10,667 Punkte, die Tageshöchstnote, wurde dafür vergeben. Seil lief auch erst wirklich gut, dann schlichen sich kleine Fehler ein, aber auch das reichte für Platz 1 in der Einzelwertung. Somit gewann Rita natürlich den Mehrkampf und wurde Landesmeisterin in ihrer Altersklasse.

Bei der folgenden KK 10 startete diesmal nur Elena Bartczak für uns, mit drei Übungen - oH, Reifen, Seil. Elli begann mit oH und turnte diese sowohl sehr sauber in der Ausführung und in den Körpertechniken, als auch ausdrucksstark und bekam dafür die zweitbeste Wertung des gesamten Wettkampfes - Platz eins in der Einzelwertung (natürlich!). Es folgte die Übung mit dem Seil - die eigentlich gut lief, bis zu einem Danebengreifen in einer Übergabe, danach brauchte es ein bisschen, bis der Schreck weg und die Übung wieder leichtfüßig war. Trotzdem Platz eins auch in dieser Einzelwertung! Danach die Reifenkür, sehr schön auf die Musik geturnt, mit ganz kleinen Unsicherheiten - allerdings ging dann der letzte Risikowurf daneben, Elli musste die Übung ohne Gerät beenden und befürchtete von da an das Schlimmste (eine schlechte Wertung) - aber es reichte auch diesmal für den ersten Platz in der Einzelwertung. Somit wurde Elena mit 7,5 Punkten Vorsprung (!) zum zweiten Platz - Landesmeisterin.

Danach hatten wir ungefähr zwei Minuten zum Umziehen und schon waren die Gruppen dran! Unsere Gruppe KK 8 -10 mit den vier "Fröschen", Elena, Cecilia, Hanna und Rita und drei Bällen, zeigte sich im ersten Durchgang noch etwas unsynchron - im zweiten Durchgang fangsicher und synchron und turnte wunderbar zur und in der Musik und gewann mit 2,5 Punkten Vorsprung vor den beiden Rendsburger Gruppen.

Nochmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an alle Teilnehmerinnen - wir sind sehr stolz auf euch - das habt ihr alle wirklich toll gemacht - wir haben uns sehr gefreut!!

Vielen Dank auch an die Rendsburger Ausrichter, die einen reibungslosen Ablauf organisiert und an deren Eltern, die -wie immer- ein tolles Büffet zusammengestellt haben. Das war das Ende einer schönen, aufregenden, oft erfolgreichen und anstrengenden Saison!!

Jetzt wünschen wir allen einen sonnigen Sommer und freuen uns auf das entspannte Ferientraining!

 

 


 

Deutsche Jugendmeisterschaften Gruppe

Drei schöne Tage in Chemnitz waren für die JLK-Gruppe ein toller Saisonabschluss.

In der Woche davor hatten wir mit dieser Formation auch noch an drei Tagen Autritte beim "Int. Gymnastiktreffen" im Rahmen der Kieler Woche mit tollem Publikum. Eine sehr gute Vorbereitung für die DJM.

Mal ohne besondere Vorkommnisse bei der Reise (wir sind nicht Bahn gefahren), kamen wir gut nach Chemnitz hin und zurück. Am ersten Tag war Training angesetzt, welches sich aufgrund der Anzahl der Gruppen schon schwierig gestaltete. Laut und eng war es, aber die Mädels kämpften sich, nicht mehr ganz so schüchtern, durch.

Am Samstag späten Nachmittag war dann der Wettkampf der JLK/MK angesetzt. Mittags scharrten die Mädels schon mit den Füßen und wollten unbedingt in die Halle. Dort galt es erstmal die Gruppen von Ahrensburg und Rendsburg anzufeuern.Dann Erwärmung, Einturnen und schon ging es los. Zwischen den vielen Gruppen musste man sich anfangs doch sehr behaupten, aber während des Wettkampfes wurde es etwas ruhiger. Das Feld der JLK war super stark und wir wussten schon im Vorfeld, dass wir nur mit viel Glück und zwei perfekten Übungen ins Finale kämen. Dann ging es auf die Wettkampffläche.... noch ein wenig nervös und dadurch leicht unsynchron. Leider waren zwei Gerätverluste drin. Nicht dramatisch, aber da. Trotzdem super durchgekämpft. Der zweite Durchgang lief deutlich besser, viel ausdrucksstärker, sicherer, synchroner und mit viel Kampfeswillen. Nur leider fielen im Kreiswurf wieder zwei Bälle. Somit war die Wertung fast wie die erste und konnte uns nicht mehr ins Finale bringen. Am Ende war es Platz 11 und wir waren nur 9 Zehntel vom Finale entfernt. Ein super enges Feld nach den tollen Gruppen aus Schmiden, Bremen, Halle, Berlin ...

Am Sonntag haben wir uns dann alle Finals angesehen und viele schöne Übungen bestaunt. Ahrensburg konnte sich im Finale JWK den 2. Platz sichern: Herzlichen Glückwunsch!!!

Liebe Maria, Maria, Laura, Emily, Vanessa und Annabell wir sind sehr stolz auf euch, denn ihr seid zu einer tollen Gruppe zusammengewachsen und habt eure Sache wirklich gut gemacht. Wir sind glücklich!!! kiss

Liebe Maria, wir wünschen dir für deine Zukunft alles Gute!!!!


Unsere neuen Trainingsanzüge hatten Premiere bei den DJM-Gruppesmile


Bundesfinale Schülerinnen in Lahr

 

Emily Simon und Laura Drewes beim Bundesfinale der SLK 12 in Lahr

 

Am heißesten Tag diesen Jahres ging es mit dem Zug nach Lahr im Schwarzwald und wir wurden mit "nur" einer Stunde Verspätung von 35°C empfangen.. Puuuuhh!

Nach der Ankunft ging es auch gleich zum Training in die Halle...naja so'n bisschen mit Umwegen und einem gekonnten Hüpfer über den Schulzaun von Trainern und Gymnastinnen laughing, aber dann kamen wir wieder auf den rechten Weg. Schweißtreibend war es, das Training, aber ein gute Eingewöhnung.

Am Samstag hatten die Mädels noch vormittags Zeit zum Shoppen und Eisessen, danach ging es wieder in die Einturnhalle und ein wenig Wettkampf gucken. Katja musste nach 12 Std. werten noch alle CDs vorort neu brennen (nochmal vielen Dank, Tanja vom TV Lahr, für deine Zeit !!!!), da nicht eine CD laufen wollte!! surprised

Sonntag sollte es nun endlich losgehen und zum Glück waren die Temperaturen nicht mehr ganz so schlimm. Den Anfang machte Emmi in der zweiten Riege und alles fing sehr vielversprechend an. OH war einfach schön geturnt mit viel Audruck und Konzentration in den Schwierigkeiten. Mit dem Reifen kämpfte sie sich wacker durch (dieses Jahr noch ein wenig das "Angstgerät"). Leider waren die Schwierigkeiten nicht ganz perfekt und die Wertung nicht besonders gut. Keulen war richtig super, wenn da nicht die zwei, zwar nicht großen, aber dennoch Verluste gewesen wären...schade. Das Band wollte auf der Wettkampffläche so gar nicht wie Emmi. Alles, was beim Einturnen so gut geklappt hatte, ging auf einmal nicht mehr und da war es auch nicht verwunderlich , dass nach dem Wettkampf doch ein kleines Tränchen in den Armen der Trainerinnen kullertecry. Der 29. Platz war hinter dem gesteckten Ziel. Liebe Emmi, Kopf hoch, wir wissen, dass du es viel besser kannst und nächstes Jahr kämpfen wir uns wieder nach vorne!kiss

Für Laura ging es in der dritten Riege endlich an den Start. Laura hatte diese Saison viel zu bewältigen. Vier neue Übungen und der Wechsel von der SWK in die SLK. Somit hatten wir unser Ziel nicht allzu hoch gesteckt. Das Feld in der SLK 12 ist sehr stark und nur perfekte Übungen bekommen auch gute Punkte. Laura turnte auch oH als erstes und das mit noch leicht wackeligen Beinen, aber sie steigerte sich in der Übung. Mit dem Reifen lief alles gut und sie konnte zufrieden von der Fläche gehen. Die Keulenübung hatte leider einen Verlust, aber der Rest lief gut. Naja und das Band.... das war nun Lauris "Angstgerät" und leider nicht ganz perfekt. Liebe Laura, du hast dich aber toll durchgekämpft und Platz 35 ist auf jeden Fall für nächstes Jahr noch ausbaufähig!kiss

Nun ja, dann kam die Rückfahrt....Superpünkliche Siegerehrung, top Shuttleservice und am Anfang klappte alles, bis wir in den ICE einsteigen wollten....unser Waggon gesperrt und damit keine Sitzplätze bis Hamburg, genervte Zugbegleiter....nun gut, wir tobten dann ca. eine halbe Std. durch den vollen Zug bis zur 1. Klasse und endlich konnten wir sitzen. In Hamburg gab's im Zug - quasi schon im Aussteigen begriffen - die Ansage: "Bleiben Sie im Zug bis Altona!" In Altona (zwei Minuten Umsteigezeit!!) gab's dann den Mega- Sprint zum nächsten Zug nach Kiel ...wir lieben die Bahn....bis zum nächsten Mal!!!

Vielen Dank an den TV Lahr für die tolle Ausrichtung!


 

Deuschland-Cup in Dahn

und

Deutsche Jugendmeisterschaften in Leipzig

 

Die Saisonhöhepunkte für Daisy und Annabell ... zwei glückliche Gymnastinnen!!

 

Zwei tolle Wochenenden liegen hinter uns und die viele Arbeit hat sich wirklich gelohnt.

Am 9./10.5. fand in Dahn der Deutschland-Cup statt. Nach einer turbulenten Bahnfahrt (sie streiken ja so gern), kamen Daisy und Katja nach 13stündiger Fahrt in Dahn an. Dort nahm die beiden dann Judith mit einem Leihwagen in Empfang. Wir konnten noch zwei Betten bei den Ahrensburgern in der Ferienwohnung beziehen und dort einen lustigen Abend verbringen.

So, nun aber zum sportlichen Teil : Daisy brach sich noch eine Woche vor dem D- Cup den kleinen Finger der linken Hand und ihre Sorge war groß nicht starten zu können. Aber der Wille war größer und es mussten nur wenige Teile umgestellt werden und so kann man auch nur mit drei Fingern der linken Hand turnen. Daisy kämpfte sich unglaublich durch den Wettkampf - die Reifenübung zwar gut, aber noch leicht verhalten. In oH konnte sie wieder ihren Charme als 00Daisy zeigen. Seil war einfach perfekt und ein Sprung in Katjas Arme war der Lohn für die Trainerin. Daisys Lohn: Platz 8 in dem 20er Starterfeld der SWK.

Liebe Daisy, wir sind sehr stolz auf dich!!!!kiss

Zurück gefahren sind wir dann im Auto mit Silke Pahl und Anna Pahl aus Rendsburg und kamen dadurch nicht ganz so spät nach Hause.

Allen Gymnastinnen vom Ahrensburger TSV und Rendsburger TSV nochmal herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für die tolle Unterstützung!smile

 

Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf und so konnte Katja kaum durchatmen. Der Koffer musste nun für vier Tage gepackt werden, denn Himmelfahrt ging es dann mit Annabell, ihren Eltern, Katja, Asdis und Anjuli nach Leipzig zu den DM/DJM. Fast ohne Probleme kamen wir sechs in Leipzig an - nur das mit der Zimmerreservierung für Anjuli, die das erste Mal die Deutschen Meisterschaften moderieren sollte, klappte nicht so ganz. Zum Glück gab es nach einigen Telefonaten doch noch ein Zimmer für sie.

Am Freitag ging es dann für Anna los. Die JLK 14 turnte als erstes die Finalqualifizierungen in Seil und Reifen aus. Anna turnte beide Übungen super durch, mit viel Ausstrahlung und ohne Gerätverlust. Nur ein winziger "Hänger" in Seil , den aber nur die Trainerin bemerktewink. Nach getaner Arbeit am ersten Tag, ging es für Anna, ihre Eltern und Asdis in den Zoo von Leipzig. Am Samstag waren wir dann wieder sehr früh in die Halle und es wurden die Übungen mit Ball und Keulen gezeigt. Ball war einfach nur schön ... fließend, ausdruckstark und toll getanzt. In Keulen gab es nur einen winzigen Verlust und auch dort waren wieder alle großen Würfe in der Hand. Mit Platz 14 war das Minimalziel erreicht. Liebe Anna, in diesem superstarken Feld hast du dich sehr überzeugend präsentiert und gezeigt wie stabil du turnen kannst! Du hast einen ganz tollen Wettkampf bestritten und wir sind sehr stolz auf deine Leistungen!!kiss

Bei den Finals am Sonntag gab es noch unglaublich viel zu sehen und zu bestaunen - u.a. die Nationalmannschaft Gruppe mit ihren zwei tollen Übungen, die sie bei der WM im September in Stuttgart zeigen werden!


Regionalmeisterschaften Nord 2015

Daisy qualifiziert sich zum Deutschland-Cup!

Bei strahlendem Sonnenschein ging es am letzten Wochenende nach Bremen. Dort richtete der Niedersächsische Turnverband die RM im Stützpunkt Bremen aus.

Ab Samstag Mittag war die SWK dran. Den Anfang machte von uns Maria Badalyan.Nach einem hochmotiviertem Abschlusstraining am Freitag, war Maria doch leicht nervös am Samstag. Aber sie turnte ihre oH - Übung wie immer sehr schön mit nur kleinen Rhythmusfehlern. Reifen gelang auch sehr gut, nur mit dem Seil wollte es nicht ganz so gut klappen und ein paar Einfädelungen und der nicht gefangende Endwurf verhinderten eine Platzierung unter den Top 15 der SWK. Trotzdem ein tolles Ergebnis: Platz 21 von 34 Starterinnen. Maria du hast dich toll entwickelt! In der dritten Riege kam nun Daisy Criscuolo zum Einsatz. Daisy hatte genau ein Training vor den RM und davor leider drei Wochen Trainingsausfall und keine Trainingswettkämpfe.Daher war das Einturnen für Daisy sehr anstrengend. Auf der Fläche zeigte sie aber unglaublichen Kampfeswillen und turnte hochkonzentiert ihre Übungen. Alle Würfe waren perfekt und die oH-Übung konnte alle begeistern. Der Lohn - der unglaubliche 5. Platz und damit die Qualifikation zum D-Cup. Nur neun Mädchen konnten sich aus dem Norden dafür qualifizieren!

Am Samstag ging es für Vanessa Criscuolo an den Start. Die JWK ist ein unglaublich starkes Feld, daher muss man perfekte bzw. fast perfekte Übungen turnen, um sich weiter zum D-Cup zu qualifizieren. Seil war einfach super. Keulen leicht verhalten, aber gut. Nur die nicht so sichere Bandübung wollte auch an diesem Tag nicht ganz gelingen. Somit schrammte Vanessa ganz knapp, mit nicht mal einem Zehntel, an der Quali vorbei. 22 Mädchen der 47 Starterinnen dürfen zum D- Cup fahren, der 23. Platz ist leider der undankbare. Trotzdem hast du uns aber viel Freude am Wochenende bereitet und dieses Jahr viel geschafft!

Nach dem Wettkampf hatten wir eine tolle "Discorückfahrt" und die Trainerin hat viel gelernt: die Landeshauptstadt von Niedersachsen ist "Bayern München" und der Tanzstil von John Travolta ist "voll Steinzeit"laughing.

Maria, Daisy, Vanessa....herzlichen Glückwunsch zu euren Leistungenkiss und auch viele Glückwünsche an alle Mädels vom Ahrensburger TSVsmile und an Anna und Sarah vom Rendsburger TSV!

Wir sehen uns in Dahn!!!

 

 


14.Petermännchen Pokal in Schwerin

Emily gewinnt den Pokal in der SLK

 

Alexandra, Laura, Annabell, Maria, Lisa, Elena, Vanessa, Emily und wir Trainer und Kampfrichter hatten einen tollen Tag in Schwerin. Leider konnten Maria B. und Daisy nicht dabei sein frown und sich nicht mehr vor den Regionalmeisterschaften in Bremen testen.

Alexandra und Lisa turnten ihren letzten Wettkampf in dieser Saison, daher galt es nochmal alles zu geben und dabei heraus kam ... eine Doppelplatzierung smile. Beide konnten sich über den zwöften Platz freuen und landeten damit genau im Mittelfeld der 25 Starterinnen.

Vanessa turnte einen guten, fast stabilen Wettkampf und konnte sich besser präsentieren. Es war nochmal eine gute Übung für die RM am kommenden Wochnende. Platz 9 war ein schönes Ergebnis in dem 26er Feld. Maria (Platz 22) turnte zwei gute Übungen und war wesentlich offener in ihrer Ausstrahlung. Ein toller Saisonabschluss für sie.

In der SLK gingen Elena, Laura und Emily an den Start. Elena turnte eine sehr schöne Übung ohne Handgerät, in der Reifenübung schlichen sich noch kleine Fehlerchen ein. Dennoch freute sie sich über den 13. Platz. Laura turnte sich sehr gut ein, nur auf der Wettkampffläche konnte sie nicht alles so schön abrufen. Daher landete Laura "nur" auf dem 10. Platz. Aber Laura, Kopf hoch, du hast viel gelernt und jetzt üben wir an der Stabilität. Mit ausdrucksstarken und sicheren Übungen konnte sich Emily präsentieren. Gut gelaunt beim Einturnen, überzeugend auf der Fläche und strahlend bei der Siegerehrung, gratulierte Emmy allen 14 Teilnehmerinnen und hüpfte auf den ersten Platz.

11 Mädchen haben die Plätze in der JLK ausgeturnt. Annabell zeigte sich den dritten Wettkampf infolge ohne Gerätverlust. Eine sehr gute Basis für die DJM in Leipzig in fünf Wochen, um auch dort selbstbewusst und sicher auftreten zu können.Mit zwei identischen Wertungen konnte sich Annabell auf dem siebten Platz einreihen.

Danach gab's noch viel Spaß am Rand (s. Fotoswink)

Allen herzlichen Glückwunsch!!!!




 

Hier sind die Ergebnisse Prejun. 2005-2004 zum Download/ Prejun. 2003 zum Download/ Prejun.B-Level zum Download/ Jun. 2002 zum Download/ Jun. 2001 zum Download/ Jun. 2000 zum Download/Jun. B-Level zum Download/Gruppe SLK zum Download/Gruppe JLK zum Download/Gruppe SWK zum Download/Gruppe JWK zum Download/

Hier sind die Teilnehmer zum Download

 

Hier ist der Zeitplan/Timetable zum Download

 

Hier gibt es das Plakat zum Download

 

Hier gibt es den "Toca Toca Dance" zum Üben,es ist unser neuer Mermaid-Cup-Tanz!

Kamera hinten
 
Kamera vorne


 

 

Sportlerehrungen beim der Jahreshauptversammlung des Kieler TB

Auch in diesem Jahr hatten wir wieder Gymnastinnen , die für ihre Erfolge 2014 geehrt werden konnten.

v.L. Annabell Göttsch, Emily Simon, Katerina Manzhula. Katja Franz (ganz r.) nahm die Ehrung für Kisztina Gröb entgegen, da sie eine OP am Knie hatte und leider noch nicht kommen konnte. Katerina bekam eine Urkunde und eine Ehrennadel. Emily, Annabell und Krisztina für ihre weiderholten Erfolge eine Urkunde und ein Geschenk vom Verein.

Euch allen herzlichen Glückwunsch und weiterhin alles Gute für eure sportliche Zukunft!smile

 

 



 

3.Int.Mermaid-Cup

 

Toca-Dance: Toca-Toca-Dance Abschluss

FotosMC15 Fotos von Alexander Kostowetzky

Ein toller Wettkampftag in der Stralsundhalle in Kiel

Es trafen sich am Wochende wieder 100 Gymnastinnen und 13 Gruppen in Kiel. Viele schon großartige sportliche Leistungen, am Ende eine schöne Gala , der Toca-Dance aller Gymnastinnen und eine tolle Stimmung in der Halle waren der Lohn für die viele Arbeit des Kieler TB.... ein Turnier, das auch viel Lob von den Teilnehmern erhielt.

Es waren die Schülerleistungs-und Wettkampfklasse, die Juniorenleistung-und Wettkampfklasse und die Gruppen dieser Altersklassen am Start. Ein sehr gutes Teilnehmerfeld!

Ergebnisse unter Neuigkeiten

Am Samstag Früh trafen sich die Gymnastinnen und vor allen Athletinnen lag ein langer Wettkampftag (Zitat Emmy kurz vorm Gruppenstart: "Es kommt mir heute vor, als wären es zwei Tage"). Einen strammen Zeitplan galt es einzuhalten. Aber auch das klappte hervorragend. Den Beginn machte, nach der Eröffnung, die SWK und da konnte sich Linn Alex (Ahrensburger TSV) vor Xenia Brehm und Jessica Neterebski (beide Bremen1860) durchsetzen. Vom Kieler TB erreichte Maria Badalyan den für sie sehr guten 7. Platz, Lisa Hirsch Platz 14 und Alexandra Tiede in dem 21- Starterfeld den 16. Platz. Daisy Crisculo konnte leider nicht an Start gehen.

Danach ging es nahtlos weiter mit der SLK. In der SLK10/11 waren 13 Gymnastinnen dabei. Gewinnen konnte die Bundesfinalsiegerin von 2014, Margarita Kolosov (SC Potsdam) vor Oana Bran ( TK Hannover) und ihrer Vereinkollegin Caroline Gruschwitz. Elena Bartczak ging für den Kieler TB an den Start. Dieses Jahr soll sie schon mal viel Wettkampfluft schnuppern. So konnte sie ihre Kinderklassenübungen schon gut präsentieren und wurde am Ende 12.

In der SLK 12 hatte der Kieler TB zwei Gymnastinnen am Start. Leider war Emily Simon in der ersten Übung mit dem Reifen noch sehr nervös. Die Übung gelang zwar ohne Gerätverlust, aber einige Schwierigkeiten waren nicht ganz ausgeturnt. Ohne Handgerät war zwar befreiter, aber auch dort waren es die Schwierigkeiten, die dieses Mal nicht ganz so perfekt waren. Platz 11 war somit nicht das erhoffte Ergebnis. Laura Drewes konnte nach den so guten Landesmeisterschaften leider nicht ganz so befreit auftreten, zu beeindruckend war wohl die Kulisse. Somit wurde es der 13. Platz. Vorn in der Konkurrenz erturnte sich den 1. Platz Lilly Rotärmel, den 2. Platz Sophia Fritsch und Dritte wurde Irina Polorotova (alle drei vom DTB-Turnzentrum Berlin).

Nach einer kurzen Pause ging es mit den Junioren weiter. Den Anfang machte wieder die Wettkampfklasse. Den begehrten Pokal holte sich hier Elisabeth Heine (Ahrensburger TSV).Jil Unbeschieden (TK Hannover) wurde zweite , den Dritten Platz belegten Lene Jonsson (ATSV) und Emma Schunke (TKH). Vanessa Criscuolo vom Kieler TB hatte leider zu viele Gerätverluste, das reichte dann, trotz des sehr tollen Ausdrucks und starken tänzerischen Passagen, nur für den 14. Patz. Maria Schander wurde in dem 20- Feld 19te.

Neun Gymnastinnen gingen bei den Junioren 13 Jahre an den Start. Hier gewann Melanie Gauert vom DTB Turnzentrum Berlin. Danach reihten sich Michelle Schewalje (Schwerter TS) und Chantal Behrje (Bundesstützpunkt Bremen) ein.

Bei der JLK 14 war Annabell Göttsch für den Kieler TB an der Reihe. Hochmotiviert schon beim Einturnen, turnte Anna auch genau so den Wettkampf. Auch wenn nicht alles ganz perfekt klappte, war das Gesamtergebnis super und Annabell strahlte über Platz 5. Den ersten Platz erhielt Elisaveta Dogotari (TK Hannover) , Platz zwei ging an Katherina Gerling (Bundesstützpunkt Bremen) und Dritte wurde Anastasia Ginger (TSV Bayer 04 Leverkusen).

Alina Diakov, (TSV Bayer 04 Leverkusen) Deutsche Meisterin 2014, siegte in der JLK 15 vor Adina Kükelhahn (Bundestützpunkt Bremen) und Natalie Köhn (DTB-Turnzentrum Berlin ). In dieser Alterklasse bot das 12 Gymnastinnen starke Teilnehmerfeld einen sehr attraktiven Wettkampf.

 

Am Ende gingen die Gruppen auf die Fläche und es wurde für die Zuschauer nochmal richtig interessant, denn die Gruppenkonkurrrenz ist einfach toll anzusehen. Der Kieler TB zeigte seine neue Choreographie in der JLK und konnte schon sehr begeistern. Jedoch waren es die kleinen Fehler die den zweiten Platz knapp verhinderten. Gewonnen hat, mit großem Abstand, der Favorit vom Bundesstützpunkt Bremen in dieser Altersklasse, die JLK 1. Mannschaft. Auch in der SLK konnte sich der Bundesstützpunkt Bremen durchsetzen. In der SWK gewann Bremen 1860 und in der JWK der Ahrensburger TSV.

 

Zur Überbrückung bis zur Siegerehrung hatten wir eine tolle Showgala mit vielen Autritten. Das Jugendteam vom K-System, der Ahrensburger TSV und diverse Auftritte des Kieler TB rundete den Wettkampf ab.

Nach den Siegerehrungen ging es mit allen auf die Fläche für den diesjährigen Toca-Toca -Dance!

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen zu ihren Ergebnissen!!!

 

 

 


Landesmeisterschaften 2015

in Ahrensburg

Startschuss in die Wettkampfsaison 2015 für neun unserer Gymnastinnen in der Wettkampf – und Leistungsklasse:

Nach dem Choreografieren der neuen Wettkampfküren im Spätsommer, zwei Testwettkämpfen im Spätherbst, der Weihnachtsgala mit anschließender Trainingspause, einem Int. Turnier und noch einem Probewettkampf Mitte Februar, mehreren überstandenen Infekten und kleineren Verletzungen - hatten wir in den letzten drei Wochen nochmal richtig Gas gegeben, um unsere Mädchen fit zu machen für den ersten Qualifikationswettkampf der Saison 2015.

In der Schülerwettkampfklasse waren wir mit vier Mädchen vertreten. Daisy Criscuolo (2. Platz), Maria Badalyan (4 .Platz), Lisa Hirsch (5. Platz) und Alexandra Tiede (6. Platz) reihten sich hinter der Landesmeisterin Linn Alex aus Ahrensburg ein. Für unsere vier Mädels ist es das erste Jahr in der SWK und so galt es die vier Monate weniger Training von den Kinderklassenlandesmeisterschaften im Sommer zu den LM der "Großen" zu kompensieren. Die vier haben ihre Sache sehr gut gemacht, zeigten alle eine schöne Entwicklung in den Körper- und Gerättechniken, sowie im künstlerischen – und tänzerischen Ausdruck. Daisy und Maria B. schafften mit Patz 2 und 4 auch die Qualifikation für die Regionalmeisterschaft Nord, die im April in Bremen ausgerichtet wird.

In der Juniorenwettkampfklasse starteten Vanessa Criscuolo (6. Platz) und Maria Schander (7.Platz). Auch für sie ist es das erste Jahr in der Juniorenwettkampfklasse mit neuen Geräten und schwierigeren Übungen und so kämpften sie sich sehr tapfer durch ihre Übungen - bei denen vieles, aber eben nicht alles gelang. Da gibt es noch ein bisschen Luft nach oben. Vanessa qualifizierte sich ebenfalls für die RM.

Die Leistungsklasse, vertreten durch Emily Simon und Laura Drewes in der SLK 12 und Annabell Göttsch JLK 14 zeigten im Anschluss ihre neuen Choreografien. Da die anderen schleswig-holsteinischen Vereine keine Leistungsklasse-Gymnastinnen stellen, turnten unsere Mädels ihren Wettkampf unter sich aus. Dort wurde Emily Landesmeisterin vor Laura, Annabell „gewann konkurrenzlos“ ihre Altersklasse.

Auch bei unseren Gymnastinnen der Leistungsklasse war eine deutliche Weiterentwicklung im körpertechnischen, gerätetechnischen und tänzerischen Bereich zu erkennen. Die Mädchen zeigten teils sehr gute Leistungen in den Übungen, die hohe Ansprüche an die Gerät- und Körpertechniken stellen und gleichzeitig tänzerische Leichtigkeit und Schnelligkeit verlangen. An der einen oder anderen Stelle müssen wir noch etwas an der Stabilität, dem Tempo und dem schwierigen Gerätehandling arbeiten ( verflixtes Band), aber wir sind ja noch ganz am Anfang der Saison. Die nächste wichtige Etappe ist dann unser Mermaid-Cup am 28.03.15 in der Stralsundhalle.

Die Gruppen kommen immer am Ende eines Wettkampfes und wir waren mit unserer JLK-Gruppe vertreten, zu der Annabell, Emily, Laura, Vanessa, Maria S. und Maria B. gehören. Die Gruppe turnt dieses Jahr zwar erneut mit fünf Bällen, aber mit einer neuen Musik und Choreografie, die , wie es die JLK verlangt, eine halbe Minute länger ist als letztes Jahr in der SLK. Der erste von zwei Durchgängen war dann auch noch etwas unkoordiniert und unsicher. Der zweite Durchgang klappte besser und man konnte schon deutlich erkennen, wie die Übung zu den Deutschen Jugendmeisterschaften im Frühsommer aussehen soll.

Alles in allem waren wir Trainer mit diesen Landesmeisterschaften sehr zufrieden, erlebten viele positive Überraschungen und fuhren mit einem breiten Lächeln im Gesicht wieder nach Hause. Wir gratulieren allen unseren Mädchen zu ihren gezeigten Leistungen und natürlich ganz besonders den zu der RM qualifizierten Gymnastinnen!! smile

Jetzt beginnen wir mit den Vorbereitungen auf unseren 3. Internationalen Mermaid-Cup in knapp drei Wochen, auf den wir uns sehr freuen und bei dem wir hoffentlich wieder viele Zuschauer begrüßen dürfen!!


 

 

6. Int. Baltic Flower Turnier,

Lettland/Jelgava

 

Am letzten Januar-Wochenende ging es mit Elena, Laura, Emily und Annabell nach Lettland.

Ein sehr gewachsenes Turnier in der Stadt Jelgava. Über 310 Gymnastinnen aus 7 Nationen waren am Start, Weißrussland,Estland,Spanien,Littauen,Polen, gefühlt ganz Lettlandwink und wir smile. Zwei Wettkampftage von 9.30-20.30, unendlich viele Übungen zu bewerten....

Die Anreise war früh, aber alles klappte hervorragend (naja fast... nur Katjas Koffer fand Frankfurt besser als Riga, aber das Problem wurde sehr selbstverständlich vom Flughafen Riga gelöst). Danach gings kurz ins Hotel, Essen und in die Wettkampfhalle zum Training. Die Augen der Mädels staunten nicht schlecht, bei all den Massen an Gymnastinnen, die sich alle im Takt erwärmten. Aber nach kurzer Eingewöhnung beanspruchten unsere vier ganz selbstverständlich ihr Stück Teppich und "boxten" sich durch.

Am Samstag gingen Emily und Laura an den Start und turnten beide einen guten Wettkampf. Emmy hatte in Keule noch ein paar Fehler und wirkte ein ganz klein wenig nervös, aber Reifen war schon richtig gut und wesentlich stabiler. Ein Platz im Mittelfeld war ein toller Einstieg und wir wissen, da ist noch Luft nach oben. Laura turnte den besten Wettkampf seitdem sie in die SLK wechselte. Da war auch der große Reifenverlust nicht schlimm, denn "Laurai" reagierte perfekt und wusste ganz genau was zu tun war. Keulen turnte Laura dann ohne großen Fehler sehr gut durch.

Für Elena und Annabell ging es dann am Sonntag auf die Wettkampffläche. Elena schwächelte am Samstag etwas mit einem Schnupfen, aber am Wettkampftag ging es zum Glück wieder besser. Mit kleinen Fehlerchen in OH und ein paar Einfädelungen in Seil waren die Übungen nicht ganz perfekt, aber es war Ellis erster großer Wettkampf. Gut gemacht! Anna war in der Vorbereitung leider gehandicapt und konnte in der letzten Phase nicht richtig trainieren. Erst am Wettkampftag kam sie so richtig wieder ins Training.Daher war die Aufregung vor der ersten Übung doch etwas groß. Leider sind dann drei Gerätverluste zu viel, um noch genügend Punkte zu erhalten. Auch in Reifen war der Anfang, genau wie in Keulen, sehr gut, aber nach dem einem Verlust war die Konzentration dann nicht mehr ganz da. Also, nun gilt es dich für die nächsten Wettkämpfe stabil zu bekommen, denn auch bei dir ist noch viel Luft nach oben!

Nebenbei haben die Mädels auch ein wenig von der Stadt sehen können, waren Kuchen essen und hatten eine lustige Sprechrunde im Trainerzimmer mit Krümeln in Katjas Bettwink. Am Montag ging es zwar müde, aber sehr zufrieden wieder zurück. Auch wir Trainer(Asdis, Nina und Katja) waren am Montag doch etwas kaputt, aber das Training ging gleich für alle "daheim gebliebenen" weiter.

Eine tolle Reise mit vielen Erfahrungen und tollen Eindrücken !laughing


Wir freuen uns über den Gewinn des 3. Preises und 750,-€ bei der

Auslobung des Sportverbandes Kiel e.V. und der Peter Petersen Stiftung, FL zum Thema "Kinder und Jugendliche im Kieler Sportalltag", Zielsetzung: Stärkung der Kompetenz der Kinder und Jugendlichen. Fördern und fordern!

in der Kategorie: Gemeinschaftsveranstaltungen/Gruppen oder kleine Teams von/mit Kindern und Jugendlichen von 8-18 Jahren im Wettkampfsport div. Sportarten - Rhythmische Sportgymnastik

Wir gratulieren ebenfalls sehr herzlich der Leichtathletiksparte des KTB, mit der Martina und "ihre Jungs" den 2. Preis in derselben Kategorie gewonnen haben, sowie Jan mit seinen "Basketballjungs" zu dem 2. Preis in der Kategorie Integration!!!

 

 

 


2014



 

 

Ehrung im Rathaus

Am 17.12.14 war es wieder soweit ,die Stadt Kiel lud zur Jungendehrung der 14-18 jährigen Sportler ein, um deren Erfolge zu würdigen.

Wir hatten zwei Gymnastinnen, die für diese Ehrung eine Einladung bekamen. Wie jedes Jahr üblich gab es eine Medaille der Stadt Kiel und eine Urkunde. Nach den Ehrungen konnten alle Gäste noch einen kleinen Imbiss zu sich nehmen.

Herzlichen Glückwunsch an Katerina und Krisztina!


 

X-Mas-Cup-Ahrensburg-2014

 

Am ersten Adventswochenende ging es bei doch schon ziemlich kalten Temperaturen nach Ahrensburg.

Der vorweihnachtliche Wettkampf war wieder sehr schön vorbereitet und durchgeführt.

Am Start waren von uns in der SWK Daisy und Maria B., in der JWK Vanessa und Maria S., in der SLK Laura und Emmy und Anna in der JLK. Alle hatten neue Übungen im Gepäck und somit war es der erste Auftritt mit diesen neuen Gestaltungen. Besonders schön waren schon alle Übungen Ohne Handgerät. Bei den Übungen mit Gerät waren natürlich noch nicht alle Elemente sicher. Gerade die neuen Würfe waren hier noch nicht bei allen stabil. Insgesamt sind wir aber sehr zufrieden nach Hause gefahren und es war gut, sich zum jetzigen Zeitpunkt zu vergleichen.

Nun bereiten wir uns intensiv auf unsere Weihnachtsgala vor und hoffen, dass wieder viele Zuschauer den Weg in die Stralsundhalle finden.smile

 

 

 


Sternchenpokal in Schwerin am 2.11.2014

Am ersten Novemberwochenende starteten wir, wie immer im Herbst, mit unseren "Kleineren" sehr frühmorgens Richtung Schwerin zu unserem ersten präsaisonalen "Testwettkampf" - dem Sternchen - Pokal. Mit von der Partie: Rita und Hanna in der KLK 8, Elli in der KLK 9, Lisa und Alexandra erstmals in der SWK, sowie Emmi und Laura in der SLK.

Alle zeigten neue Übungen, vieles gelang schon sehr schön - vieles muss auch noch geübt werden. Genau dafür sind solche Freundschaftswettkämpfe da - dass man sehen kann wo man so steht in den Vorbereitungen für die nächste Saison.

Die äußeren Bedingungen waren diesmal leider nicht so optimal mit kaum zu hörender Musik aus einem Recorder und sehr launischer Beleuchtung. Die Konkurrenz war zahlreich und das Niveau hoch und alle gaben ihr Bestes. So ist besonders positiv zu bemerken, dass Elli in der KLK 9 sich mit zwei sehr sauber und ausdrucksvoll geturnten Übungen einen Treppchenplatz (3.) erobern konnte!!

Jetzt üben wir weiter und freuen uns auf den nächsten Wettkampf in vier Wochen bei unseren Freunden in Ahrensburg!

___________________________________________________________________________________________________________________________________________


Weihnachtsgala am 14.12.2014

 

15.00Uhr

 

Stralsundhalle,Winterbeker Weg

 

 

 

 

 

 


Annabell und Emmy beim

Bundeskadertest

am 4.10.14

 

Ihr habt es toll gemacht!!!!

Danach gab's noch Spaß am Frankfurter Flughafenlaughing

 

 

 


smileAnnabell und Emily fahren zum

Bundeskadertestsmile

Am ersten Oktoberwochenende ist es endlich soweit, Anna und Emmy dürfen sich beim Bundeskadertest vorstellen. Anna für den C- Kader und Emmy für den D/C Kader . Wir haben viel geübt und drücken euch ganz doll die Daumen, dass alles so klappt wie ihr es euch wünscht. Wichtig ist, dass ihr tolles Wochenede erlebt!

 

 

 


Krisztina beendet aktive Laufbahn

Krisztina Gröb beendet ihre Aktive Laufbahn. Nach zwei Jahren am Bundesnachwuchsstützpunkt Halle/Leipzig ist "Krissi" wieder nach Kiel zurückgekehrt.

Krissi hatte dort eine tolle Zeit mit vielen Erfolgen. Insgesamt kann sie sehr stolz auf eine schöne Gymnastiklaufbahn zurückschauen.Gold-, Silber- und Bronzemedaillen hat sie sich auf Deutschen Meisterschaften im Einzel und in der Gruppe erturnt.

Nun möchte Krissi gerne noch für Shows mittrainieren und uns im Training mit unterstützen!

Wir freuen uns darauf!!!


 

Krisztina Gröb für die Kieler Sportlerin des Jahres nominiert!

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn viele ihre Stimme für Krissi abgeben!

Kieler Nachrichten: Kieler Nachrichten

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Landesmeisterschaften Kinderklassen und Landespokal
am 06.07.14 in der Stralsundhalle

Wieder einmal hatten wir Rekordmeldezahlen bei den LM der Kinderklassen und dem Landespokal - 84 Gymnastinnen und einen Jungen.


Für uns dabei waren zwei Pokalmädchen, 20 Kinderklassen-Kinder, eine Gruppe KK 8-10 und drei Showacts, die an diesem heißen Sonntag gut durch den Wettkampf gebracht werden sollten. Herausgekommen ist dabei ein Medaillenregen für unseren Nachwuchs und der Pokalgewinn in zwei Altersklassen.

Insgesamt 15 Gold - und 6 Silbermedaillen und viele gute Platzierungen!!!


Begonnen wurde morgens um 9:00 Uhr mit dem Austurnen des Schleswig-Holstein-Pokals bei dem 29 Teilnehmerinnen in drei Altersklassen gemeldet waren und sowohl Maria Badalyan in der SWK und Kristina Manzhula in der JWK nutzten ihre Chance, kamen nahezu fehlerfrei durch ihre Übungen und errangen beide den 1. Platz und somit den Pokal in ihren Altersklassen!!


Danach ging der Trubel dann richtig los und Asdis, Johanna, Meike und die großen Mädchen, die gerade nicht Zettelmädchen waren, arbeiteten wie am Fließband an verschiedenen "Stationen" um alle Mädchen zur passenden Zeit zu erwärmen, Frisuren zu richten oder neu zu machen, zu schminken, Make-Up aufzufrischen, in die und aus den Anzügen zu helfen, zu beruhigen, ans Trinken zu erinnern, Notfalltraubenzucker zu reichen, Schweiß von der Stirn zu tupfen, Fragen zu beantworten, Ruhe in den "Haufen" zu bringen, Babysitter zu spielen und - achja - rechtzeitig und konzentriert mit dem richtigen Mädchen und dem richtigen Gerät an der Flächenecke zu stehen und auf den Aufruf zu warten.
Aber alle Mühe hat sich gelohnt, denn "unsere Kinder" haben ihre Sache wirklich super gemacht!


Angefangen von der KK 6, in der drei Mädchen von uns ihren allerersten Wettkampf bestritten und Platz 2 Maja, Platz 3 Luisa und Platz 4 Adele, die mit ihren fünf Jahren die jüngste im Feld war, erreichten. Alle haben schon sehr schön allein geturnt und brauchten fast gar keine Hilfe von der Ecke!
Mit der KK 7, und sechs weiteren Mädchen von uns ging es weiter - beste Platzierung erreichte hier Zoe mit Platz 4 - dann folgte Mia mit Platz 5, Anastacia mit Platz 8, Ellina mit Platz 10, Nicole mit Platz 14 und Lydia mit Platz 15. Hier gab es die ein oder andere kleine Orientierungsschwierigkeit oder Gedächtnislücke - aber kein Problem - großen Applaus gab es für alle!
In der KK 8 wird es dann langsam etwas ernster mit zwei Übungen die geturnt werden müssen. Mit dabei waren Rita und Johanna regulär und Sophia, die erst ein paar Monate dabei ist und deshalb außer Konkurrenz mit einer oH -Übung antrat.
Platz 1 und somit Landesmeisterin im Mehrkampf wurde Johanna - mit einer sehr guten Ballübung, in der sie ihre sichere Gerätetechnik zeigen konnte. 2. Platz im Mehrkampf wurde Rita, die ihr außergewöhnliches Talent besonders anmutig in der Übung oH zeigte und der damit Platz 1 in der Einzelwertung gelang. Sophia turnte ihre eine Übung sehr schön und bekam die meisten Punkte unter den a.K. Mädchen.
In der KK 9 hatten wir nur ein Mädchen - Elena Bartczak - in der Konkurrenz, die sowohl den Mehrkampf mit zwei Übungen - oh und Seil - als auch beide Einzelwertungen soverän für sich entscheiden konnte und mit zwei Punkten Vorsprung zweifache Landesmeisterin KK 9 wurde. Hervorzuheben ist bei ihr, ihr besonderer Ausdruck und ihre Musikalität, die sie auf der Fläche zeigt.
Außerdem turnten noch Jana und Cecilia je eine oH Übung außer Konkurrenz und machten ihre Sache auch richtig gut. Sie erhielten ebenfalls die besten Noten unter den a.K. Mädchen.
Bei der folgenden KK 10 wurde es nochmal richtig anstrengend mit vier Mädchen ( Jennifer Schäfer, Lisa Malin Hirsch, Daisy Criscuolo, Alexandra Tiede ) und einem Jungen (Alexander Hildmann) im Wettkampf , die jeweils drei Übungen turnten - oH, Reifen, Seil.
Daisy erwischte einen sehr guten Tag und gewann sowohl den Mehrkampf, wie auch zwei Einzelwertungen; mit Reifen standen sie und Jenni zusammen auf dem 3. Platz. Daisy konnte ihre Routine voll ausspielen und punktete mit sicheren Körper- und Gerätetechniken und frechem Ausdruck.
Jennifer stellte in der oH Übung wieder ihr großes körperliches Talent und ihre Grazie unter Beweis, wurde damit 2. - hatte aber in der Seilübung noch etwas mit dem Gerät zu kämpfen und wurde gesamt 4. Alexandra kam auch sehr gut durch die schwierige Seilübung, Platz 3 in der Einzelwertung, und wurde Mehrkampf 5. Lisa turnte diesmal nicht ganz so stabil und wurde 7.
Alexander beeindruckte wieder mit seiner sportlichen Eleganz und, für einen Jungen ungewöhnlichen, Beweglichkeit - er erhielt natürliche eine eigene Wertung und wurde somit konkurrenzlos 1.
Danach hatten wir ungefähr zwei Minuten zum Umziehen und schon waren die Gruppen dran!
Unsere gemischte Gruppe KK 8 -10 (Jenni, Lisa, Daisy, Alexandra, Alexander) mit drei Bällen zeigte sich in zwei Durchgängen fangsicher, synchron und turnte wunderbar zur und in der Musik und gewann mit fast vier Punkten Vorsprung vor der Rendsburger Gruppe.


Nochmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an alle Teilnehmerinnen - wir sind sehr stolz auf euch - das habt ihr alle wirklich toll gemacht - wir haben uns sehr gefreut!!


Um den Tag abzurunden gab es am Ende noch einen kleinen aber mitreißenden Showteil, der von den älteren KTB- Gymnastinnen gezeigt wurde und ebenfalls donnernden Applaus erhielt!
Besonders zu erwähnen ist auch wieder das Engagement der Eltern, die sowohl ein super leckeres Kampfrichterbüffet gezaubert, als auch eigenständig ein Verkaufsbüffet organisiert haben. Ein besonderer Dank geht dabei an Nina Bartczak und Marc Schäfer, die sich offensichtlich als Organisationsdreamteam gefunden haben - und an Nicole Driesel, die unermüdlich fotografiert hat- wir freuen uns schon auf die Bilder!! Vielen Dank!!!
Außerdem gab es viele helfende Hände beim Auf- und Abbau - auch dafür vielen Dank!!

Wir wünschen Alexander auf seinem weiteren Weg alles Gute.


Das war das Ende einer schönen, aufregenden, meist sehr erfolgreichen und anstrengenden Saison!! Jetzt atmen wir durch und freuen uns auf das entspannte Ferientraining!!! laughing


Deutsche Meisterschaften Gruppe/ Bundesfinale

Gruppe SLK in Berlin

SKC TaBeA Halle , Goldmedaillie MK Gruppe mit Krissi 2.v.r.

Kieler TB SLK Gruppe Platz 8 beim Bundesfinale der Schülerinnen mit Maria, Julietta, Vanessa,Anastasia, Emily, Maria und Laura

Euch allen herzlichen Glückwunsch!!!!smile

 

Liebe Julietta, Anastasia und Michelle wir wünschen euch alles Gute!

Liebe Krissi wir freuen uns auf dich!


Bundesfinale Schülerinnenleistungsklasse in Düsseldorf

Das war ein in jeder Hinsicht schweißtreibendes und aufregendes Wochenende!!

Teilnehmer: Emily und Julietta in der SLK 11 und Anastasia in der SLK 12 - Katja als Kampfrichterin, Asdis als Trainerin, Anjuli als Moderatorin und die mitgereisten Eltern als Unterstützung.

Da wir gerne auf Nummer sicher gehen und eher früher als später losfahren, starteten wir am Freitag Früh um 8:30 h bei bestem Wetter schon mal mit einem Auto in dem die Hauptakteure saßen - die drei Mädchen mit ihren Trainerinnen. Emmis Mutter hatte sich für die DB entschieden und Anastasias Eltern konnten erst abends mit Anjuli nachkommen. Alles lief super auf der A1 Alternativstrecke ( wer will schon im Elbtunnelstau stehen), bis auf einmal doch der Stau da war, deruns eine Dreiviertelstunde zusätzlich gekostet hat. Wäre ja nicht so schlimm gewesen, wären wir nicht in den Freitag - Pfingst- Wochenende- Feierabendverkehr in NRW geraten. Die letzten 50 KM dauerten dann nochmal fast anderthalb Stunden - und so brauchten wir alles in allem sieben Stunden bis zum Hotel bei immer sommerlicher werdenden Temperaturen - auch im Auto! Bester Spruch der Hinfahrt: "Du Katja, geht deine Klimaanlage eigentlich?" Katjas Antwort: "Ich habe gar keine Klimaanlage!!"

Im Hotel wurde sich kurz ausgeruht, frisch gemacht, dann gab es Nudeln mit Tomatensauce und ab ging es in die Halle zum Trainieren. Nach zwei Stunden Training war eins klar - es mussten auf alle Fälle noch mehr Getränke gekauft werden. Als wir gegen 20:30h aus der Halle gingen, hatte die immer noch mindestens kuschelige 30°C!

Am nächsten Morgen musste nur Katja richtig früh aufstehen- wir anderen konnten gemütlich frühstücken und Emmi und Julietta für ihren Wettkampf hübsch machen, der erst nachmittags um 15h losging. Kurz nach 12h waren wir dann in der Halle, um uns in Ruhe auf den Wettkampf vorzubereiten, bei dem in der SLK 11 42 Gymnastinnen gemeldet waren. Emmi hatte eine Startplatz in der ersten Riege und so begannen wir ganz langsam mit der Erwärmung, häufig unterbrochen von Trinkpausen, die bei den tropischen Temperaturen in der Halle wirklich nötig waren. Sie bereitete sich trotzdem sehr konzentriert und motiviert auf ihr drei Übungen vor und begann mit ihrem "Angstgerät" Keulen. Das turnte sie, trotz Aufregung, mutig und so gelang, bis auf einen kleinen "Wegcatcher" in einem Risikoelement, alles - und die Erleichterung war groß! Danach ging es weiter mit der OH-Übung - fast ein Selbstgänger - und so schwebte sie sehr grazil über die Fläche und absolvierte wie nebenbei ihre Schwierigkeiten. Als letztes kam die Ballübung, die sie ebenfalls fließend und fehlerfrei durchturnte. Lohn für all die Mühe war am Ende ein toller 11. Platz in ihrem ersten Jahr in der Leistungsklasse!!

Julietta hatte ihren Startplatz in der zweiten Riege und bereitete sich, während Emmis Riege turnte, auf ihren eigenen Durchgang vor. Auch sie begann mit den Keulen, machte ihre Sache richtig gut und kam verlustfrei durch die Übung. Bei den Körpertechniken gab es ein paar kleine Abzüge. Ihre OH - Übung turnte sie dann auch sehr konzentriert und ausdrucksstark, schön anzusehen! Als letztes war die Ballübung dran und auch die gelang, bis auf einen kleinen Ballroller, richtig gut. Ihre Wertungen waren nicht ganz so hoch und so wurde es der 33. Platz.

Damit war der erste Wettkampftag für uns beendet.

Anastasia, in der SLK 12 mit 30 gemeldeten Gymnastinnen, hatte ihren Wettkampf mit vier Übungen am Sonntag Vormittag und startete als Erste in der zweiten Riege. Sie begann mit OH und gab sich richtig Mühe die Körperspannung bis zum Ende der Übung aufrechtzuerhalten, was ihr bei ihrer extremen Weichheit und Überbeweglichkeit nicht ganz leicht fällt. Die Reifenübung, die folgte, hatte leider ein paar Gerätefehler, die wir so eigentlich nicht kennen. Die Ballübung lief auch etwas zäh mit ein paar Unsicherheiten und einem vergessenen Element. Die Keulenübung als letztes klappte dann wieder besser. Alles in allem nicht schlecht - aber auch nicht so richtig gut und so kam der 24. Platz dabei heraus.

Allen drei Mädchen HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu euren Leistungen - es hat uns viel Freude gemacht und wir waren glücklich und zufrieden!!

Nach der Siegerehrung hieß dann für uns alle nur - in die Autos und los! Schnell noch tanken und dann auf die Autobahn. Die verwöhnte uns mit trockenem Belag (das war Stunden vor dem Unwetter!) und freier Piste bis - Wildeshausen. Dort wurden wir urplötzlich gestoppt durch einen wohl gerade erst passierten Unfall ein paar hundert Meter vor uns. Die Autobahn wurde augenblicklich beidseitig gesperrt. Dann durften wir zusehen, wie Polizei, Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge anrückten und nach und nach auch drei Rettungshubschrauber. Nebenbei konnten wir im Radio hören, dass wir zu einer dringenden Verkehrsmeldung geworden waren. Die Leute stiegen aus ihren Autos und einige griffen tatsächlich zu ihren Kameras um ein bisschen echte Katastrophe zu filmen!! Da die Sonne immer noch knallte und es unerträglich im Auto wurde, stiegen wir dann auch aus und die Kinder konnten ein bisschen "auf der Autobahn spielen". Das Ganze dauerte zwei Stunden bis wir weiter fahren konnten - an einem völlig zerstörten Fahrzeug vorbei und heilfroh waren, dass uns nichts passiert war. Gegen 22h waren wir dann alle endlich wieder zuhause!!!


Deutschland-Cup Koblenz

Platz 13 im Mehrkampf der JWK für Katerina

Katerina turnte in Koblenz einen tollen Mehrkampf. Es war eine sehr gute Steigerung zu den Regionalmeisterschaften und auch die Nervosität hatten wir viel besser im Griff. Der Lohn war Platz 13 und das erreichen des Ballfinals.

Im Finale am Sonntag turnte Katerina eine perfekte Ballübung und rührte damit auch ihre Trainerin.Platz 5 ein super Ergebnis!

Insgesamt war es ein sehr schöner D-Cup in Koblenz. Mit einer tollen Hin- und Rückfahrt mit den Ahrensburgern und gemeisamen Essen gehen. Ein Erlebnis an das man gerne zurückdenkt und über manches auch sehr schmunzeln kannwink

Liebe Katerina bleib weiter fleißig, dann hast du bestimmt auch viel Spass und Erfolg in der FWK.

Herzlichen Glückwunsch smile auch an alle Gymnastinnen des ATSV!

Finalteilnehmerinnen aus Schleswig-Holstein: Elisabeth(ATSV), Katerina(KTB) und Karla(ATSV) v.l.


Deutsche Meisterschaften RSG

Dieses Jahr fanden die DJM und DM im Einzel in Halle an der Saale statt.

Wir fuhren mit Annabell am Freitagvormittag dorthin - Krissi hatte dieses Mal den kürzeren Weg und konnte direkt vom Internat in Halle kommen. Abends ging es dann schon los mit der AK 15 und Katja fing an zu werten. Annabell (mit Asdis) und Krissi trainierten in der Zeit auf den Einturnflächen. Früh am Samstagmorgen ging es dann zum Dutten, Schminken, Frühstücken, in die Halle fahren, Einturnen und schon war Einmarsch ....und Katja fing wieder an zu werten. Annabell war mit der AK 13 gleich morgens um 9.00h dran. Sie musste als zweite Starterin auf die Fläche und turnte eine sehr schöne Ballübung. Auch die Keulenübung gelang bis auf den letzten Wurf sehr gut. Band war toll, damit hätten wir gar nicht so gerechnet. Dann sollte Reifen der krönende Abschluss werden, leider ging schon der erste Wurf schief und es folgten noch zwei Fehler, die zwar nicht groß, aber trotzdem "teuer" waren. Insgesamt sind wir aber sehr zufrieden und haben unser Ziel im Mittelfeld erreicht . Platz 14 ist ein tolles Ergebnis und Anna ist voller Tatendrang für das nächste Jahr.

Danach ging es weiter mit der AK 14 ....und Katja wertete weiter... Als letztes ging die MK an den Start und somit war nun auch Krissi dran.... und Katja saß an der Linie.

Die Ball- und die Reifenübung waren beide noch sehr nervös geturnt, aber die Keulenübung war super, der Lohn eine sehr gute Wertung. Band gelang bis auf Kleinigkeiten auch sehr gut. Platz 10 war für Krissi ein toller Einstieg in die MK, aber es hätte auch noch besser sein können. Wettkampfende war dann kurz vor 22.00 Uhr. Was für ein langer Tag!

Am Sonntag waren dann alle Finals und wie sollte es auch anders sein... Katja wertete.

Im Keulenfinale erturnte sich Krissi trotz eines Gerätverlustes den hervorragenden 6. Platz!!

Es war ein tolles aber auch sehr langes Wochenende, mit vielen sehr schönen Übungen, die wir sehen durften.

Euch beiden herzlichen Glückwunsch!!!!!!! laughing

 


Int. City-Cup Düsseldorf

Jenni, Anastasia, Annabell und Emmi zeigten in Düssseldorf alle schon deutliche Leistungssteigerungen und turnten einen tollen Wettkampf.

Jenni machte in der SLK 10 den Anfang und turnte ihren zweiten Wettkampf in dieser Altersklasse. Die Übungen waren schon viel sicherer und sauberer. Liebe Jenni du hast sehr viel gelernt und dieser Wettkampf war für dich eine tolle Erfahrung, die dir im kommenden Jahr sehr helfen wird.

Emmi (SKL11) turnte zwar schon wesenlich stabiler und ausdrucksstärker als auf den vorherigen Wettkämpfen, doch leider konnte sie nicht alle Würfe perfekt abrufen. Aber wir arbeiten daran und bis zum Bundesfinale werden wir noch viel schaffen :-).

Julietta konnte leider nicht starten.

Anastasia turnte in der SLK12 einen sehr guten Wettkampf, mit nur einem kl. Gerätverlust in Reifen. Eine tolle Motivation, um bis zum Bundefinale noch mehr herauszuholen. Anastasia weiter so!

Annabell musste sich bei den Juniorinnen mit 44 Starterinnen und drei Jahrgängen zusammengefasst durchsetzen. Ball gelang zwar schon gut, aber noch mit angezogener "Handbremse". Die Keulenübung wollte nicht so ganz gelingen. Mit dem Reifen zeigte Annabell dann noch eine sehr beherzte Übung, in der alles gut klappte. Nun geht es für Anna als nächstes zur DJM nach Halle.

 

Wir hatten:

Eine tolle Fahrt, einen schönen Wettkampf, viele gelungene Übungen und viele schöne neue Eindrücke! Aber am Ende waren wir doch sehr müde :-)...obwohl im Zimmer neben den Trainern gab es noch ziemlich lange viel zu bereden cool


Regionalmeisterschaften Nord in

Ahrensburg

Zwei Wettkampftage waren wir in Ahrensburg, beim sehr schön ausgerichteten Qualifikationswettkampf für den Deutschland-Cup in Koblenz.

Am Samstag waren Katerina und Michelle dran. 47 Gymnastinnen waren gemeldet und turnten die Plätze aus. 24 von ihnen konnten sich zum D-Cup qualifizieren. Katerina erwischte leider keinen guten Start und verturnte ihre Seilübung komplett. Ball lief dann viel besser, aber auch dort waren zwei kleine Verluste am Ende nicht optimal. Mit dem Band klappte es dann nochmal gut, aber auch hier gelang ihr keine ganz perfekte Übung. " Das war nicht mein Tag!", sagte Katerina am Ende, auch ein wenig enttäuscht von ihrer Leistung. Platz 13 war dann trotzdem die sichere Qualifikation. Michelle wurde in dem Feld 31. Leider hatte Michelle in jeder Übung 1-2 Gerätverluste und somit auch nicht die Chance sich zu qualifizieren. Aber Michelle, sei nicht traurig, denn du hast dich toll entwickelt!

 

Am Sonntag ging es dann für die SWK weiter (bei insgesamt 35 Starterinnen, konnten sich 9 zum D-Cup qualifizieren). Laura eröffnete den Wettkampf und turnte eine sehr schöne oH-Übung. Reifen war auch gut und alle Würfe klappten. In Keule war es dann nur der Endwurf, der dieses Mal nicht in der Hand ankam. Laura, auch du hast dieses Jahr viel gelernt und schon tolle Wettkämpfe geturnt, mit dem 17. Platz kannst du sehr zufrieden und glücklich sein! Vanessa ist gut durch ihre Übungen gekommen und hat mit viel Ausdruck geturnt. Leider waren doch einige Teile nicht so präzise geturnt und wurden daher nicht anerkannt. So blieben dann zu viele Pünktchen auf der Strecke und ein Platz unter den ersten Neun rückte weit weg. Platz 19 ist aber trotzdem kein Ergebnis über das man traurig sein muss. Maria wurde 26. und turnte einen schönen Wettkampf. Die Teilnahme an den RM war für sie schon ein großer Erfolg.

Allen Herzlichen Glückwunsch!

 

Zum Abschluss des ersten Wettkampftages zeigten unsere Mädels in Ahrensburg nochmals ihren Charleston



2nd Mermaid-Cup-Kiel-Germany

Happy, Happy, Happy, Happy, Happy, Happy ..... Happydance in Kiel

Ein wunderschöner und sehr spannender Wettkampftag war der 2. Int. Mermaid-Cup!! Die über 110 Gymnastinnen im Einzel und 10 Gruppen zeigten den Zuschauern spannende Wettkämpfe. Es war ein absoluter Melderekord. 7 Nationen und insgesamt 27 Clubs hatten sich angemeldet.

Der Einmarsch war sehr beindruckend und es dauerte auch eine Weile bis alle Teilnehmer ihren Platz in der langen Reihe hatten."I just wanna feel this moment"

Die begehrten Pokale, bevor sie von den Gymnastinnen empfangen wurden.

Auch Asdis und Meike ließen sich vom " Happydance" zum Tanzen anstecken.

 

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern für ihr Kommen bedanken und freuen uns, euch alle im nächsten Jahr in Kiel wieder begrüßen zu dürfen.smile

Ein großes Dankeschön geht an unsere Elten und das Helferteam. Ohne euch wär so ein toller Wettkampf nicht möglich. DANKE!!!!kiss

Ein tolles Showprogramm vor der Siegerehrung rundete den Wettkampf ab. Ein Uno vom Schwerter TS , unsere Kinderklassengruppe,Charleston und der Tanz zu Bruno Mars machten allen sehr viel Spass.

Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch zu den tollen Leistungen, die wir gesehen haben! Wir wünschen allen noch eine gute Vorbreitungszeit für die weitere Saison. Viele werden wir auf den nächsten Turnieren wiedersehen.

 

Mermaid-Cup 2014



Unten gibt es den Happy-Dance zum diesjährigen Mermaid-Cup !


Hier gibt es die Ergebnisse Mermaid-Cup 2014 Einzel
Mermaid-Cup 2014 jun_2000_1999
Mermaid-Cup 2014 jun_2001
Mermaid-Cup 2014 jun_b_level
Mermaid-Cup 2014 prejun_2002
Mermaid-Cup 2014 prejun_2003
Mermaid-Cup 2014 prejun_2004
Mermaid-Cup 2014 prejun_b_level

Hier gibt es die Ergebnisse Mermaid-Cup 2014 Gruppe
Mermaid-Cup 2014 jun
Mermaid-Cup 2014 jun_b_level
Mermaid-Cup 2014 prejun
Mermaid-Cup 2014 prejun_b_level


Hier gibt es das Plakat zum Download


 

 

Mermaid-Cup

und

Petermännchenpokal Schwerin

Diese beiden Wettkämpfe waren sehr gute Vorbereitungen für die weitere Wettkampfsaison.

In der SWK haben sich alle drei Gymnastinnen( Laura, Vanessa und Maria S.) in beiden Wettkämpfen steigern können. Vanessa konnte in Schwerin sogar mit Platz 3 aufs Treppchen hüpfen. Zudem gingen beim Mermaid-Cup für den Kieler TB auch noch Maria B., Daisy und Alexander mit an den Start und zeigten ihr Können.

In der JWK waren jeweils Kristina, Katerina und Michelle dabei. Michelle war bei beiden Wettkämpfen mit je einer Übung ein wenig vom Pech verfolgt. Katerina konnte schon sehr gute Leistungen abrufen und stand beim Mermaid-Cup auf dem 2. Platz. Für Kristina waren es nochmal tolle Wettkämpfe.

Liebe Laura, Vanessa, Maria, Michelle und Katerina wir wünschen euch viel Erfolg in Ahrensburg bei den Regionalmeisterschaften Nord!!!

Für die Leistungsklasse waren beide Wettkämpfe wichtig, um die Übungen zu präsentieren.Zum ersten Mal ging Jenny in der SLK10 an den Start und zeigte was sie schon alles gelernt hat. Julietta machte zu den LM schon deutliche Fortschritte. Emmy war leider vorm Mermaid Cup krank und war noch recht schwach im Wettkampf, dafür zeigte sie sich in Schwerin schon wieder stärker. Anastasia turnte wesentlich stabiler beim Mermaid-Cup, in Schwerin wollte es an diesem Tag so gar nicht klappen. Zudem zeigte Annabell beim Mermaid-Cup zwei tolle Übungen und konnte sich über den 3. Platz freuen. In Schwerin musste sie leider verletzungsbedingt absagen.

Auch die SLK Gruppe startete beim Mermaid-Cup. Die beiden Durchgänge waren schon stabiler, als auf den LM , trotzdem gibt es noch viel zu üben bis Berlin :-)

Euch allen weiterhin eine gute Vorbereitungszeit für alle weiteren Wettkämpfe!!


Landesmeisterschaften

09.03.14 in Rendsburg

Gelungener Saisonauftakt für 11 unserer Gymnastinnen

in der Wettkampf – und Leistungsklasse

In der Schülerwettkampfklasse waren wir mit drei Mädchen vertreten. Vanessa Criscuolo (4. Platz), Laura Drewes (5.Platz) und Maria Schander (6. Platz) reihten sich nach den drei Podestplätzen ein, die dieses Mal ausnahmslos von Ahrensburgerinnen gewonnen wurden. Unsere Mädels haben ihre Sache gut gemacht, zeigten alle eine schöne Entwicklung in den Körper- und Gerättechniken, sowie im künstlerischen – und tänzerischen Ausdruck. Außerdem schafften sie damit die Qualifikation für die Regionalmeisterschaft Nord, die im April in Ahrensburg ausgerichtet wird.

In der Juniorenwettkampfklasse starteten auch drei unserer jungen Damen. Alle drei sind „Rückkehrer“ und trainieren nach drei Jahren Pause seit ca. einem dreiviertel Jahr wieder bei uns. Dieses war ihr erster offizieller Wettkampf und so konnten sie sich vorher schlecht einschätzen. Katerina Manzhula erreichte auf Anhieb den 2. Platz und musste sich nur mit 5 Hundertsteln Elisabeth Heine vom ATSV geschlagen geben. Michelle Kaiser wurde 7. und Kristina Manzhula 9. Alle haben gezeigt, dass man mit Trainingsfleiß und Spaß am Sport auch eine große Pause wieder aufholen kann. Katerina und Michelle qualifizierten sich ebenfalls für die RM.

In der Freien Wettkampfklasse turnte kein Mädchen von uns.

Nach einem Jahr Pause in dieser Saison auch wieder von uns besetzt – die Leistungsklasse, vertreten durch Emily Simon und Julietta Sivashinskaya in der SLK 11, Anastasia Tropmann SLK 12 und Annabell Göttsch JLK 13. Da die anderen schleswig-holsteinischen Vereine keine Leistungsklasse-Gymnastinnen stellen, turnten unsere Mädels ihren Wettkampf unter sich aus. Dort konnte sich Emily vor Julietta platzieren, Anastasia und Annabell „gewannen konkurrenzlos“ ihre Altersklassen.

Wir sahen von den Mädchen teils sehr gute Leistungen in den Übungen, die hohe Ansprüche an die Gerät- und Körpertechniken stellen und gleichzeitig tänzerische Leichtigkeit verlangen. An der einen oder anderen Stelle müssen wir wieder noch an der Stabilität arbeiten, aber wir sind ja noch ganz am Anfang der Saison. Die nächste „Nagelprobe“ ist dann unser Mermaid-Cup am 29.03.14 in der Stralsundhalle.

Die Gruppen turnen traditionell am Ende eines Wettkampfes und wir waren mit unserer SLK-Gruppe am Start, zu der Emily, Julietta, Anastasia, Vanessa, Maria S. und Maria B. gehören. Die Gruppe turnt dieses Jahr mit fünf Bällen und verturnte den ersten von zwei Durchgängen komplett – außerdem stürzte Emily am Ende durch einen Abstimmungsfehler ziemlich schlimm und verknackste sich einen Fuß dabei. Der zweite Durchgang klappte dann besser und man konnte erkennen, was für eine tolle Übung das eigentlich ist. Bis zum Mermaid-Cup muss allerdings noch ordentlich geübt werden!

Alles in allem waren wir Trainer mit diesen Landesmeisterschaften sehr zufrieden, erlebten einige positive Überraschungen und wissen, woran wir in nächster Zeit noch arbeiten müssen.

Wir gratulieren allen unseren Mädchen zu ihren gezeigten Leistungen und natürlich ganz besonders den zu der RM qualifizierten Gymnastinnen!!! smile

Jetzt stürzen wir uns in die Vorbereitungen für den 2. Internationalen Mermaid-Cup in knapp drei Wochen, auf den wir uns sehr freuen und bei dem wir hoffentlich wieder viele Zuschauer begrüßen dürfen!!!


Ehrungen 2014

bei der Jahreshauptversammlung

des Kieler TB

Katja Franz für über 25 Jahre Mitgliedschaft im KTB

Gerda Peschke für 40 Jahre Mitgliedschaft im KTB

Gerda und Martina Bach (Geschäftsführerin KTB)

Annabell Göttsch für den 1 Platz. beim Deutschland-Cup 2013 in der SWK

Gruppe SWK für den 1. Platz beim Deutschland-Cup 2013. v.l.: Maria Schander, Maria Badalyan,Anastasia Tropmann,Julietta Sivashinskaya,Vanessa Crisuolo, Katja Franz (Trainerin), Asdis Ahlf (Trainerin) unten v.l.: Emily Simon und Annabell Göttsch

Krisztina Gröb wurde für die Silbermedaille mit dem Reifen bei der DJM 2013 AK15 geehrt. Ihre Mutter (Foto) Eva kam für Krissi und nahm die Urkunde entgegen.



2013



 

 

Sportlerehrung Stadt Kiel Jugend ab 14 Jahre

Krissi wurde auch dieses Jahr von der Stadt Kiel für ihre sportlichen Leistungen 2013 geehrt. Ihre Mama ( Èva, Foto) nahm die Ehrung entgegen, da Krissi selbst nicht aus Halle anreisen konnte.

LächelndHerzlichen Glückwunsch, liebe Krissi!

 


1.X-Max-Cup in Ahrensburg!

 

Ein gelungener Wettkampf und eine tolle Fortsetzung des Nikolaus-Cups!

Viele Vereine fanden den Weg nach Ahrensburg, um dort mit ihren Wettkampfklassenmädchen den Startschuss für die Saison zu geben. Alle turnten ihre neuen Übungen in den neuen Altersklassen. Am Start waren über 80 Gymnastinnen von der KK7 bis zur FWK. Wir waren in der KK9/10, in der SWK und in der JWK vertreten - zudem durfte Annabell ihre JLK-Übungen außer Konkurrenz zeigen.

Den Anfang machten Lisa, Jennifer und Alexandra in der KK9/10 (14 Starterinnen). Lisa kam am stabilsten durch beide Übungen und konnte mit Patz 7 sehr zufrieden sein. Jenny (10.Platz) turnte sehr schön ohne Handgerät. Alexandra (12.Platz), eigentlich die Gerätespezialistin, hatte in der Übung mit dem Reifen sehr viel Pech.

Vanessa, Maria S., Laura und Maria B. turnten im größten Teilnehmerfeld der SWK (25 Gymnastinnen). Vanessa hat in den letzten Monaten viel gelernt, nur leider ist sie auch immer etwas nervös im Wettkampf. Somit hat sie noch nicht alles ausgeschöpft, was in ihr steckt. Aber sie kam glücklich von der Siegerehrung und feute sich über Platz 6. Maria B. turnte mit sehr schöner Ausstrahlung und zeigte zwei gute Übungen. Der Lohn war der 8. Platz, ein tolles Ergebnis. Maria S.(10. Platz) turnte noch etwas verhalten, aber kam gut durch ihre Übungen. Ganz nervös vor dem Wettkampf aber überglücklich nach der Siegerehrung war Laura. Sie freute sich über den 14.Platz. Es war erst ihr zweiter Wettkampf und er war schon so viel besser als noch vor einem halben Jahr.

Spannend wurde es in der JWK. Katerina, Michelle und Kristina sind erst seit einem dreiviertel Jahr wieder dabei und mussten viel aufholen, was in den letzten Jahren nicht trainiert wurde. Aber die Arbeit hat sich gelohnt. Katerina turnte eine tolle Seilübung mit nur einem kleinen Fehler. Die Ballübung war am Ende leicht unsicher. Über Platz 8 im 24er Starterfeld freute sie sich sehr. Michelle hatte sich vor einigen Wochen noch den Zeh gebrochen, aber ihr Ziel war es zu turnen. Ball noch mit einigen Unsicherheiten, aber Seil klappte gut. Platz 10 beim ersten RSG Wettkampf ist einfach super! Die Ballübung von Kristina (Platz 18), die eigentlich schon die sichere Übung ist, wollte so gar nicht klappen, dafür zeigte Kristina eine gute Seilübung. Annabell (JLK) zeigte in diesem Teilnehmerfeld ihre Übung mit den Keulen und mit dem Reifen. Sehr schnelle und ausdruckstarke Übungen konnte sie schon auf die Fläche bringen. Besonders die Würfe in Keulen klappten sehr gut. In Reifen schlichen sich ein paar Kleinigkeiten ein, aber man sieht schon eine tolle Entwicklung.

 

Allen unseren Gymnastinnen wünschen wir eine tolle Saison 2014 und dass sich alle noch mehr steigern könnenLächelnd!

 


Sternchenpokal in Schwerin


Saisonauftakt in Schwerin:

Mit acht Mädchen ging es nach Schwerin zum Sternchenpokal. Dieser Wettkampf ist ein kleiner Wettkampf für Nachwuchsgymnastinnen. Zu Gast beim TSV Schwerin waren Vereine aus Hamburg, Niedersachsen, Berlin, Schleswig-Holstein und natürlich Mecklenburg-Vorpommern.

Bei den Kleinen war die Aufregung noch sehr groß, sodass gerade die Gerätübungen manchmal noch nicht so richtig gelingen wollten, aber alle haben sich trotzdem schon ganz toll präsentiert und konnten Wettkampferfahrung sammeln.

Rita und Johanna starteten in der KLK 7 und zeigten ihre neu erlernte OH-Übung. Rita konnte sich in dem 18 Gymnastinnen großen Teilnehmerfeld als 9. platzieren und Johanna als 12.

Elena wurde in der KLK8 von acht Mädchen sechste. Da die Musik der Ballübung einfach nicht wollte und sie sehr lange warten musste bis sie anfangen konnte, war die Konzentration nicht mehr ganz da und deswegen konnte sie sich nicht ganz so weit vorne platzieren.

In der KLK9 gingen Alexander und Daisy an den Start. Bei beiden waren die Reifenübungen nicht sehr gut gelungen, dafür turnten sie ihre oH-Übungen um so schöner. Platz 5 für Alexander (er wurde ganz normal im Starterfeld der Mädchen mitbewertet) und Platz 4 für Daisy von 13 Aktiven war dann doch noch ein sehr gutes Ergebnis.

In der SLK gingen Anastasia, Emmy und Julietta an den Start. Leider waren hier nur fünf Gymnastinnen gemeldet, aber es war wichtig, dass alle drei einen Wettkampf turnen. In den Schülerklassen mussten zwei Gerätübungen gezeigt werden, was schon sehr schwierig bis zu diesem Zeitpunkt zu erarbeiten war. Manche Teile waren von allen drei schon sehr schön geturnt, manches ging aber auch noch schief. Am Ende standen Anastasia auf Platz drei, Julietta auf Platz zwei. Emmy schaffte es auf Platz eins und konnte den Sternchenpokal in dieser Altersklasse in Empfang nehmen.

Als nächstes freuen wir uns auf den 1.X-Mas-Cup in Ahrensburg, dort werden wir Ende November mit 11 Gymnastinnen am Start sein!


Las Palmas.Gran Canaria 28.11.13

Tabea Halle gewinnt I.Blume International

 

Krissi ist für die Kieler Sportlerin des Jahres nominiert!smile

Kieler Nachrichten: Kieler Nachrichten

Wir würden uns sehr freuen, wenn viele Stimmen für Krissi abgegeben werden!!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Landesmeisterschaften der Kinderklassen in Rendsburg

Mit vielen tollen Erfolgen im Gepäck, 11 Titeln und super tollen Platzierungen, sind wir aus Rendsburg von den LM der Kinderklassen, des Landespokals und der Showwettkämpfe der Duos wieder nach Kiel gefahren.

Eine Rekordmeldezahl mit 20 Einzelstarts, einer Gruppe, vier Duos , sowie drei Showauftritten waren an diesem Tag zu bewältigen. Insgesamt waren 65 Mädchen und unser Alexander am Start.
Drei Trainerinnen (Asdis, Johanna und Cindy) waren im Minutentakt dabei, die Mädchen auf die Übungen vorzubreiten und auf die Fläche zu stellen. Die Großen hatten alle Hände voll zu tun, allen aus den Anzügen rein und raus zu helfen und für alle Notwendigkeiten da zu sein.

Den Anfang machten Maria B. und Laura im Pokalwettkampf. Maria turnte einen sehr schönen Wettkampf und zeigte eine deutliche Steigerung zum letzten Jahr. Platz zwei war der Lohn für sie. Für Laura war es ihr allererster Wettkampf. Da wir in der kurzen Zeit erst zwei Übungen erarbeiten konnten, turnte Laura als KK10 im SWK Pokal mit. Die OH-Übung gelang schon sehr schön!

Dann ging es los mit den Kinderklassen. In der KK 6 waren Ellina, Nicole und Zoe Malee am Start. Zwar waren die Augen noch fest auf Asdis gerichtet, aber die Kleinsten machten ihre Sache richtig gut! Viel Applaus war der Lohn und ganz tolle Platzierungen. Zudem hatte diese Altersklasse mit 10 Mädchen eine Rekordmeldezahl.

In der KK7 konnte sich Hanna den ersten Platz sichern. Sie zeigte sich schon viel präsenter und sicherer in den Körpertechniken. Rita hatte ihren ersten Wettkampf und zeigte auch was in ihr steckt. Auf Anhieb konnte sie Platz drei für sich entscheiden. Nina turnte eine saubere Übung und wurde als Fünfte bei der Siegerehrung aufgerufen. Insgesamt starteten 11 Mädchen in dieser Altersklasse.

Elena zeigte in der KK8, dass sie schon beide Übungen perfekt beherrscht. Sehr gut waren schon ihre sichere Balltechnik und ihr ganz eigener Ausdruck. Auch für Elli war es der erste Wettkampf und Platz 1 ein toller Einstieg. Cecilia turnte ihren ersten Wettkampf außer Konkurrenz und zeigte eine sehr schöne Übung ohne Handgerät.

Alexander, Alexandra, Daisy, Lisa, Natalie, Jennifer, Merle und Marisa waren die größte Gruppe an Gymnastinnen/ Gymnasten, die in der KK9 turnten. Alexander hatte einen guten Wettkampftag und würde man ihn in der Konkurrenz der Mädchen werten, hätte er als zweitbester abgeschnitten. Alexander bekam aber natürlich seine eigene Ehrung. Daisy turnte schon routiniert und sicherte sich den zweiten Platz. Lisa wurde 5., Alexandra 7. und Natalie 8. - ein tolles Ergebins für alle drei. Jennifer, Merle und Marisa turnten ihren ersten Wettkampf noch außerhalb der Konkurrenz mit jeweils einer Übung ohne Handgerät und alle drei machten es ganz toll.

In der KK10 waren Emily und Julietta die besten Gymnastinnen im Land. Emmy erhielt für ihre Übung ohne Handgerät die Tageshöchstnote und entschied den Mehrkampf für sich, sowie zwei Einzeltitel. Julietta wurde zweite und konnte mit den Keulen auf den ersten PLatz klettern. Beide hatten einen super tollen Wettkampf und waren schon sehr ausdrucksstark.


Danach gingen die Gruppen und die Duos an den Start. Unsere kleine Gruppe konnte sich vor dem Rendsburger TSV platzieren. Dank Laura, die ganz kurzfristig eingearbeitet wurde, konnte das Quartett mit Daisy, Alexander, Natalie und Laura an den Start gehen. Drei Duos des KTB waren bei den Minis dabei : Anastasia/Vanessa( Platz 1); Emily/ Annabell( Platz 2); Maria S./Julietta( Platz 3).
Katerina/Kristina (Duo Midi) bewiesen, wie viel Spass so ein Showettkampf macht und alle zeigten kreative Eigenchoreografien, die mit viel Applaus belohnt wurden.

Zum Abschluss hatten wir noch drei Shownummern im Programm. Mit "Adèle" (Annabell, Emmy, Anastasia, Vanessa, Maria S., Julietta, Svenja, Katerina, Kristina und Lara), einem Uno mit Reifen von Ekaterina und der neuen Show "Geisha" (Neele, Kristina, Katerina, Lara und Svenja). Alle drei Shows begeisterten die Zuschauer und uns Trainer.

Nach den Siegerehrungen wurden die SWK Gruppe, Annabell, Camilla (ATSV) , Krisztina und Lara vom SHTV für ihre Leistungen in diesem Jahr geehrt.

Die Stimmung in der Halle war den ganzen Tag fantastisch und wir freuen uns, dass wir von so vielen Gymnastinnen und unserem Gymnast so tolle Leistungen sehen durften. Wir freuen uns auf die neue Saison mit euch!

Allen ganz herzliche Glückwünsche!!!!!!!smile


Die SWK Gruppe des Kieler TB gewinnt den Deutschland-Cup der Schülerinnen in Bremen!

 

Was für ein aufregender Freitag für den Kieler TB! Mit sieben Mädchen im Gepäck ging es am Freitag Vormittag nach Bremen. Solche großen Wettkämpfe ( es waren 24 Gruppen gemeldet) sind doch immer wieder beeindruckend, gerade für die Gymnastinnen. Daher war die Aufregung beim Einturnen auf der Wettkampffläche sehr groß und es wollte so gar nicht klappen. Auch der erste Durchgang hatte Fehler, dennoch war die Wertung sehr gut und somit konnten wir hoffen, uns dann doch noch mit einer guten Übung von Platz 9 weiter nach vorne zu arbeiten. Der zweite Durchgang war perfekt! Das genügte in der Endabrechung sogar für den ersten Platz! Natürlich wussten weder die Gymnastinnen noch die Trainer vor der Siegerehrung von diesem Ergebnis und somit strahlten die Gesichter von Platzierung zu Platzierung mehr.

Das war wirklich eine tolle Überraschung für uns alle!

Vielen Dank für die vielen Glückwünsche!


Euch: Maria, Emmy, Annabell, Vanessa, Julietta, Anastasia und Maria auch nochmal eine dicke Umarmung von euren Trainerinnen! Wir freuen uns, wenn wir nächstes Jahr wieder eine Gruppe an den Start bringen können!

Mehr unter:

DTB: Deutscher Turnerbund

Kobabe: RSG Ergebnisdienst

Weitere Informationen finden Sie hier


Hier findet ihr Informationen zur WM in Kiew!

DTB: Deutscher Turnerbund

 


Einladung zur Leistungsüberprüfung für die RSG Nationalmannschaft - Gruppe!

Krisztina Gröb stellt sich im November mit mehreren Gymnastinnen aus Deutschland in Schmiden im Nationalmannschaftszentrum vor Lächelnd. Nach Ausheilung der Fussverletzung kann Krissi wieder voll ins Training einsteigen und fährt mit dem Bundesnachwuchstützpunkt- Halle ins Trainingslager, um sich gezielt für die Gruppe vorzubereiten.

Liebe Krissi, wir wünschen dir eine gute Vorbereitungszeit!


Krisztina Gröb 6 Wochen verletzt!

Krissi verletzte sich bei einem unglücklichen Zusammenprall in der Schule. Dabei knickte sie um und erlitt einen Kapselriss im Fußgelenk.Nun muss Krissi eine Schiene tragen und 6 Wochen die Verletzung ausheilen lassen. StirnrunzelndWeinend

Liebe Krissi, wir wünschen dir gute Besserung und dass du bald wieder mit dem Training beginnen kannst!

 

 


Lara scheidet aus der Nationalmannschaft aus

 

 

 

"Die Olympischen Spiele in Rio waren mein Traum, dem ich mit dem Umzug nach Schmiden ein Stück näher kam. Doch leider wollte mein Rücken nicht so wie ich und ich musste aus gesundheitlichen Gründen die Nationalmannschaft wieder verlassen. Es ist auch schön wieder zuhause zu sein, doch mein Sportlerherz weint. Die kurze Zeit in der Nationalmannschaft war eine der besten Zeiten meines Lebens und ich bin sehr froh, diesen Schritt gewagt zu haben! Nun kann ich meine Erfahrungen an unsere Kleinen weitergeben … und wer weiß, vielleicht ist irgendwann wieder eine Kielerin ein Mitglied der deutschen Nationalmannschaft! Ich bedanke mich bei allen, die mich auf diesem Weg unterstützt haben!"

 

 

Liebe Lara, wir haben dich gerne wieder in Kiel, aber wir hätten dich auch gerne weiterhin mit der Nationalmannschaft unterstützt. Manchmal hat man es leider nicht selbst in der Hand - du wirst deinen Weg machen und wir sind sehr stolz, dass du diesen Schritt überhaupt gewagt hast. Wir freuen uns auf die Zunkunft mit dir! Unser Dank gilt auch dem Nationalmannschaftszentrum. Du wurdest dort herzlich aufgenommen und wirst dort immer willkommen sein.

 


Int. Deutsches Turnfest Bensheim:

DM Junioren Gruppe

Krissi wird deutsche Vizemeisterin der Juniorenleistungsklasse mit der Gruppe der TaBeA Halle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine tolle Abendveranstaltung der RSG am Donnerstag in der Maimarkthalle in Mannheim! Mit einem sensationellen Finaldurchgang konnte sich die Gruppe der TaBeA Halle 1 Silber mit einer sehr schönen, neuen Choreografie holen und stand neben der Gruppe Bremen 1860, die seit Oktober für die EM in Wien vorbereitet wird. Herzlichen Glückwunsch von Kiel nach Halle! Der Gruppe aus Bremen wünschen wir viel Erfolg in Wien!

 

DM Einzel Junioren AK15

Krissi sicherte sich im Finale(JLK 15) mit dem Reifen die Silbermedaille

Am Mittwoch fanden die Mehrkämpfe in der AK15 der Juniorinnen in Bensheim statt. Leider war es so gar nicht der Tag von Krissi und keine Übung wollte so richtig klappen. Mit dem Reifen konnte sich Krissi trotzdem ins Finale turnen. Die Finals fanden dann am Donnerstag in der Maimarkthalle in Mannheim, nach den Gruppenqualifikationen am Nachmittag, statt. Mit nur einem kleinen Fehler war die Übung auf den Punkt geturnt und damit war die Silbermedaille ein toller Erfolg für Krissi und Balsam für die Seele. Nach Tränen der Enttäuschung am Mittwoch Weinend, folgten Tränen der Freude über dieses tolle Ergebnis in Einzel und GruppeLächelnd

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deutschland-Cup Schülerinnen WK

Annabell holte den Deutschland-Pokal in der SWK beim IDTF nach Kiel!!!

Am Montag gingen die 70 Gymnastinnen der SWK in Bensheim an den Start. Es waren so gar keine optimalen Bedingungen für so viele Gymnastinnen, dennoch machten alle das Beste daraus und da musste dann auch mal eine Umkleide zum Warmhalten genutzt werden. Anna turnte sich am frühen Morgen toll ein und war sehr motiviert. Es war, wie vorausgesehen, ein Zweikampf zwischen Annabell und Camilla Aubakirov(ATSV), denn alle vorherigen Wettkämpfe wiesen den Weg in diese Richtung. Wo beide am Ende landen würden, konnte man in so einem Wettkampf natürlich nicht vorhersehen. Gleich Annabells erste Übung mit dem Reifen überstrahlte alle anderen Reifenübungen. Die Keulenübung war etwas auf Sicherheit geturnt (Hauptsache alle Geräte in der Hand) und mit kleinen Unsicherheiten in den Körpertechniken. In OH zeigte Anna dann nochmal, dass sie einen tollen Wettkampf turnen wollte. Bis zum Ende wussten weder Annabell noch Camilla auf welchem Platz sie gelandet waren. Es wurden die ersten Acht aufgerufen und ihre Namen wollten einfach nicht erwähnt werden... betroffenes Kopfschütteln bei beiden, die direkt nebeneinander standen. Doch auf einmal wurde dann doch Camilla genannt und sie freute sich, nach einem super Wettkampf, riesig über den zweiten Platz. Tja, und dann fiel der Name Annabell Göttsch Kieler TB.... überraschter hätte ein Gesicht nicht aussehen können. Eine herzliche Umarmung für Camilla und dann stand Annabell ganz oben. Wir sind sehr stolz auf dich und freuen uns sehr!LächelndLächelndLächelnd

Allen Teilnehmerinnen Herzlichen Glückwunsch!

Ergebnisse IDTF: Gruppe JLK SWK


Schwerin-Petermännchenpokal 2013:

Tolle Ergebnisse beim diesjährigen Petermännchenpokal in Schwerin

Über 80 Gymnastinnen fanden dieses Jahr den Weg nach Schwerin - dem letzten Testwettkampf für viele Mädchen vor dem Internationalen Deutschen Turnfest im Mai in Bensheim.

Als erstes gingen 27 Gymnastinnen in der SWK an den Start und Anastasia, Vanessa, Annabell und Maria konnten schon ordentliche Steigerungen ihrer Leistungen zeigen. Das spiegeln auch die Ergebnisse wieder. Alle Gymnastinnen des Kieler TB konnten sich unter den Top 10 platzieren. Annabell lieferte sich erneut einen spannenden Zweikampf mit Camilla vom ATSV. Mit einem Wimperschlag von zwei Hundertsteln konnte sich Annabell vor Camilla positionieren und kletterte auf den ersten Platz. Anastasia erreichte einen tollen 6. Platz und Vanessa und Maria standen wieder nebeneinander. Vanessa auf Platz 9 und Maria auf Platz 10.

In der SLK gingen Julietta und Emily an den Start und haben sich bei ihrem zweiten überregionalen Wettkampf in der Leistungsklasse in einem Starterfeld von 11 Gymnastinnen toll präsentiert. Julietta turnte einen sehr motiverten Wettkampf und erreichte den sechsten Platz. Emily zeigte eine viel bessere Reifenübung als beim Mermaid-Cup und eine sehr ausdrucksvolle OH Übung. Der Lohn war der dritte Platz.

Danach wurde viel zugeschaut, neues geübt, mit den Mädels des ATSV gespielt und tolle Fotos gemacht.

Wir freuen uns über einen sehr gelungenen Wettkampftag und bereiten uns nun auf das Turnfest mit Annabell, dem Gruppenwettkampf der Schülerinnen in Bremen und den Landesmeisterschaften der Kinderklassen in Rendsburg vor.

Herzlichen Glückwunsch von eurem Trainerteam!

Hier sind die Ergebnisse.

 

---


1.Mermaid-Cup 2013:

Am letzten Samstag war es wieder soweit, nach vielen Vorbereitungen konnten wir unsere Gäste in der Stralsundhalle begrüßen und mit dem Mermaid-Cup ein tolles Event präsenteren.

Dieses Jahr waren Gymnastinnen der Schülerleistungs- und wettkampfklasse, der Juniorenleistungs- und wettkampfklasse und Gruppen in den verschiedenen Altersklassen am Start.

v.l. Julietta, Maria B., Annabell, Emily, Krissi, Anastasia, Vanessa und Maria S.

 

 

 

 

 

 

 

 

Als erstes turnten die Gymnastinnen der SWK. Anastasia (Platz 9), Maria S. (Platz 11) und Vanessa (Platz12) zeigten wesentlich stabilere Oh-Übungen, nur mit dem Reifen hatten die drei die ein oder andere Unsicherheit. Annabell ging hochmotiviert in den Wettkampf. Der Lohn dafür war die Höchstwertung in oH in dieser Altersklasse. Leider war der Reifen dann einmal weg, sodass es dieses Mal "nur" für Platz zwei langte.

SWK: 1.Platz Camilla Aubakirov (ATSV), 2.Platz Annabell Göttsch (KTB), 3.Platz Linda Burger (Schwerter TS)

 

 

 

 

 

In der SLK 10 hatten Julietta und Emily ihren ersten Auftritt in dieser Altersklasse. Beide turnten zwei richtig gute Übungen ohne Handgerät. Dabei erturnte sich auch Emmy die Höchstnote und Julietta die drittbeste Note. Emmy hatte in Reifen doch sehr großes Pech, was aber durch den krankheitsbedingten Trainingsausfall nicht verwunderlich war und konnte am Ende mit dem 6. Platz abschließen. Julietta kam gut durch ihre Reifenübung und wurde insgesamt Vierte.

 

SLK 10: 1.Platz Elisabeth Ebel (Schwerter TS), 2.Platz Angelina Dick (SVNA), 3.Platz Nicole Golovko (BremerTV)

SLK 11: 1.Platz Hanna Solokov (BremerTV), Chantal Behrje ( Bremer TV), 3.Platz Maria Reizbihk (Bochum Brenschede)

SLK 12: Nicole Oks (Bremer TV), 2.Platz Jennifer Dell (SVNA), 3.Platz Agnes Elg-Appelros (Nevis RG)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei den Juniorinnen kam Krissi aus Halle angereist und präsentierte drei ihrer vier neuen Übungen. Diese tänzerisch sehr schönen Choreografien waren mit gerätetechnisch sehr anspruchsvollen Würfen gespickt. Reifen und Ball gelangen schon sehr schön und ließen auf das Treppchen hoffen. Leider waren in der Bandübung noch zu viele Fehler, sodass sich Krissi leider mit dem 7. Platz zufrieden geben musste.Wir haben uns aber sehr gefreut, dass Krissi zu unserem Wettkampf kommen konnte!

JLK : 1.Platz Evelyn Trenkenschu (Bochum Brenschede), 2.Platz Ilona Hilkewitsch (Bremer TV), 3.Platz Julie Wiedau (Bremer TV)

JWK: 1.Platz Elisabeth Heine (ATSV), 2. Platz Veronika Link (Bremer TV), 3. PLatz Jule Sieh- Petersen (RTSV)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Ende des Wettkampfes kamen die Gruppen dran. Unsere SWK Gruppe konnte sich zu den LM schon ordentlich verbessern und sicherte sich den ersten Platz.

SWK Gruppe : 1. Platz KielerTB, 2. Platz BTS Neustadt, 3. Platz Rendsburger TSV

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zudem waren am Start die JWK Gruppe aus Beckedorf (die JWK Gruppe den RTSV musste am Wettkampftag wegen Krankheit leider absagen) und die Gruppe JLK 2.Mannschaft vom Bremer TV

Vor der Siegerehrung gab es noch ein kleines Showprgramm vom Schwerter TS und vom Kieler TB. Schwerte zeigte zwei sehr schöne Unos, der Kieler TB tanzte zu Adele und die Kinderklassengruppe des Kieler TB mit Alexander, Daisy, Natalie und Alina zeigte ihre neue Gruppenübung mit dem Ball.

Am Ende waren wir alle sehr glücklich über einen gelungen Wettkampftag!

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmerinnen und vielen Dank an unser Eltern- und Helferteam, welches wieder perfekt und superengagiert mitgearbeitet hat!!!LächelndLächelndLächelnd

 

Weitere Informationen finden Sie hier


Ute Sobotta ist verstorben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir nehmen Abschied von Ute. Sie war eine treue Begleiterin der RSG. Viele Jahre war sie als Kampfrichterin in der RSG tätig und half uns bei vielen Veranstaltungen. Zudem haben Ute viele Ehrenämter rund um das Turnen ihr Leben lang begleitet. Zuletzt war sie als Oberturnwartin im Kieler TB tätig.

"Hinter dem Lachen kann sich Traurigkeit verbergen; und wenn die Freude vorüber ist, ist der Schmerz noch da." (Sprichwörter Salomos 14.13)


Mermaid-Cup 23.3.13:


Ehrungen beim Kreisturnverband Kiel:

Johanna Bardenhewer wurde für ihr ehrenamtliches Engagement (Trainerin im Nachwuchsbereich, Wettkampfbetreuung und Helferin an allen Ecken) in der RSG für die Ehrungen des Kreisturnverbandes ausgewählt.

Auf dem Kreisturntag wurde Johanna mit vielen anderen jungen Ehrenamtlichen vom 1.Vorsitzenden Frank Wenzeck geehrt und konnte sich über sehr nette Worte und einen Gutschein von Citti freuen Lachend mehr: Kreisturnverband Kiel

 

 

 

 

 

 

 

1. Vorsitzender KTV Frank Wenzeck und Johanna

 

 


Ehrungen beim Kieler TB:

Dieses Jahr wurden Lara, Krissi und Annabell bei der Hautpversammlung des KielerTB für ihre sportlichen Erfolge im letzten Jahr geehrt.

Für Krissi war ihre Mutter Eva gekommen, um die Ehrung entgegenzunehmen.

Lara war extra aus Schmiden angereist und freute sich sehr uns alle sehen zu können.

 

Euch allen herzlichen Glückwunsch, der KielerTB ist sehr stolz auf euch!!!Lächelnd

 

 

 

 


Ein Gruß aus Schmiden!

Lara und Krissi schicken uns liebe Grüße vom Int. Turnier aus Schmiden!

Krissi reiste mit den Hallensern nach Schmiden, eine tolle Überraschung für Lara und das Team.

 

Nationalmannschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Landesmeisterschaften Ahrensburg 3.3.13:

Schöner Auftakt in die Wettkampfsaison
In der Schülerwettkampfklasse waren dieses Jahr 13 Gymnastinnen gemeldet.

Wir waren mit vier SWK Gymnastinnen am Start. Maria (8.Platz), Vanessa (7.Platz) und Anastasia (5.Platz) zeigten schon sehr schöne Übungen. An manchen Stellen müsssen wir aber noch etwas Stabilität erarbeiten.

Annabell (1.Platz) turnte einen sehr guten Wettkampf und konnte ihre anspruchvollen Übungen schon sehr gut abrufen.

Die SWK Gruppe (2. Platz) hatte leider noch einige Unsicherheiten. Daran können wir aber noch arbeiten und in drei Wochen wird es bestimmt schon besser werdenLächelnd.

Nun freuen wir uns auf die Vorbereitungen des Mermaid-Cup, bei dem dann auch Emily und Julietta im Einzel mit an den Start gehen.

Allen herzlichen Glückwunsch!
Detaillierte Informationen finden Sie hier

 


2012



Frohe Weihnachten!


 

Weihnachtsturnen RSG 2012

 

  • Am 17.12.12. in der gr.Halle der Gelehrtenschule
  • Show-Beginn ca. 18.00 Uhr
  • Ende ca. 20.00 Uhr
   

Aktuelles  

   

Galerie