Login  

   

Landesmeisterschaften Kinderklassen

und Landes-Pokal 2018 am 01.07.2018

 

Wie immer war dieser Wettkampf unser Saisonabschluss und einer der Wettkämpfe, auf den wir uns jedes Jahr wieder besonders freuen. Nichts ist entzückender, als die „Kleinen“ anzusehen, die sich so große Mühe geben, das, was sie so lange mit ihren Trainerinnen geübt haben, auch richtig auf die Fläche zu bekommen und nie haben wir mehr mitfiebernde, aufgeregte Zuschauer – von den ganz kleinen Geschwistern bis zu den Großeltern.

 

Die „Donnerstagsmädchen“

Die Landesmeisterschaften der Kinderklassen und des Landespokals waren für viele der „Donnerstagsmädchen“ der erste Wettkampf überhaupt und für andere gerade einmal der zweite. Mit nur einer bis maximal zwei Trainingseinheiten in der Woche schafften es acht unserer Mädchen zu den Landesmeisterschaften. Und das mit erhöhtem Schwierigkeitsgrad, denn zum ersten Mal mussten einige von ihnen nicht nur eine Übung ohne Handgerät erlernen, sondern auch die Geräte Ball und Seil wollten gemeistert werden.
In der Kinderklasse Pokal starteten vier von ihnen mit jeweils einer Übung ohne Handgerät. Johanna vollendete ihr Übung trotz großer Aufregung und Nervosität in der vorgegebenen Zeit und kam damit auf Platz 9. Sofia, die ihren ersten Wettkampf turnte, zeigte eine solide Übung, schön zur Musik und erreichte als erste Kielerin an diesem Tag das Treppchen - den 3. Platz. Den zweiten Platz erzielte Luisa, die durch ihre aufgeweckte Art von sich überzeugen konnte. Siegerin des Kinderklasse- Pokals wurde Lene. Selbst ein wenig überrascht von ihrer Leistung, einer Übung mit viel Charme, erklomm sie hier den ersten Platz.

In der KK 7 traten drei unserer Mädchen an, zwei von ihnen bereits mit zwei Übungen. In der Gesamtwertung belegte Elfie einen tollen 10. Platz und konnte sich mit ihrer Bonusübung mit dem Seil sogar den 2. und damit einen Treppchenplatz sichern. Hilda, für die es sich ebenfalls um den ersten Wettkampf handelte, durfte ihre Übung nach einem technischen Musikproblem noch ein zweites Mal beginnen und brachte mit ihrer Ausstrahlung alle zum Lächeln. Leelee, die eine Übung ohne Handgerät und eine mit Seil präsentierte erreichte in der Gesamtwertung den zweiten und mit der Bonusübung Seil sogar den 1. Platz!

Lisa, die als einzige in der KK8 mit einer Ball Pflicht Übung antrat, erturnte sich einen guten vierten Platz.

Alles in allem waren die Leistungen der Mädchen wunderbar und alle können sehr zufrieden mit sich sein. Trotz kleinerer Fehler und Anflügen von Lampenfieber sind wir sehr stolz auf jede Einzelne von ihnen und wünschen ihnen alles Gute für den Wechsel in die höhere Trainingsgruppe.

 

„Ninas Mädchen“

Aus Ninas Gruppe starteten zwei Mädchen in der KK8. Mathilda war erst im Februar zu Nina gewechselt und hatte in den wenigen Monaten sehr viel gelernt. Die Belohnung für ihren kontinuierlichen Fleiß waren zwei schöne Übungen und der dritte Platz in der Gesamtwertung. Jonna turnte eine saubere oH - Übung und zeigte sich sicher mit dem Ball. Sie durfte sich insgesamt über den zweiten Platz auf dem Treppchen freuen und wurde in der Einzelwertung Ball sogar Erste.

Isabella, Alessandra und Luna turnten jeweils drei Übungen in der KK9 - Ball und oH sowie eine zusätzliche Keulenübung, die extra gewertet wurde. Isabella zeigte mit charmantem Lächeln eine anmutige oH-Übung. In Ball begann sie gut, wurde dann aber zum Ende hin doch zu schnell – insgesamt erreichte sie in dem recht großen Feld mit elf Gymnastinnen einen zufriedenstellenden achten Platz. Bei der Keulenübung klappte schon vieles und Isabella wurde hier siebte! Alessandra strengte sich in oH sehr an und präsentierte sich schon gut, in der Ballübung hatte sie jedoch zu viele Geräteverluste, so dass sie in der Gesamtwertung zehnte wurde. Ebenso erreichte Alessandra mit ihrer Keulenübung den zehnten Platz.

Luna strahlte sich durch ihre oH-Übung und man konnte sehen, was sie im vergangenen Jahr alles gelernt hat. Am Ende der Ballübung ging die Musik plötzlich aus und Luna durfte noch ein zweites Mal turnen, was sie toll gemeistert hat! Sie konnte sich am Ende über den siebten Platz freuen und in der Keulenübung über Platz 8!   

 

„Asdis‘ Mädchen“

In der KK9 starteten Finja und Lisa-Marieke mit jeweils drei Übungen – ohne Handgerät, Ball und die Pflichtübung mit Keulen als Bonusübung.

Finja war nicht ganz so in Form und hatte ein wenig Mühe mit den Temperaturen und der Motivation sich dann konzentriert zu bewegen, so dass ihre an sich sehr sicheren und ausdrucksstark vorgetragenen Übungen nicht ganz so gut gelangen, wie wir das schon gesehen haben. Ein paar Wackler in oH und auch nicht ganz so auf den Punkt zur Musik, ein paar Fallenlasser in Ball und es wurde gesamt der 6. Platz. Mit den Keulen kam sie dann aber auf den 3. Platz!

Lisa-Marieke strengte sich sehr an, machte sich so „fest“ wie es nur ging und turnte sicher, charmant und sehr schön tänzerisch zur Musik. Damit erreichte sie einen verdienten 5. Platz in der Gesamtwertung. In der Ballübung gelang sogar das gefürchtete „Addi“ perfekt und sie zeigt eine sehr schöne Gerätetechnik. Die Keulenübung war bis auf die Würfe solide und sie landete damit auf Platz 6.

Smilla war unsere einzige Starterin in der KK10 mit auch nur einer einzigen Konkurrentin aus Ahrensburg und zeigte ebenfalls drei Übungen – oH, Ball und Keulen. Die oH-Übung war sehr sicher in den Schwierigkeiten und so schwungvoll „geswingt“, dass sich das Publikum zum Mitklatschen animiert fühlte. Ball fing auch sehr schön an, doch dann schlich sich ein kleiner Fehler an ungewohnter Stelle ein und danach ging nicht mehr so viel zusammen. Die Keulenübung gelang wieder ganz gut und so wurde sie gute zweite hinter der, für das Alter sehr guten, Linda vom ATSV.

Herzlichen Glückwunsch an alle unsere Mädchen!!!

 

 

Zum Abschluss fanden noch die Ehrungen statt. Unsere Landesfachwartin Katja ehrte die Gruppe vom Rendsburger TSV sowie die bei den Deutschen Meisterschaften erfolgreichen Einzelgymnastinnen vom ATSV und von uns Zoe, Rita und Elli für das Erreichen der D-Kadernorm!

Jetzt freuen wir uns auf das entspannte, kreative Ferientraining und auch auf eine wohlverdiente Pause!!

 


Deutsche Jugendmeisterschaften

Gruppe Koblenz

2018

 

 

hinten v.l.: Lisa, Lauri, Hanna, Emmi, vorne v.l.: Rita, Elli, Daisy

 

 Mädels, ihr seid super!

Eine Fahrt nach Koblenz mit Kultur, Spaß, shoppen und einer tollen DJM waren der Lohn für das Training von einem Jahr. Endlich platzte der Knoten im Finale der Juniorenruppen und die Mädels konnten zeigen, dass sie auch ohne Gerätverlust durch 2,5 min einer schönen Bandchoreografie kommen können.

 Vier Tage waren wir unterwegs. Donnerstag spät abends kamen wir im Hotel in Koblenz an und am Freitag ging alles schon am Vormittag mit dem Training in der Halle in Koblenz los. Danach fliegender Wechsel: Mädels zurück ins Hotel und Asdis zur Kampfrichterbesprechung zur Halle fahren. In der Zeit, in der Asdis schon werten durfte, konnten wir endlich auch mal ein paar Stunden etwas unternehmen. Das Freiband fiel leider ins Wasser, dafür war die Gondel über den Rhein und die Festung um so spannender.

Am Samstag war es ähnlich: Erst Asdis zur Halle fahren und wieder zurück ins Hotel und mit den Mädels erstmal shoppen gehen.....''Zara'' hat sie dann für laaaaaaange Zeit verschluckt, aber zum Glück rechtzeitig zum Wettkampf der Gruppen wieder frei gegeben. Am Samstag Abend war dann die Quali und Mehrkampf der Junioren Gruppen LK. Mit Platz 8 an diesem Tag waren wir erstmal zufrieden, die Durchgänge solide, aber nicht ohne Fehler. Am Sonntag sollte es nun noch besser werden. Und endlich war es mal ein richtig toller Finaltag. Ohne Gerätverlust kamen die Mädels strahlend von der Fläche. Platz 7 im Finale und wir waren glücklich.

Herzlichen Gückwunsch an euch 7! Ihr hattet euch toll vorbereitet, als Team gearbeitet und auch unsere Ersatzmädchen (Hanna und Rita) haben mit vollem Einsatz jedes Training toll mitgestaltet. So muss es sein!

 

 


Bundesfinale / Deutsche

 

Schülermeisterschaften

 

Düsseldorf 2018

 

Am ersten Juniwochenende ging es mit Zoe (SLK11) und Rita (SLK12) gaaaaanz früh morgens nach Düsseldorf. Am Freitag waren erst die Mädchen der SLK 10 dran und für Zoe und Rita  ein Tag zum Aklimatisieren.

Am Samstag kam dann der große Tag für Zoe. Leider war sie noch nicht ganz wieder fit, da sie eine Woche vorher krank gewesen war und einige Trainigseinheiten fehlen musste. Sie turnte aber einen kämpferischen Wettkampf ohne Gerätverluste. Dennoch fehlte die, für sie so typische, Spritzigkeit und die Beinchen waren ihrgendwie auch noch nicht wieder so richtig fest. Das war aber, liebe Zozo, gar nicht schlimm, denn du hast dein Bestes gegeben. Platz 32 von 47 Mädchen ist für diesen Tag ein gutes Ergebnis. Jetzt freust du dich auf deine neuen Geräte und bist schon fleißig am Üben damit.

Rita war an zwei Tagen dran. Samstag zwei Übungen und Sonntag die anderen zwei. Wir haben in den letzten Wochen sehr an Präsenz und Stabilität gearbeitet. Sie hat es geschafft, dieses nun endlich auch auf einem Wettkampf zeigen zu können - und das beim wichtgsten in der Saison. Sehr selbstbewusst und hochmotiviert! Toll gemacht, Rita! Platz 20 von 39 Mädchen ist super. Du hast dir sogar in Keulen Platz 15 erkämpft. Auch Rita wechselt mit frischem Tatendrang in die nächst höhere Alterklasse. Aber jetzt unterstützen Rita und Hanni erst einmal die JLK Gruppe, die bald ihren Wettkampf in Koblenz turnt.

 

 


Deutsche Meisterschaften Berlin 2018

 

Anfang Mai ging es los zu den Deutschen Meisterschaften in die schöne Halle des Horst-Korber-Zentrums in Berlin. Mit fünf Mädchen war der Kieler TB dort vertreten und hatte in jeder Alterklasse Gymnastinnen am Start.

Den Anfang machte am Freitag Elena in der JLK13. Sie hat eine gute Entwicklung im letzten Jahr gemacht und konnte in einigen Übungen ihr Potenzial gut zeigen. Mit Platz 20 in der Gesamtwertung war die Zielsetzung der TOP 15 nicht ganz erreicht, aber nicht in weiter Ferne. Mit den Keulen und dem Band zeigte Elli, dass sie dort mitturnen kann. Keulen Platz 10 und Band Platz 14 sind super Platzierungen. Insgesamt ein gutes Ergebnis, mit dem Elli zufrieden sein kann.

Daisy (JLK 14) turnte, genau wie Laura und Emily (beide JLK15), an zwei Tagen. Auch hier strebten wir eine Platzierung in den Top 15 an. Leider gelang Reifen trotz perfekten Einturnens gar nicht und es wurde im Gesamtergebnis der 17. Platz. Daisys beste Platzierung war die Keulenübung mit dem 12. Platz. Auch Daisy hat sehr viel gelernt im letzten Jahr und nun gilt es, dieses weiter aufzubauen.

Laura ging mit wochenlanger Trainingschonung an den Start. Im Januar waren alle Zeichen auf Grün für eine gute Mittelfeldplazierung, doch dann kam das Verletzungspech. Wir haben in den letzten zwei Wochen vor den Deutschen Meisterschaften versucht viel aufzuholen und haben das auch ganz gut geschafft, so dass sie mit sich zufrieden von der DM fahren konnte. Platz 17 ist trotz allem super und mit Platz 14 in Reifen und Platz 13 in Keulen sind wir sehr zufrieden. Emily hatte es leider wachstumsbedingt auch schwer im Training, so dass viele Elemente nicht stabil geturnt werden konnten. Die Aufregung kam dazu und somit war es nicht das Wochenende von Emily. Platz 19 war für sie nicht das erhoffte Ergebnis. Da war leider auch der 15. Platz in Keulen nur ein kleiner Trost.Trotzdem seid ihr beide für das nächste Jahr motiviert und das freut uns sehr!

In der MK ging Annabell an den Start. Auch Annabell hatte im Vorwege viele Rückschläge, bedingt durch Wachstum und Verletzungen, zu verkraften. Daher war es schwer, vier Übungen stabil auf die Fläche zu bekommen. Platz 21 war auch hier nicht das erhoffte Ergebnis. Mit dem Ball gelang ihr mit Platz 17 die beste Platzierung an diesem Tag. Annabell hat nach diesen DM nach vielen Jahren ihre RSG- Karriere nun beendet. Wir wünschen ihr alles Gute!

 Allen Mädchen herzlichen Glückwunsch!

Anfang Juni geht es weiter zum Bundesfinale/ Deutsche Schülermeisterschaften in Düsseldorf mit Zoe und Rita.


Regio - Cup in Bremen

 

 

Samstag in der Früh ging es los nach Bremen. Da die JWK schon am Samstag dran war, musste Lisa gleich nach Ankunft loslegen, weil sie in der ersten Riege startete. Ihr gelang es mit weniger Nervosität und mehr Konzentration drei wundervolle Übungen zu turnen, ohne Geräteverluste, die nahezu perfekt waren. Am Ende des Tagen konnte sie sich über einen tollen Platz 19 freuen.

Am Sonntag waren unsere Schülerinnen Johanna und Ellina an der Reihe. Für Ellina war es der erste große überregionale Wettkampf und daher besonders aufregend. Sie turnte sehr konzentriert und in OH und Ball klappte alles, so dass sie zurecht freudestrahlend von der Fläche kam. Leider reichte die Konzentration nicht mehr ganz für die dritte Übung, ihre Keulenübung, aus. Es schlich sich der ein oder andere Fehler ein. Für einen tollen Platz 15 hat es dennoch gereicht.

Johanna turnte sehr selbstbewusst und fast perfekt ihre drei Übungen. Sie hatte ihre Geräte immer in der Hand und mit Platz 8 ist sie leider ganz knapp an der Qualifikation zum Deutschland-Cup vorbei gerutscht. Trotzdem ist dies ein Ergebnis, mit dem wir alle sehr zufrieden sind. Herzlichen Glückwunsch an die Mädels!

_________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Petermännchen-Pokal 2018

 

Auch dieses Jahr fuhren wir bei strahlendstem Sonnenschein und fast sommerlichen Temperaturen früh morgens um kurz nach sechs nach Schwerin, um am Petermännchen-Pokal teilzunehmen, dem letzten Trainingswettkampf vor den größeren Meisterschaften. Mit dabei waren Rita und Zoe aus der SLK, Hanna und Ellina aus der SWK, Lisa aus der JWK und Elli aus der JLK13, Katja und Neele als Kampfrichterinnen und Nina als Trainerin - und natürlich ein guter Fanclub von Mamis, Papas und Geschwistern !!

Es begann die Schülerleistungsklasse. Zoe turnte wieder einen guten Wettkampf, charmant und sicher in oH -  in Reifen zwar mit einem kleinen Verlust, auf den sie aber schnell und gut reagierte. Am Ende durfte sie sich in der SLK11, in der alle Gymnastinnen Reifen als Gerät turnten, über den zweiten Platz von fünf freuen. Auch in der SLK12 turnten alle Gymnastinnen dasselbe Gerät, nämlich Band. Rita präsentierte sich in oH ausstrucksstark und die Körpertechniken gelangen wirklich gut, so dass sie für diese Übung die höchste oH-Note des gesamten Wettkampfs erhielt. Die Bandübung fing erstmal gut an und dann passierten doch zwei Fehler, über die sich Rita sehr ärgerte. Umso größer war die Freude und die Überraschung, als Rita dann bei der Siegerehrung als letzte aufgerufen wurde und somit ganz oben auf dem Treppchen stand.   

Im großen Feld der SWK - es waren 33 Gymnastinnen am Start - ging es unter anderem darum, die Konzentration und Frische zwischen den beiden Übungen in der langsam doch sehr warm werdenden Halle zu behalten. Das gelang Hanna überaus gut. Mit einer sicheren Keulenübung (den kleinen Fallenlasser am Ende haben wir fast nicht gesehen) und einer flotten, Freude bereitenden oH-Übung erreichte Hanni einen tollen 5. Platz!! Ellina war beim Einturnen sehr konzentriert und hatte sich durch die vielen Mädchen im Einturnbereich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Die Keulenübung begann erfreulich gut, nur dann passierte auf dem rutschigen Teppichboden doch ein dicker Fehler - schade! Die oH-Übung turnte Ellina deutlich besser und schließlich wurde es der 22. Platz.

Nun war Elli dran. Sie turnte noch etwas verhalten, aber ohne Geräteverlust ihre Ballübung durch - das war wichtig! Die Reifenübung gelang bis zur Mitte sehr gut, danach schlichen sich dann doch zu viele Fehler ein, die einen Platz auf dem Treppchen verhinderten. Platz 5 von acht Gymnastinnen der JLK13 ist dennoch ein gutes Ergebnis.

Auch Lisa startete in einem recht großen Teilnehmerfeld von 27 Gymnastinnen. Die stickige Luft machte ihr doch ein wenig zu schaffen und in Ball passierte ein ungewohnter Fehler, aber nach einer Abkühlpause war Lisa wieder hergestellt und die Reifenübung gelang verlustfrei und schön. Sie erreichte Platz 15.

Etwas früher als erwartet konnten wir dann insgesamt sehr zufrieden und immer noch bei strahlendem Sonnenschein wieder nach Hause fahren! 

 

 

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

6. Mermaid-Cup-Kiel

2018

 

 

Viel organisatorischer Aufwand, ein ganzer Tag Aufbau und ein tolles Team sind nötig, um diesen Tag zu gestalten. Aber wenn die Halle wieder so schön aussieht, der Wettkampf wie von selbst läuft, dann weiß man, die Mühe hat sich gelohnt und es wird ein toller Tag für alle Gäste und die Mädchen von uns!

Alles startete wie immer mit der Fanfare und den Worten : "Mermaid-Cup 2018 - wir berüßen die Gymnastinnen". Der Startschuß für den Einmarsch der 15 Vereine, Turnzentrum Berlin und Bundesstützpunkt Bremen konnte losgehen.

Annabell zeigte uns vor dem Wettkampf der SWK als Opener ein ausdrucksstarken Tanz zum WORK-SONG. Gleich danach ging die erste Starterin Lydia von uns auf die Fläche. Ellina und Johanna turnten zudem in der SWK und wollten sich in diesem großen Feld (22Gymn.) messen.Das gelang Johanna am besten. Mit gesteigerter Leistung zu den LM erturnte sie sich hier den 5.Platz. Ellina kämpfte wieder etwas mit der Stabilität im Wettkampfgeschehen, konnte sich aber auf Platz 8 einreihen. Lydia hatte in diesem Feld leider gar keine Chance.

Die SLK folgte nach kurzer Pause. Zoe turnte in der SLK 10/11 und Rita in der SLK12. Zoe hatte wieder einen tollen Wettkampftag, die ganz große Belohnung dafür war der 1. Platz und der Gewinn des begehrten Pokals! Rita konnte stolz von der Fläche gehen, denn mit den Geräten hat sie es manchmal nicht so leicht. Aber endlich platzte der Knoten und Platz vier in der SLK 12 ist eine ganz tolle Leistung.

Lisa und Cecilia gingen für uns in der JWK an den Start. Lisa zeigte eine sehr gute Ballübung und eine Keulenübung mit kleinen Fehlern. Platz 16 war nicht ganz ihr erhofftes Ergebnis. Cecilia war leider wieder nicht wettkampfstark und hatte damit auch keine Chance in diesem JWK-Feld.

Bei den Juniorinnen in der LK waren es Elena, Emily und Daisy, die von uns turnten.Laura musste leider pausieren und konnte nur in der Gruppe an den Start gehen. Elena erturnte sich in der JLK 13 den guten 9. Platz von 13 Gymnastinnen. Es klappte zwar noch nicht alles, aber die Körpertechniken sind schon stark verbessert und leistungsmäßig ist noch Platz nach oben. Emily zeigte einen gute Bandübung, aber leider war es der Ball, der eine bessere Platzierung aufgrund eines Gerätverlustes verhinderte. Platz sechs für Emily und Platz acht für Daisy, die leider ihre Bandübung mit zu vielen Fehlern spickte. Das war schade im Achter-Starterfeld der 14/15Jährigen.

Annabell zeigte in der MK eine deutliche Leistungssteigerung zu den letzten Wettkämpfen. Nur leider sind zwei Gerätverluste in einer Reifenübung heute zu viel. Die Chance auf einen Podiumsplatz war da, denn die Ballübung danach gelang sehr gut. Platz sechs, auch wenn es der letzte Platz war, kein Grund für Trübsal.

Mit der JLK-Gruppe hatten wir noch nicht allzu viel zu erwarten. Geschwächt auch durch die Umstellung auf die "falsche" Seite für Laura, war es noch nicht ganz gelungen zwei stabile Durchgänge zu zeigen, aber darum geht es zu diesem Zeitpunkt auch nicht. Wichtig war es auf der Fläche zu stehen. Der Bundestützpunkt  Bremen hatte hier den deutlich besseren Tag.

Zum Abschluss zeigten wir noch zwei schöne Tänze, danach ging es zügig zur Siegerehrung. Der Mermaid- Abschluss -Tanz mit allen Gymnastinnen und Helfermädchen am Ende, ist immer ein besonderes Bild. Hawaiikette um und auf geht's!

Allen Teilnehmern HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und wir freuen uns, euch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen!

 Hier ist der link zum SHTV Artikel !!!

Hier ist der MMC 2018 Happy Dance !!!

 


Landesmeisterschaften 2018

Bei eisigem Wetter fanden die Wettkämpfe in Rendsburg am 04.03. statt

Die Landesmeisterschaften sind der Startschuss für die Saison und  auch die ersten Qualifikationswettkämpfe für die Wettkampfklasse.

In der Schülerwettkampfklasse wollten Hanna und Ellina das Ticket für den Regio-Cup Nord in Bremen lösen. Hanna hatte einen tollen Wettkampftag und erkämpfte sich mit Ausstrahlung und vielen tollen gelungenen Teilen den 3. Platz im Mehrkampf und allen Einzelwertungen. Ellina,in den Wettkämpfen leider immer sehr nervös, konnte nicht alles so gut wie im Training abrufen. Dennoch Platz 5. Beide konnten sie mit diesen Leistungen zum Regio-Cup im April qualifizieren!

In der Juniorenwettkampfklasse waren Lisa und Cecilia am Start. Lisa wollte unbedingt sich unbedingt das Ticket für Bremen erkämpfen. Cecilia turnte das erste Mal Landesmeisterschaften in der Wettkampfklasse und zeigte somit auch das erste Mal drei Übungen. Eine schöne Ballübung konnte sie schon abrufen, aber bei Keulen und Reifen war noch nicht alles auf den Punkt. Platz 8 Für Cecilia. Lisa hatte eigenlich einen guten Wettkampf, leider doch in jeder Übung einen Gerätverlust. Mit Platz sechs konnte sie sich aber doch die Quali  zum Regio-Cup sichern und freute sich sehr!

In der Leistungklasse waren dieses Mal 7 Gymnastinnen und eine Gruppe am Start - alle von uns.

Zoe in der Schülerleistungsklasse 11 Jahre, Rita in der SLK 12 Jahre, Elli in der Juniorenleistungsklasse 13 Jahre, Daisy in der JLK 14 J., Emmy und Laura in der JLK 15 J., Anna in der MK und die JLK Gruppe.

Bis auf Zoe mussten alle vier Übungen zeigen. Zoe zeigte sich wie immer wettkampfstark und mit sichtbarer Steigerung. Rita kämpfte zwar noch etwas an der Stabilität der Gerätübungen, aber es war schon viel besser und der Ausdruck war in allen Übungen da. Elli hatte sich im Training aus einem kleinem Tief wieder hochgearbeitet und wirkte schon viel sicherer und überzeugte mit viel Ausdruck. Daisy war leider nicht ganz topfit, aber es war ihr wichtig zu turnen und sie gab alles. Laura und Emmy turnten eine tollen Zweikampf aus und jeder konnte je zwei Geräte für sich entscheiden. Laura turnte viel sicherer und stark in den Schwierigkeiten. Emmy wieder voll im Training und zeigte viel Ausdruck und sehr gute Schwierigkeiten. In der MK zeigte Anna wesentlich stabilere Übungen, tänzerisch sehr schön, mit vielen gelungenen Teilen.

Die Juniorenleistungsklasse Gruppe (Rita, Hanna, Elli, Daisy, Lisa, Laura und Emmy) zeigte zwei Durchgänge. Auch wenn noch nicht alle Würfe klappten, sah man schon viele gute Elemente. Mit Band ist es sicherlich die größte Herausvorderung in der Gruppenarbeit. Aber ihr seid ein tolles Team, das mit viel Freude an die große Aufgabe herangeht.

Allen herzlichen Glückwunsch zu euren gezeigten Leistungen. Ihr habt alle auf der Fläche gekämpft und eine tolle Teamleistung erbracht.


 

3. Schneeflöckchen - Cup

am 11. Februar 2018 in Rendsburg

 

Den Schneeflöckchen-Cup, ein kleiner Einladungswettkampf für die Kinder- und Schülerklassen, richtete der Rendsburger TSV dieses Jahr zum 3. Mal aus und wir waren mit 10 unserer „kleineren“ Mädchen dabei (eigentlich 11, aber unsere wirklich noch kleine Mathilda musste leider krankheitsbedingt absagen) und passend dazu fuhren wir am frühen Morgen im Schneegestöber dorthin.

In der KK8 blieb also nur Jonna übrig und turnte ihre oH-Übung charmant und schön zur Musik und platzierte sich als 2. auf dem Treppchen.

Ab der KK9 mussten zwei Übungen geturnt werden – hier oH und Ball und mit für uns dabei waren Finja und Lisa. Lisa begann mit oH und brachte das wieder tänzerisch sehr hübsch auf die Fläche. Finni strahlte sich auch durch ihre Übung und die meisten Schwierigkeiten gelangen gut. Vor ihrer Ballübung musste Lisa tief durchatmen, aber das half und sie gelang viel besser als im Training. Finni kämpfte wieder mal mit ihrer Konzentration und dementsprechend auch mit dem Ball, aber trotz allem wurde es noch ganz gut. So durfte sie sich über den 3. und Lisa über den 4. Platz freuen!

Weiter ging es mit der KK10 und unserem Zwillingspärchen Marla und Smilla. Sie mussten mit oH und Keulen ran, in einer Gruppe, wo alle anderen mit Ball gemeldet hatten. Marla „swingte“ sich lächelnd durch ihre Oh-Übung und zeigte, wie hoch sie springen kann. Smilla strengte sich ordentlich an, streckte Füße und Knie mehr als sonst, „drehte“ und „stand“ sehr schön. Beide mussten dann die erst neu gelernte Keulenübung präsentieren und hatten damit noch ihre Problemchen – daran arbeiten wir noch – aber freuen durften sie und wir uns über den 3. Platz für Marli und den 2. Platz für Smilli.

Drei dabei in der SWK – das waren in Reihenfolge Ellina, Lydia und Hanna. Ellina zeigte sich in oH ausdrucksstark und mit guter Körperspannung. Lydia, mit der gleichen Choreografie, graziös und mit einem entzückenden Lächeln. Hanna bekam großen Applaus für ihre wirklich toll getanzte „Choo-Choo-Übung“.

Weitere zwei Mädels von uns gab es noch in der SLK. Zoe machte in der SLK11 allen viel Spaß mit der „King-Louie“-Übung, in der sie schon beeindruckende Schwierigkeiten turnt. Rita in der SLK12 begeisterte sehr mit ihrem italienischen Tango, bei dem sie nicht nur hochwertige Elemente zeigt, sondern auch ihren besonderen Ausdruck.

Die Runde mit Gerät eröffnete wieder Ellina mit ihrer brandneuen Ballchoreografie, in der vieles schon wirklich gut gelang – ein bisschen präziser muss es zur LM noch werden. Lydi hatte etwas Manschetten vor der ebenfalls neu gelernten Keulen-Choreo, aber sehr fleißig geübt und so klappte es, bis auf die Würfe, auch ganz gut. Hanna kam, bis auf ein paar Kleinigkeiten, gewohnt gut durch ihre Keulenübung.

Zoe machte in ihrer auch neuen Ball-Übung leider einen ungewohnten Fehler – das war Pech - verzog dann noch den Risikowurf – aber egal, wie sich später zeigen würde. Rita war dann als einzige und letztes mit dem Band auf der Fläche. Sie hatte sich konzentriert und fleißig eingeturnt und so war es ein bisschen schade, dass die Würfe und Geräteschwierigkeiten doch nicht so klappen wollten wie erwartet, aber Kopf hoch – das wird schon!

Die Platzierungen waren sowohl in der SWK, wie in der SLK aber sehr erfolgreich!

In der SWK wurde Hanna 3., Ellina 5. und Lydia 10.

In der SLK wurde Zoe 1. und Rita 3.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________


 

 

 

Jubiläums-Cup Ahrensburg 2018

Der Ahrensburger TSV lud dieses Jahr zum 10-jährigen Jubiläum der Sparte RSG nach Ahrensburg ein und über 110 Gymnastinnen aus dem Norden folgten dieser Einladung.

 

Der Kieler TB war mit 11 Gymnastinnen gemeldet und alle wollten unbedingt turnen. Nur Lauri blieb es verwehrt, an diesem Tag an den Start zu gehen, da sie ausgerechnet in der Woche davor umknickte und sich den Fuß verstauchte.

Ein strammer Tag stand auf dem Programm und so ging es nach dem Einmarsch auch sofort los. Die SWK machte den Anfang und hier gingen Ellina und Johanna an den Start. Johanna, leicht erkältet, aber sehr motiviert, turnte eine tolle OH Übung. Eine bis auf den Schlusswurf gelungene Ballübung verhinderte eine bessere Platzierung. Platz 11 war am Ende aber eine gute Platzierung mit Luft nach oben. Ellina präsentierte sich in ihrem ersten Jahr in der SWK schon sehr gut. Sie schaffte Platz vier in OH, aber leider war sie mit den Keulen zu nervös, obwohl sie doch alle Würfe perfekt beherrscht. Platz 13 wurde es von insgesamt 32 Gymnastinnen.

In der SLK hatten wir Zoe in der AK 11 und Rita in der AK 12 dabei. Beide zeigten sehr schöne Übungen OH mit schon sehr präzisen Schwierigkeiten und nur kleinen Wacklern. Zoe wuchs mit dem Reifen über sich hinaus und turnte schon wesentlich stabiler als im Training. Platz zwei in der Gesamtwertung war der Lohn in der AK 10/11 von 8 Starterinnen. Rita war vor der Keulenübung noch sehr nervös und somit konnte sie die schon besseren Trainingsübungen noch nicht abrufen. In OH Platz 1, aber die Geräteverluste in Keulen warfen Rita auf Platz 5 von 5 in der AK 12 zurück.

 

Lisa und Cecilla turnten im großen Feld der JWK. Unter 26 Gymnastinnen wollten sich beide gut präsentieren. Lisa war noch erkältungsgeschwächt und Cecilia kämpfte mit einem angeschlagenen Fuß. Aber der Wille von beiden war so groß, dass sie sehr gut durchgehalten haben, obwohl das Herz vor manch einer Übung doch richtig stark pochte. Unter dem Motto, wer am schnellsten ist gewinnt ;-) freute sich Lisa sehr über den 9. Platz und Cecila im ersten Jahr JWK kämpfte sich auf Platz 16 vor.

 
   

Es ging mit der JLK weiter und da hatten wir statt 4 nur 3 Eisen im Feuer. Laura AK 15 gab vom Rand aus jede Unterstützung. Den Anfang machte Elli AK 13....und es lief erstmal nicht ganz so gut. In der Ballübung reihte sich Fehler an Fehler...die wollen wir mal ganz schnell wieder vergessen. In Keulen schöpfte Elli wieder Kraft und Mut und mit der richtigen Portion Wut im Bauch lief die Übung super. Platz 5 von 7 war noch ein Ergebnis, worüber sich Elli am Ende freute. Daisy (AK14) und Emmi (AK15) mussten sich nun gemeinsam in der AK 14/15 messen. Daisy zeigte zwei gute, jedoch nicht ganz fehlerfreie Übungen. Sie hatte aber zu starke Konkurrenz und wurde von den fünf Starterinnen Fünfte. Nach einem Jahr Pause war es für Emmi der erste Wettkampf. Ball war sehr aufgeräumt und konzentiert, genau richtig für die erste Übung. Keulen war schon wesentlich befreiter - 3. Platz in Keulen, gesamt Platz 4 war ein guter Einstieg.

Annabell ging in der MK an den Start. Wir hatten wenig Zeit für den Aufbau, denn ein hartnäckiger Infekt machte die Vorbereitung schwierig. Dennoch wollten wir die Übungen und die Nerven im Wettkampf testen. Am Wettkampftag machte Anna noch zusätzlich ein Abszess in der Kniekehle zu schaffen. Es lief nicht alles rund, aber so manch schnelle Reaktion zeichnete Anna aus. 5 Gymnastinnen waren hier am Start. Mit beiden Übungen war es Platz vier. Im Gesamtwert leider Platz 5. Aber wichtig war das Durchhalten. Nun muss erstmal alles heilen.

Am Ende eines langen Wettkampftages fuhren wir alle doch leicht kaputt zurück mit dem Wissen, am nächsten Tag wieder sehr präsent auf der Trainerfortbildung in Trappenkamp zu sein.

Vielen Dank an den Ahrensburger TSV für die schöne Ausrichtung und herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen der Sparte RSG!

Und dabei fällt mir ein... wie lange gibt es uns schon?! ... mind. 45 Jahre... ich muss dringend Gerda fragen... Gerda Peschke hat die Sparte gegründet und freut sich mit ihren 96 Jahren, dass wir diese so lange schon weiterführen.

 

 

   

Galerie