Login  

   

Landesmeisterschaften der Kinderklassen

und Landespokal 2017

 

 

Vier von fünf Altersklassen und der SH-Pokal in der Schülerklasse wurden gewonnen! 

Die "Donnerstagsmädchen"

Für viele Mädchen unserer Nachwuchs-Gruppe waren die Landesmeisterschaften am vergangenen Sonntag der erste Wettkampf überhaupt. Die Vorbereitungen waren sehr, sehr aufregend und einige der Mädchen waren schon bei den Trainingseinheiten und unserem kleinen Probewettkampf in der vorangegangenen Woche ganz schön nervös.

In der KK 6 startete in diesem Jahr nur ein Mädchen aus unserem Verein. Leelee überzeugte auf ihren schon zweiten LM mit einem strahlenden Lächeln und erturnte sich einen wohlverdienten 1. Platz! Trotz der Aufregung, die das Turnen vor einem großen Publikum mit sich bringt, setzte sie sich mit 8,200 Punkten gegen alle anderen in dieser Altersklasse durch und zeigte eine zuckersüße Übung ohne Handgerät zu dem Song „Heiho“ aus dem Disney Film Schneewittchen. 

In der KK 7 traten in diesem Jahr fünf Mädchen von uns an und durften sich zum größtenteils ersten Mal in ihren neuen Wettkampfanzügen präsentieren. Unser Geburtstagskind Luisa, die an diesem Tag sieben Jahre alt wurde, brachte, nachdem die Halle ihr zu Beginn ein Ständchen gesungen hatte, in einem wehenden pink-schwarzen Anzug alle Zuschauer zum Schmunzeln und erturnte sich einen tollen 8. Platz. Auch Mathilda  und Lene interpretierten ihre Übungen jeweils auf ihre ganz eigene Art und Weise und erreichten damit die Plätze vier und fünf. Den dritten, und damit einen Treppchenplatz, erturnte sich Lisa, die besonders in den letzten zwei Wochen vor den LM große Fortschritte im Training gemacht hatte und hochkonzentriert an die Übung heranging. Jonna, die in diesem Jahr ebenfalls schon ihre zweite Landesmeisterschaft turnte, brachte eine ausdrucksstarke und vergleichsweise sichere Übung auf die Fläche und erturnte sich mit 8,250 Punkten den 1. Platz! 

In der KK 8 turnten einige der Mädchen aus der Donnerstagsgruppe auch schon ihren zweiten Wettkampf und brachten somit schon ein wenig Erfahrung mit, die sie mit den anderen teilen konnten. Sie traten außer Konkurrenz an, da sie nur eine oH-Übung turnten. Alle sechs haben sich toll geschlagen und beeindruckende Leistungen gezeigt. Marie und Johanna, die erst im vergangenen Jahr mit der RSG begonnen haben, präsentierten sich ganz entzückend und schafften es mit ihrer Art das Publikum von sich zu begeistern. Isabella und Alessandra machten einen deutlichen Sprung vom Training zum Wettkampf und meisterten so auch ihre zweiten LM. Eine sichere und sauber geturnte Übung bekamen wir von Catalina zu sehen, die ebenfalls erst im letzten Herbst mit dem Training begonnen hatte, sich aber durch einen starken Willen und hohe Konzentration in kürzester Zeit sehr viel aneignen konnte. Den Abschluss machte Luna, die uns noch einmal mit viel Charme und Körperspannung zeigte, dass auch die sieben Zwerge gymnastisches Talent haben können.

Wir sind auch in diesem Jahr wieder sehr stolz auf alle unsere Mädchen und freuen uns über die vielen tollen Leistungen, die sie mit nur zwei Stunden Training in der Woche vollbracht haben. Für fünf der Mädchen geht es nach den Sommerferien in der nächst höheren Trainingsgruppe mit mehr Trainingszeit und anderen Trainerinnen weiter und wir hoffen, dass sie sich weiterhin so doll anstrengen, wie sie das bisher gemacht haben, damit wir auch im nächsten Jahr wieder eine so erfolgreiche Landesmeisterschaft in den Kinderklassen erleben können! 

In der KK8, in der regulär in der Konkurrenz zwei Übungen geturnt werden (oH und Ball), gingen insgesamt 13 Mädchen an den Start. Lisa K. begann als erste von uns und dann auch noch mit dem Ball. Sie war sehr aufgeregt, viel zögerlicher als im Training und musste einen kleinen Geräteverlust in Kauf nehmen. Die oH – Übung klappte aber viel besser und sie erreichte den 9. Platz. Gleich danach turnte Lisa-Marieke und konnte in ihrer oH – Übung ihre Musikalität und tänzerisches Talent schön zum Ausdruck bringen. Auch die Ballübung gelang ihr gut und der Lohn für viel Anstrengung in den letzten Wochen war der 5. Platz!  
Auch Finja hatte sehr mit ihrer Nervosität zu kämpfen. In der oH – Übung konnte sie dennoch zeigen, was sie im vergangenen Jahr alles gelernt hat und damit in der Einzelwertung auf den 3. Platz des Treppchens hüpfen. Prima! In der Ballübung war die Konzentration nicht mehr ganz da, doch mit Platz 4 im Gesamtfeld sind wir sehr zufrieden.
Als letzte dieser Altersklasse startete Bente und turnte die beste oH – Übung, die Nina je von ihr gesehen hat! In der Ballübung gelang auch das „gefürchtete“ einhändige Fangen, worüber Bente selbst am erstauntesten war. Leider rutschte der Ball kurz danach einfach aus der Hand und kullerte am Ende auch nicht wie er sollte ... aber der 7. Platz ist ein tolles Ergebnis!  
 

In der KK9 starteten Smilla und Marla für uns und mussten ihre oH – Übung und eine Seilübung zeigen. Smilla machte den Anfang mit oH und konnte ihre Schwierigkeiten schön abrufen. Am Ende war sie viel zu schnell, was sie durch ein paar Extraschritte aber rettete. In der Seilübung gab es kleine Fehler und sie war wieder ein bisschen schnell. Auch Marlas oH – Übung zeichnete sich durch gut gelungene Schwierigkeiten aus. In der Seilübung fädelte sie an ungewohnter Stelle ein und am Ende wollte der Knoten nicht gelingen – das war ihr noch nie passiert! Am Ende gewann Smilla dann die Gesamtwertung sowie die Einzelwertung knapp vor Marla, die in allen Wertungen zweite wurde und beiden strahlten!  

In der KK10 hatten wir nur Ellina im Wettkampf, die im letzten Jahr in der KK 9 schon 2. geworden war und sich gerne noch um einen Platz verbessern wollte. Sie musste drei Übungen turnen – oH, Ball und Keulen, die schon nach den Anforderungen der SWK geturnt und bewertet werden. Sie begann mit oH und turnte diese Chorografie ausdrucksstark und schön zur irischen Musik – allerdings nicht ganz so sauber und sicher, wie sie es eigentlich kann. Die Ballübung folgte und begann gleich in den ersten rhythmischen Schritten mit einem Geräteverlust, das „Addi“ war dann nur weggerettet und das Risikoelement auch leicht unsicher. Als letztes waren die Keulen dran – eh die Zitterübung – die klappte dann ganz ok, auch mit zwei kleinen Verlusten und nicht so sicher in den Körpertechniken. Alles in allem so naja! Aber egal, denn am Ende reichte es trotzdem für den 1. Platz vor Julia Heit aus Rendsburg – Glückwunsch!!!

Im Pokal hatten wir diesmal unser Geschwisterpärchen Lydia (noch 9) und Cecilia (gerade 12 geworden), die beide in der SWK mit jeweils zwei Übungen starteten. Lydia war als erste mit  oH  dran und turnte so entzückend, sauber und präzise und begleitete das noch mit einem strahlenden Lächeln, dass eine verdient hohe Wertung dabei herauskam. Die Ballübung lief, bis auf kleine Unsicherheiten, auch ganz rund und so waren wir erstmal sehr zufrieden. Cecilia, die letztes Jahr den SH-Pokal deutlich gewonnen hatte, erwischte leider nicht ihren besten Tag und konnte in beiden Übungen nicht ganz das abrufen, was sie sich seitdem sehr schön erarbeitet hatte. So kam dann am Ende das doch etwas überraschende Ergebnis zustande – Lydia wurde 1. und gewann den Pokal vor ihrer Schwester, die 2. wurde  - in dem Teilnehmerfeld von acht Mädchen. Besser kann es letztendlich nicht sein- Glückwunsch an beide!!!!

 

 

Nun gehen wir (endlich) in die Sommerpause und fangen dann mit den Vorbereitungen zur neuen Saison an!!  
 

 


 

   

Galerie